2024-06-17T07:46:28.129Z

Ligabericht
Red Star setzte sich im Erstliga-Stadtderby gegen Höngg durch.
Red Star setzte sich im Erstliga-Stadtderby gegen Höngg durch. – Foto: redstarzurich/Instagram
TRB Maurer AG
Ruha Baer Immobilien AG

Thalwil belohnt sich nicht

1. Liga, Gruppe 3, 11. Runde

Während Tuggen in Thalwil ein Unentschieden hinnehmen muss, marschiert Wettswil unbeeindruckt weiter. Die Säuliämtler gewinnen auswärts in Gossau mit 2:0. Auch Red Star verbucht im Stadtderby gegen Höngg einen Vollerfolg und meldet sich im Abstiegskampf zurück.

Souverän: Wettswil gewinnt mit Traumtoren
Die Säuliämtler wurden ihrer Favoritenrolle im Auswärtsspiel gegen Gossau gerecht und gewannen verdient mit 2:0.

War die erste Halbzeit noch von gegenseitigem Abtasten geprägt, startete die zweite Spielhälfte mit einem Paukenschlag. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff verwertete Hager eine schöne Hereingabe von Aeberli gekonnt zum 1:0 für die Ämtler. In der Folge standen die Gäste aus Zürich hinten solid und liessen den Gossauern wenig Räume. Kurz vor Schluss stellte Allemann mit einem herrlichen Volley-Treffer auf 2:0 und machte so den Sack zu.
Mehr zu Gossau - Wettswil-Bonstetten

Kellerduell: Dietikon übernimmt rote Laterne
Im Abstiegsduell zwischen Dietikon und Kosova verlieren die Limmattaler mit 0:2 und sind nun neues Tabellenschlusslicht.

Die Mission Ligaerhalt wird für Dietikon zu einer immer heikleren Angelegenheit. Drei Runden vor Schluss trennen sie weiterhin vier Punkte von den rettenden Tabellenplätzen.

Nach einer guten Startphase nahmen sich die Limmattaler durch einen verschossenen Elfmeter in der 23. Spielminute den Wind selber aus den Segeln. Kosova kam nun besser ins Spiel und belohnte sich kurz vor der Pause mit der verdienten 1:0-Führung. Nach dem Pausentee blieben die Gäste von der Buchlern weiter am Drücker. Avdyli entschied die Partie nach einem Eckball mit seinem Kopfballtor zum 2:0.

Unentschieden: Thalwil verpasst Sieg nur knapp
Nach einem guten Auftritt trennen sich Thalwil und Tuggen 2:2 unentschieden. Für die Thalwiler wäre an diesem Nachmittag jedoch mehr möglich gewesen.

Mit einem Blitzstart setzte das Heimteam den Aufstiegsaspiranten aus Tuggen schon früh unter Druck. D`Angelo verwertete in der 9. Minute eine Hereingabe von Cerjak zur frühen 1:0-Führung. Nach einem verwerteten Abpraller durch Tuggens Topscorer Bärtsch in der 36. Minute verabschiedeten sich die Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden in die Pause.

Die Thalwiler kamen nach dem Pausentee besser ins Spiel und Cerjak konnte in der 74. Spielminute einen schönen Solo-Lauf mit dem 2:1-Führungstreffer krönen. Die Thalwiler drückten in der Folge weiter, kamen zu zahlreichen guten Torchancen und standen defensiv solid. Wer sie aber vorne nicht macht, bekommt sie bekanntlich hinten. In der 84. Minute traf Keller mit einem direkt verwandelten Freistoss wunderschön ins Lattenkreuz und mitten ins Thalwiler Herz zum 2:2-Schlussresultat.

Zurück: Red Star wieder im Rennen
Im Stadt-Derby gegen den direkten Konkurrenten aus Höngg setzen die roten Sterne ein Ausrufezeichen und melden sich im Abstiegskampf mit einem 2:0-Sieg zurück.

Die Gargiulo-Elf zeigte einen beherzten Auftritt und war für das erste Meisterschaftsspiel nach dem Saisonunterbruch hervorragend ein- und aufgestellt. Die Routiniers Fabbricatore und Graf waren für die Tore verantwortlich.

Sieg: Winterthur startet mit Sieg
Die U21 aus Winterthur gewinnt ihr erstes Meisterschaftsspiel nach dem Re-Start gegen den FC Balzers zu Hause mit 2:1.

Nach einem überraschenden 0:1-Pausenrückstand kamen die jungen Winterthurer gut aus der Kabine. Sie konnten ihre Feldüberlegenheit nach zwei schön vorgetragenen Angriffen in der 68. und der 84. Minute in Tore ummünzen und drehten das Spiel noch zu ihren Gunsten.

Aufrufe: 013.6.2021, 21:10 Uhr
A GAutor