2024-05-28T12:27:18.299Z

Allgemeines
In den Testspielen gegen Türkspor Augsburg und den SV Pullach hielt der FC Unterföhring gut mit.
In den Testspielen gegen Türkspor Augsburg und den SV Pullach hielt der FC Unterföhring gut mit. – Foto: Jonas Schäfer

FC Unterföhring experimentiert mit kompletten Kader

Auf Augenhöhe mit Bayernligisten

Die Bayernligawoche an der Bergstraße war durchaus ordentlich. Landesligist FC Unterföhring schoss beim 0:1 (0:1) gegen den SV Pullach und dem 0:2 (0:0) gegen Türkspor Augsburg kein Tor, spielte aber auf Augenhöhe mit.

Unterföhring Mit den Leistungen konnte Trainer Zlatan Simikic gut leben, denn er nutzte die Partien zu Experimenten und wechselte im Kader komplett durch. Nach acht Monaten ohne Spiel sollten alle Kicker die gleiche Gelegenheit bekommen, wieder in Tritt zu kommen. Simikic geht nun in die nächste Phase über und will sowohl die favorisierten Systeme als auch das favorisierte Personal immer weiter einspielen für den Ligastart.

Beim 0:2 gegen den personell stark formierten Bayernligisten Türkspor Augsburg meldete sich Kevin Feucht zurück. In der vergangenen Saison 19/21 spielte er zeitweise für den VfR Garching und machte drei Tore in sechs Regionalligaspielen. Der Stürmer machte dann wieder Pause und tauchte nun bei den Augsburger Türken auf. Gegen Unterföhring zeigte Kevin Feucht mit seinen beiden Toren in der Schlussphase, dass er noch bestens weiß, wo das Tor steht. Diese gnadenlose Zielstrebigkeit fehlte dem FCU, der aus viel Ballbesitz und guten Ansätzen in den 180 Minuten nichts Zählbares machen konnte.

Aufrufe: 027.6.2021, 18:04 Uhr
Münchner Merkur (Nord) / Nico BauerAutor