2024-04-12T13:41:07.504Z

Allgemeines
Alemannia Aachen steht kurz vor dem Aufstieg in die 3. Liga.
Alemannia Aachen steht kurz vor dem Aufstieg in die 3. Liga. – Foto: Gerhard Hannappel

Alemannia Aachen steht kurz vor Drittliga-Rückkehr

Regionalliga West: Nach dem Sieg im Spitzenspiel scheint der Aufstieg entschieden. Elf Punkte Vorsprung wird sich Alemannia Aachen kaum mehr nehmen lassen.

Es war wohl die Entscheidung um den Aufstieg in die 3. Liga. Alemannia Aachen, nun mit elf Punkten Vorsprung Tabellenführer der Regionalliga West, eilt der Konkurrenz davon und wird sich die Rückkehr in die Drittklassigkeit nicht mehr nehmen lassen. Langsam aber sicher hat auch die SSVg Velbert Gewissheit. Der Aufsteiger wird wohl postwendend in die Oberliga zurückkehren müssen. Alle Höhepunkte gibt es nachfolgend in der großen Video-Zusammenfassung.

>>> Hier geht es zur Tabelle der Regionalliga West

>>> Hier geht es zum Spielplan der Regionalliga West

_______________

RWO rettet Last-Minute-Punkt

Über einen Punktgewinn in letzter Sekunde konnte sich Rot-Weiß Oberhausen gegen den 1. FC Düren freuen. Nachdem die Gäste noch in der Nachspielzeit in Front gingen, glich RWO postwendend aus und verhinderte so eben die siebte Saisonniederlage.

_______________

Bocholt verabschiedet sich aus Aufstiegsrennen

Der FC Gütersloh hat die Aufstiegsträume des 1. FC Bocholt endgültig beendet. Dabei war es Joker Aleksandar Kandic, der gut 20 Minuten vor dem Ende der Begegnung den einzigen Treffer erzielte.

_______________

Düsseldorf findet zurück in die Spur

Nach vier Gegentoren in der Vorwoche war es nun an Fortuna Düsseldorf, selbst vier Treffer zu erzielen. Mit dem 4:2-Erfolg gegen Rot Weiss Ahlen sicherte die Fortuna wohl final den Klassenerhalt, bei den Gästen stehen die Zeichen eher auf Abstieg.

_______________

Aachen siegt im Spitzenspiel

Das könnte schon fast die Entscheidung um den Drittliga-Aufstieg gewesen sein. Im Spitzenspiel setzte sich Primus Alemannia Aachen mit 1:0 gegen Fortuna Köln durch und baute dadurch den Vorsprung auf elf Punkte aus.

_______________

Beeck taumelt Abstieg entgegen

Der FC Wegberg-Beeck findet einfach keinen Weg aus der Negativspirale heraus. Gegen die Reserve des 1. FC Köln unterlagen die Beecker mit 0:1 und stehen damit weiterhin unter dem Strich.

_______________

Keine Tore in Paderborn

Keine Tore und somit auch keinen Sieger gab es zwischen dem SC Paderborn II und dem SV Rödinghausen. Während es der SVR verpasste, weiter in die Spitzengruppe vorzustoßen, geht der Blick beim SCP weiter nach unten.

_______________

Schalke lässt Wiedenbrück keine Chance

Schon nach einer halben Stunde war die Messe zwischen dem FC Schalke 04 II und dem SC Wiedenbrück gelesen. Da schon führte Königsblau mit 3:0. Diesen Vorsprung ließen sie sich nicht mehr nehmen und fuhren Saisonsieg Nummer elf ein.

_______________

Wertloser Punktgewinn für Velbert?

Zwar gab es für die SSVg Velbert einen Punkt gegen die ebenfalls abstiegsbedrohte U23 von Borussia Mönchengladbach, doch wirklich etwas davon kaufen können sich die Bergischen nicht. Wohl sechs Punkte beträgt der Abstand zum rettenden Ufer inzwischen und Velbert bringt wenig auf den Platz, was die Hoffnung auf den Klassenerhalt untermauern würde.

_______________

Wuppertal klettert auf Rang zwei

Wenn die Konkurrenz durch die Bank verliert, ist der lachende Dritte der Wuppertaler SV. In diesem Fall sogar der lachende Zweite, denn der WSV ist nach dem knappen 1:0-Erfolg beim SV Lippstadt auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt.

_______________

____

📰 Alle aktuellen Nachrichten: https://www.fupa.net/region/niederrhein/news

📝 Alle aktuellen Transfers: https://www.fupa.net/region/niederrhein/transfer

⚽ Die Spiele des Tages: https://www.fupa.net/region/niederrhein/matches

____

Dein Kontakt zur FuPa-Redaktion:

Aufrufe: 02.4.2024, 10:00 Uhr
Marcel EichholzAutor