2024-05-28T12:27:18.299Z

Allgemeines
Ball- und Spielkontrolle hatte der TuS Holzkirchen gegen den TuS Geretsried vor allem in der ersten Halbzeit. 
Ball- und Spielkontrolle hatte der TuS Holzkirchen gegen den TuS Geretsried vor allem in der ersten Halbzeit.  – Foto: Andreas Leder

Das gute Gefühl bleibt: Holzkirchen holt in Unterzahl 2:2 gegen Geretsried

Der TuS Holzkirchen spielt in der Vorbereitung 2:2 gegen den TuS Geretsried. Trainer Josef Albersinger lobt die Moral.

Holzkirchen – Keine 48 Stunden nach dem Höhepunkt der Vorbereitung, dem Test gegen die SpVgg Unterhaching, waren die Landesliga-Kicker des TuS Holzkirchen erneut auf heimischen Platz gefordert. Nach dem 2:2 (1:0) gegen Südwest-Landesligisten TuS Geretsried war Trainer Josef Albersinger erneut um einige Erkenntnisse reicher – und bescheinigte seinen Mannen eine gute Moral.

„Durchweg positiv“ beurteilt Albersinger die erste Halbzeit. Trotz sechs Wechseln in der Startelf – Stichwort Belastungssteuerung – haben die Holzkirchner nichts zugelassen und das Spiel kontrolliert. „Auch die jungen Spieler haben es ordentlich gemacht“, lobt der Trainer etwa Andreas und Sebastian Bauer sowie Michael Glatz. Das 1:0 nach einer guten halben Stunde durch Anton Bauer, der nach einem Ballgewinn alleine auf den Geretsrieder Keeper Kai Fritz zulief und aus spitzem Winkel verwandelte, war der verdiente Lohn.

Nach der Pause kippte die Partie urplötzlich. „Wir haben am Ball die falschen Entscheidungen getroffen und den Gegner stark gemacht“, hadert Albersinger. „Ich hatte gehofft, dass wir besser in der Lage sind, das Spiel zu kontrollieren,“ Aber auch daraus zieht der neue Coach Positives, er habe noch einmal gesehen, worauf er in der verbleibenden Vorbereitung einwirken müsse – und Geretsried habe es auch gut gemacht. Die Folge: Die Gäste drehten durch einen Foulelfmeter durch Nikolaos Karpouzidis (66.) und Sebastian Schrills (74.) das Spiel. „Man hat gemerkt, dass wir zwei Spiele in drei Tagen hatten“, zeigt der Trainer auch Verständnis.

Zu allem Überfluss sah der zur Pause eingewechselt Felix Höger kurz darauf Gelb-Rot (78.). „Er hat, glaube ich, zwei Fouls gehabt“, sagt Albersinger zu der aus seiner Sicht harten Entscheidung. Doch in der Schlussphase zeigten die Holzkirchner Moral. „Man hat gemerkt, dass die Mannschaft ein gutes Ergebnis erzielen will“, lobt Albersinger. Nachdem sein Team ein, zwei Chancen auf den Ausgleich liegen gelassen hatte, war es Florian Siebler, der das 2:2 auf Vorlage von Tobias Seidl mit einem trockenen Vollspannschuss in den Winkel erzielte. Und so gehen die Kicker aus der Marktgemeinde mit einem guten Gefühl aus der Partie.

Noch nicht mit dabei war krankheitsbedingt Neuzugang Mick Paal. Der 19-Jährige kommt aus dem Nachwuchs des FC Deisenhofen in die Marktgemeinde.

TuS Holzkirchen – TuS Geretsried 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 A. Bauer (31.), 1:1 Karpouzidis (66./FE), 1:2 Schrills (74.), 2:2 Siebler (87.).

Gelb-Rot: Höger (78./Holzkirchen).

Aufrufe: 027.6.2021, 17:39 Uhr
Holzkirchner Merkur / Sebastian SchuchAutor