Der VfR Bürstadt fährt gegen den FC Ober-Abtsteinach den dritten Saisonsieg in Folge ein.
Der VfR Bürstadt fährt gegen den FC Ober-Abtsteinach den dritten Saisonsieg in Folge ein. – Foto: Timo Babic

A-Liga: Und wieder ein neuer Spitzenreiter

SG Reichenbach löst ISC Fürth ab +++ VfR Bürstadt mit dem dritten Sieg in Folge

Bergstraße. Die SG Reichenbach ist neuer Spitzenreiter der A-Liga, löste den ISC Fürth auf Platz eins ab. „Eine schöne Momentaufnahme“, freute sich SG-Spielertrainer Christian Bauer.

SG Nordheim-Wattenheim – FSV Rimbach 2:3 (2:1). Dieses Mal war das Glück auf Rimbacher Seite, wie auch Roland Rettig, Zweiter Vorsitzender des FSV, eingestand. Das Spiel stand lange auf Messers Schneide, die Platzherren versuchten es immer wieder. So hatte der rührigen Philipp Grünig eine klare Chance, traf aber das leere Tor nicht (82.). Bereits in der Anfangsphase parierte Rimbachs Torhüter Stephano Kouvaras gegen Grünig und Marc Bormuth. Auf der Gegenseite benötigte Rimbach gut eine Halbzeit, bevor sie sich an das tiefe Geläuf in Wattenheim gewohnt hatten. Das Siegtor erzielte Feller. Nach einer Ecke von Duric war er aus acht Metern mit dem Kopf zur Stelle.

Tore: 1:0 Mitsch (7.), 1:1 Feller (9.), 2:1 Bormuth (21.), 2:2 Duric (62., FE), 2:3 Feller (88.). – Zuschauer: 110. – Beste Spieler: Grünig, Bormuth/Feller, Kouvaras.

SV/BSC Mörlenbach – ISC Fürth 4:0 (1:0). „Von Anfang bis zum Schluss gut gespielt.“ Voll des Lobes ist Sprecher Helmut Baumgärtner über die Leistung seiner Mörlenbacher, die auch in der Höhe verdient gewannen. Einziger Wermutstropfen: Spielertrainer Riza Aydogan musste bereits in der 18. Minute verletzt ausgewechselt werden. Der ISC suchte ebenfalls den Weg nach vorne; am Strafraum war jedoch Schluss. Diese Spielweise machte es den Mörlenbachern gerade in der zweiten Halbzeit einfacher. Spieler des Tages war der dreifache Torschütze David Knapp. Aber Baumgärtner hätte am liebsten für die ganze Mannschaft Bestnoten für das „beste Spiel seit langem“ verteilt.

Tore: 1:0, 2:0 Knapp (12., 60.), 3:0 Kießler (66.), 4:0 Knapp (70.). – Schiedsrichter: Buchmüller (TSV Nieder-Ramstadt). – Zuschauer: 150. – Beste Spieler: Knapp, Endrit Beka/Aykut Kemanci, Kenan Kemanci.

SG Reichenbach – TG Jahn Trösel 1:0 (0:0). Das Match gegen die kampfstarken Gäste erwies sich als zähe Angelegenheit. Vor allem weil die Reichenbacher einige Möglichkeiten liegen ließen beziehungsweise am guten TG-Torwart Patrick Döring scheiterten. Die Erlösung besorgte Andre Gehrig nach einer guten Stunde. Nach dem Rückstand wurde Trösel mutiger, brachte die SG-Abwehr bei einer Vielzahl von Standards bis auf einen Pfostenschuss aber nicht in Schwierigkeiten.

Tor: 1:0 Gehrig (63.). – Schiedsrichter: Fox (Rüsselsheim). – Zuschauer: 180. – Beste Spieler: Kaffenberger, Mosis/Döring.

SV Lindenfels – FC 07 Bensheim II 3:0 (0:0). Lindenfels bleibt in der Spitzengruppe. „Der Erfolg geht insgesamt in Ordnung“, berichtete Armin Wörle vom SVL-Spielausschuss. Vor allem in Sachen Chancen lagen die Gastgeber vorne. „Bensheim hat immer versucht, den Ball laufen zu lassen“, beschrieb Wörle die Spielweise der Gäste, die es verpassten, kurz vor der Pause ein Tor zu erzielen. SVL-Schlussmann Noah Fiedler entschärfte einen Foulelfmeter von Florian Baumgärtner (44.).

Tore: 1:0 Koob (54., Eigentor), 2:0, 3:0 Klöss (79., Foulelfmeter; 90.+ 3). – Schiedsrichter: Jeßberger (Reichelsheim). – Zuschauer: 70. – Beste Spieler: Philipp Höly, Klöss/ keine.

SV Winterkasten – TSV Aschbach 2:2 (1:0). Nach sieben Pleiten in Serie fuhr der SVW wieder etwas Zählbares ein, bleibt aber Schlusslicht. „Ein Dreier wäre in unserer Situation natürlich besser gewesen, aber das Ergebnis geht in Ordnung“, fasste Kai Blessing vom SVW-Vorstand zusammen.

Tore: 1:0 Daum (20.), 1:1 Raabe (55.), 1:2 Klage (70.), 2:2 Christian Daum (87., Foulelfmeter). Schiedsrichter: Velicanin (Darmstadt). – Zuschauer: 100. – Beste Spieler: Bersch Brunner / Klage, Bräse.

VfR Bürstadt – FC Ober-Abtsteinach 4:2 (3:1). Der favorisierte Gast hatte zu viele Ballverluste und zu wenige Chancen. Anders der VfR, der bereits nach 39 Minuten mit 3:0 führte. „Die Niederlage ist verdient“, resümierte FCO-Trainer Özcan Sahin: „Heute war von unserer Seite keine Qualität auf dem Platz.“ Mit dem dritten Sieg in Folge eroberte Absteiger Bürstadt erstmals einen Platz im Mittelfeld.

Tore: 1:0 Parduzi (3.), 2:0 Gerlich (26.), 3:0 Tubay (39.), 3:1 Weihrich (44.), 4:1 Krezdorn (50.), 4:2 Hirschberg (90.+3). – Schiedsrichter: Enckler (TuS 05 Ramsen). – Zuschauer: 50. – Beste Spieler: Tomta, Krezdorn/Stang, Spreng.



Aufrufe: 023.10.2022, 20:10 Uhr
kim/eh/üAutor