2024-04-16T09:15:35.043Z

Spielbericht
DJK-Torjäger Lukas Riedl machte fünf der acht Tore.
DJK-Torjäger Lukas Riedl machte fünf der acht Tore. – Foto: Julia Baumann

Arnschwanger Schützenfest

Ein wahres Schützenfest feierte die DJK Arnschwang am Samstagnachmittag bei ihrem Heimspiel gegen den SC Katzdorf. Die Mannschaft um Kapitän Matthias Augustin ließ dem Mit-Aufsteiger und Tabellenvorletzten keine Chance und gewann überlegen mit 8:0. Torjäger Lukas Riedl traf stolze fünfmal und erhöhte damit seine Saisontreffer auf insgesamt 27 (nach 19 Spielen).

Karim Nerl sorgte für die Tore vier und sechs.
Karim Nerl sorgte für die Tore vier und sechs. – Foto: Julia Baumann

Die Hausherren machten früh klar, wer das bessere Team ist. Bereits nach zehn Minuten traf Lukas Riedl zum 1:0. Nach einer unübersichtlichen Aktion kam der Torjäger etwa 20 Meter vor dem Tor an den Ball und versenkte souverän. Danach dauerte es etwas, bis sich die DJK klare Chancen erspielen konnte. Beste Möglichkeit war nach einem Freistoß von Andreas Sturm ein Lattentreffer von Karim Nerl (19. Minute). Kurz vor der Halbzeit erhöhte Arnschwangs Stürmer Riedl auf 2:0, nachdem er an zwei Abwehrspielern und dem Katzdorfer Keeper Simon Eigenthaler vorbei verwandelte.

Auch Florian Kolbeck traf einmal.
Auch Florian Kolbeck traf einmal. – Foto: Julia Baumann

Als nur zehn Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit erneut der DJK-Torjäger frei an den Ball kam und zum 3:0 versenkte, war der Wille der Gäste endgültig gebrochen. Auf der anderen Seite schaltete die Heimelf aber keinen Gang zurück, sondern spielte weiter Fußball und kam zu zahlreichen Tormöglichkeiten. Sehr zur Freude der Fans, die einen unterhaltsamen und vor allem torreichen Nachmittag verbrachten.

Die DJK lief weiter an und machte Druck. Zuerst leistete Florian Kolbeck gute Vorarbeit. Die DJK ging gut nach und Karim Nerl belohnte sich in der 68. Minute mit dem 4:0. Von den Katzdorfern kam zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr viel. Nach einem Foul an Andreas Sturm musste Tobias Baierl für zehn Minuten das Feld verlassen. An einen gut geschossenen Freistoß von Sturm kam Lukas Miethaner mit den Zehenspitzen gerade so nicht mehr heran (72.). Ähnlich ging es Lukas Riedl, der an eine Flanke von Salah Al Saleem nicht mehr ganz „ranrutschen“ konnte (73).

Friedrich Wutz (am Ball, links) und Raphael Kreipl für die DJK im roten Dress.
Friedrich Wutz (am Ball, links) und Raphael Kreipl für die DJK im roten Dress. – Foto: Julia Baumann

Noch während der Unterzahl des Gegners erhöhte die DJK aber dann doch nochmal: Im Trio liefen Lukas Riedl, Florian Kolbeck und der eingewechselte Martin Freimuth an – und Kolbeck köpfte zum 5:0 ein (78.). Die Katzdorfer hatten sich noch nicht wieder geordnet, da sorgte Karim Nerl nach einem Ball von Florian Kolbeck nur wenige Sekunden später schon für das 6:0 (79.). Und es kam noch dicker: Gleich darauf erzielte der Arnschwanger Torjäger Riedl das siebte Tor für seine Mannschaft (80.).

Als dann der DJK-Stürmer ganz cool den Katzdorfer Torwart ausspielte, musste er die Kugel nur noch einschieben und die Fans konnten den achten Treffer an diesem Nachmittag bejubeln (82.). Riedl konnte sich damit über Saisontreffer 27 freuen.

Mit diesem wichtigen Pflichtsieg gegen den Tabellenvorletzten hat die DJK Arnschwang weitere drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Weiterhin ist vor allem das Tabellenmittelfeld der Bezirksliga Süd sehr eng beisammen.

Aufrufe: 027.3.2024, 19:28 Uhr
Julia BaumannAutor