2024-05-17T14:19:24.476Z

Spielbericht

Auf zum Final Countdown: Nach der Tor-Party das Endspiel in Eppelheim!

Das letzte Heimspiel vor dem „Finalissimo“-Derby um die Aufstiegsrelegation am Samstag um 16.00 Uhr beim ASV Eppelheim entschied Neuenheim in beeindruckender Manier für sich und hat einen Punkt Vorsprung auf den Tabellendritten, der mit 4 : 0 beim Absteiger SG Horrenberg gewann.
Mit den drei Ex-Neuenheimern Benjamin Bolich (Tor), Alexander Kerber (Mittelfeld) und Ben-Rchard Prommer (Angriff) startet der von allen Abstiegssorgen ledige Gast aus Brühl in die Partie, die sich nach der Pause zu einer prächtigen Fußball-Party entwickelt.
Nach dem moderaten Warm-up die vermeintliche ASC-Führung durch Mittelstürmer Kajally Njie - nach einer Maßflanke von Tarek Aliane (19.). Doch der ausgezeichnete Schiedsrichter Markus Kohler erkannte den schön herausgespielten Treffer wegen einer knappen Abseitsposition Torschützen nicht an - zu Recht, wie der inoffizielle ASC-Videobeweis zeigt!
Nach der Pause schlägt die goldene Stunde der ASC-Joker! So müssen die ASC-78er Prof. Dr. Wolf-Georg Forssmann (Gründungspräsident), Dr. Walter Herzog (Gründungsmitglied), Sepp Grädler (Traier) und die stimmgewaltigen "Forza, ASC"-Fans sich fast eine Halbzeit in Geduld üben. Der mit Xll-Partner Levin Sandmann erneut sehr aktive Doppel-Sechser Linus Held bricht schließlich den Bann, als er aus spitzem Winkel abzieht und den Ball ins lange Brühler Eck schmuggelt (39.).
Nach der Pause steigert der Relegations-Aspirant Geschwindigkeit, Aggressivität und Spielfreude. Torjäger Kajally Njie staubt nach einer Kopfball-Ablage von Kapitän Levin Sandmann (50.) zum 2 : 0 ab. Vier MInuten später köpft der kräftige Sturmtank nach einer Sahneflanke von Ralf Berger seinen zweiten Treffer und sein 17. Saisontor (54.).
Das schwarz gedresste Team von FV-Coach Andreas Backmann erleidet eine rabenschwarze zweite Halbzeit und ist dem Neuenheimer Sturmhoch nicht mehr gewachsen. Beim Gastgeber schlägt nun die goldene Stunde der Joker. Der nach der Pause sofort Vollgas gebende Oliver Kubis bedient den ebenfalls kurz zuvor eingewechselten Dennis Schnepf, der gleich mit seinem ersten Torschuss ins Schwarze trifft (71.).
Den überraschenden Brühler Ehrentreffer zum 4 : 1 verdient sich der Ex-Neuenheimer Topgunner Ben-Richard Prommer ("Alarm für Cobra 11") im Duell mit dem ansonsten kaum geprüften ASC-Keeper Steven Ullrich.

Mehmet Öztürk vertritt ASV-Trainer Frank Engelhardt. Gute Besserung! Nach einer Premiumflanke des nächsten Jokers Tom Matthias schiebt Gentleman-Killer Dennis Schnepf mit nordischer Kühle zum 5 : 1 ein und rundet seinen Blitz-Hattrick nach einem Genuss-Freistoß von Stefan Berger mit Köpfchen ab (86.). Doch damit ist der anatomische Torhunger immer noch nicht gestllt. Finn Kölmel krönt seine Power-Leistung mit einem Turbosolo-Tor zum 7 : 1-Endstand - und feiert nach dem Abpfiff mit seiner ganz eigenen Fangruppe.
Mit acht Siegen in Folge und der ligabesten Tordifferenz (plus 54) ist der Anatomie-Sport-Club (62 Punkte) für das Endspiel beim Relegations-Rivalen ASV Eppelheim (61) am Samstag bestens gerüstet. Ein Unentschieden würde den Anatomen beim ASV Eppelheim zwar genügen. Doch die offensivstärkste Mannschaft der Landesliga (87 Tore), gepaart mit der zweitbesten Abwehr, kann und will gemäß ihrer DNA auch in Eppelheim das tun., was sie am besten kann: Auf Sieg spielen!.
Der ASV Eppelheim muss in diesem "Finalissimo"-Match ausgerechnet auf den Mann verzichten, der sie auf de dritten Tabellenplatz geführt hat. Der ASC Neuenheim wünscht dem sympathischen Erfolgstrainer Frank Engelhardt eine baldige Genesung! Als Final-Coach springt bei "Eppele" der beim Verbandsliga-Absteiger Vfl Kurpfalz Neckarau im März ausgeschiedene Trainer-Fuchs Mehmet Öztürk ein.
Joseph Weisbrod (www.facebook.com/ascneuenheim
Aufrufe: 022.5.2023, 19:25 Uhr
Joseph WeisbrodAutor