2024-04-20T08:00:28.265Z

Ligabericht
Eine erneut sehr solide Mannschaftsleistung lässt Ansbach im zweiten Spiel in Folge jubeln
Eine erneut sehr solide Mannschaftsleistung lässt Ansbach im zweiten Spiel in Folge jubeln – Foto: Andreas Roith, Mike Megapix

Ansbach watscht TG ab, Aubstadt vs. FWK 1:1, FCB 0:2

Ansbach bezwingt Türkgücü deutlich mit 5:0 +++ Würzburg holt spät den Punkt gegen Aubstadt +++ Nürnberg lässt Bayern im Duell der Reserven keine Chance

Die Nachholspiele am Dienstagabend in der Regionalliga Bayern hatten einige tolle und spannende Spiele zu bieten. Ansbach knüpft an die tolle Leistung gegen Vilzing an und lässt Türkgücü München bei einem deutlichen 5:0 keine Chance, ein hochspannendes Spiel in Aubstadt fand am Ende keinen Sieger und die U21 vom FCN gewinnt verdient gegen die zweite Garde der Münchner Bayern

In den ersten 45 Minuten im Duell der U21 Mannschaften vom "Glubb" aus Nürnberg und dem FC Bayern war kein Team klar die bessere Mannschaft, das Heimteam hatte aber die besseren und deutlicheren Chancen. Das 0:0 zur Pause war aber ein leistungsgerechtes Remis. In der zweiten Halbzeit dauerte es nur geschlagene drei Minuten, bis es im Kasten der Münchner schepperte. Batuhan Gögce bringt den ball scharf von der linken Seite ins Zentrum, wo Nico Wiltz genau richtig stand und das Spielgerät aus vier Meter über die Linie drücken konnte. In der 57. Spielminute konnte der FCN in Person von Simon Joachims zum 2:0 erhöhen, er erkämpfte sich die Kugel und feuerte in nahe der Grundlinie ins kurze Eck. Die "kleinen" Bayern fanden keine Lücke gegen die souverän verteidigenden Clubberer und kamen zu keiner wirklichen Torchance mehr. Somit siegt die Reserve der Nürnberger verdient und rückt in der Tabelle auf einen Zähler an die Münchner ran.

In der NGN-Arena in Aubstadt kam wohl jeder Zuseher auf seine Kosten. Beide Teams starteten gut in die Partie und kamen zu dem Ein oder Anderen guten Angriff, jedoch noch ohne das gegnerische Tor zu gefährden. Der erste wirkliche Torschuss fand dann auch gleich das Netz, nachdem in der 25 Minute zuerst Michael Dellinger eine Flanke an die Querlatte köpfte und den ersten Nachschuss dann Marvin Weiß ebenfalls per Kopf ans Aluminium beförderte, war dann beim dritten Versuch Michael Thomann zur Stelle und bugsierte den zweiten Abpraller mit links in die Maschen. Im Anschluss drückte Würzburg auf den Ausgleich, doch konnte sich gegen die stabile Abwehr der Aubstädter nicht durchsetzen. Im zweiten Spielabschnitt kam Aubstadt wacher aus der Kabine und hatte unter anderem einen Abschluss an den Pfosten. Doch ab der 60. Minute herrschte Dauerdruck der Würzburger Kickers, der dann in der 84. Spielminute belohnt wurde. Einen Freistoß nahe der Grundlinie von Ivan Franjic verwandelte Marius Wegmann per Kopf. Das war dann auch der Endstand in dieser rassigen Partie. Am Ende des Tages steht Würzburg weiter ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz, Aubstadt festigt weiterhin Platz 3.

In einem sehr einseitigen Spiel ging die SpVgg Ansbach mehr als verdient als Sieger hervor. Die Mittelfranken erspielten sich schon Anfangs der Partie einige gute Chancen, doch der erste Treffer fiel erst in der 37. Spielminute, der Torschütze Riko Manz konnte ohne wirkliche Gegenwehr einfach Fahrt aufnehmen und den Ball im langen Eck unterbringen. Eben dieser Riko Manz traf nur drei Minuten später in der 40. zum 2:0, auch hier wurde er wieder von den Gästen eingeladen. Kurz nach dem Seitenwechsel war es ein Fehler von Torhüter Sebastian Kolbe, der Lukas Schmidt den Weg zum 3:0 offen legte. Spätestens das 4:0 in der 62. Spielminute war die Vorentscheidung, hier konnte Tobias Dietrich nach einer Ecke per Kopf seinen ersten Saisontreffer markieren. Den Schlusspunkt in diesem Aufeinandertreffen setzte Robin Hartnagel nach einem schönen Abschluss in der 89. Minute zum 5:0. In der Tabelle waren es drei sehr wichtige Punkte für Ansbach, die jetzt auf Platz 12 stehen, Türkgücü München bewegt sich weiterhin abwärts und ist nun auf Platz 7.

Aufrufe: 02.4.2024, 20:45 Uhr
Manuel KönigsederAutor