Der FSV Blau-Weiß Rimbach muss eine 0:6-Klatsche beim FC Ober-Abtsteinach hinnehmen.
Der FSV Blau-Weiß Rimbach muss eine 0:6-Klatsche beim FC Ober-Abtsteinach hinnehmen. – Foto: Timo Babic

A-Liga: Rimbach stellt die Abwehrarbeit kurz mal ein

Als Quittung gibt es ein 0:6 beim FC Ober-Abtsteinach +++ Winterkasten bezwingt Spitzenreiter Reichenbach

Bergstraße. Der Negativlauf des FC Starkenburgia Heppenheim in der A-Liga hält an. Nur einen Punkt holte der Absteiger aus den vergangenen sechs Spielen, kassierte dafür 25 Gegentore und ist von Platz eins auf acht durchgereicht worden. Der TSV Aschbach musste sich ausgerechnet zur groß gefeierten Straßenfastnacht im Heimspiel gegen Rodau mit einem Punkt begnügen. Der SV Winterkasten sorgte für die Überraschung des Spieltages, besiegte Tabellenführer SG Reichenbach und gab die rote Laterne an die SG Nordheim-Wattenheim ab.

Starkenburgia Heppenheim – SV Lindenfels 3:5 (0:3). Das mangelhafte Defensivverhalten in Abschnitt eins wurde der Starkenburgia zum Verhängnis. Zwar hatten Guthier und Schamber das 1:0 auf dem Fuß, danach aber bestimmten die spielfreudigen Gäste das Geschehen und führten zur Pause verdient 3:0. Dabei verzeichnete Meister noch einen Lattenschuss. Ein Doppelschlag nach dem Wechsel brachte die Gastgeber heran, und Delgado gelang gar der Ausgleich. Dann aber wurden erneut Standards den Heppenheimer zum Verhängnis. Zwei Freistöße, zwei Tore, und Lindenfels hatte seinen achten Saisonsieg in trockenen Tüchern.

Tore: 0:1 Weber (15.), 0:3 Sossna (19.),0:3 Schneider (43.)1:3 Schanber (47.), 2:3 Guthier (51.), 3:3 Delgado (73.), 3:4 Sossna (80.), 3:5 Meister (85.). – Schiedsrichter: Üstün (Babenhausen). – Zuschauer: 60. – Beste Spieler: Schamber/Prikel, Schneider.

VfR Bürstadt – VfR Fehlheim II 2:5 (2:4). Als „hochverdient“ bezeichnete VfR-Coach Marco John den Dreier für seine Mannschaft. Viel auszusetzen hatte John nicht am Auftritt seiner Elf: „Wir waren sehr dominant. Das Einzige, was ich kritisieren kann, ist die Chancenverwertung.“

Tore: 0:1 Schäfer (11.), 0:2 Karadoruk (15.), 0:3 Helmling (27.), 1:3 Tubay (29.), 1:4 Gerlich (39., Eigentor), 2:4 Celikkan (44.), 2:5 Helmling (61.). Schiedsrichter: Roth (Worms). – Zuschauer: 50. – Beste Spieler: Tubay, Celikkan/Gutjahr, Huseinovic.

FC Ober-Abtsteinach – FSV Rimbach 6:0 (2:0). „Das Ergebnis ist zu hoch“, räumte FCO-Trainer Özcan Sahin ein. Zum einen erspielten sich auch die Gäste die eine oder andere gute Chance, zum andern fielen die letzten drei Tore in den letzten sechs Minuten, zu einem Zeitpunkt, so formulierte es Rimbachs Zweiter Vorsitzender Roland Rettig, „als wir die Abwehrarbeit eingestellt hatte“. Pech hatt Rimbachs Standard-Spezialist Christian Kohl bei seinem Lattentreffer, und Patrick Feller fand in Torwart Tim Wiegand seinen Meister. Dank der 2:0-Führung war der FCO früh auf dem Weg zum siebten Sieg im siebten Heimspiel. Mittlerweile werden in Ober-Abtsteinach Witze über Heimstärke und Auswärtsschwäche gemacht. Sahin: „Vielleicht ziehen wir uns in Zukunft auch bei Auswärtsspielen schon zu Hause um und machen uns auf eigenem Platz warm, bevor wir wegfahren.“

Tore: 1:0 Gärtner (10.), 2:0 Roth (26.), 3:0 St. Müller (70.), 4:0 Erak (84.), 5:0 Fath (87.), 6:0 Hirschberg (90.). – Schiedsrichter: Schmidt (FSV Spachbrücken). – Zuschauer: 250. – Beste Spieler: Brkic-Hotic, Sarnowski, Gärtner, Fath, Kouvaras.

TSV Aschbach – SC Rodau 1:1 (0:0). Aschbach hatte mehr vom Spiel, auch die besseren Chancen, doch der entscheidende Pass, die zündende Idee fehlte, auch wenn Nick Weihrauch das 2:0 verpasste (Pfosten, 70.). „Am Ende musst du froh sein, den Punkt behalten zu können“, kommentierte TSV-Sprecher Bruno Bihn angesichts der guten Chance von Rodaus Maik Müllerin der Schlussphase.

Tore: 1:0 Rettig (48.), 1:1 Mitsch (81.). – Schiedsrichter: Weichert (Bensheim). – Zuschauer: 95. – Beste Spieler: Jarosch, Haas, Braese/Ahmad, Mitsch.

ISC Fürth – FC 07 Bensheim II 3:2 (0:1). Trotz der Roten Karte für Torwart Atakan Gözübüyük bereits in der 14. Minute bestand der ISC die Prüfung. Sprecher Teoman Asar führt den Erfolg auf Disziplin und Moral zurück. Der eingesprungene Feldspieler Fatih Gözübüyük machte seine Sache im Tor gut, lobte Asar den Aushilfskeeper.

Tore: 0:1 Arfai (23.), 1:1, 2:1 Oymak (48., FE, 61.), 2:2 Arfai (67.), 3:2 Döner (90.). – Schiedsrichter: Weißkirchen (Wertingen). – Zuschauer: 80. – Bes. Vorkommnisse: Rot für ISC-Torwart Atakan Gözübüyük (14.) wegen Notbremse, Zeitstrafe für Ehsan Arfai (FC, 75.). – Beste Spieler: Fatih Gözübüyük, Oymak, Döner/Koob.

TG Jahn Trösel – SV/BSC Mörlenbach 5:3 (2:2). Mit Leidenschaft und Willen hat sich die TG Jahn gegen einen selbstbewusst auftretenden Aufsteiger nach einem 0:2-Rückstand zurückgekämpft. Trösels Sprecher Tonino Gianforcaro verteilte Bestnoten an die ganze Mannschaft, spricht von einem „moralischen Sieg“. Nüchtern betrachtete Mörlenbachs Spielertrainer Riza Aydogan diese Niederlage: „Meine Jungs waren sich nach dem frühen 2:0-Vorsprung wohl zu sicher. Die ersten 25 Minuten haben wir bombastisch gespielt. Die letzten 20 Minuten haben wir über uns ergehen lassen.“ Für eine Besonderheit sorgte Trösels Ole Schmitt. Er hat für sein Team bis dato noch kein Tor geschossen, am Sonntag gelangen ihm gleich drei.

Tore: 0:1 Qoku (5.), 0:2 Endrit Beka (22.), 1:2 Engert (30., FE), 2:2, 3:2 Ole Schmitt (34., 44.), 3:3 Fries (60.), 4:3 O. Schmitt (63.), 5:3 Arnold (87.). – Schiedsrichter: Volk (SG Modau). – Zuschauer: 180. – Bes. Vorkommnis: Qoku (SV/BSC) schießt Foulelfmeter an die Latte (42). – Beste Spieler: geschlossene Leistung/Fries, Ervin Beka.

SV Winterkasten – SG Reichenbach 3:1 (1:0). Der Favorit hatte Feldvorteile, ließ allerdings zu viele Chancen liegen beziehungsweise scheiterte am erstklassigen SV-Keeper Johannes Daum. Bei allem Druck, den der Primus aufbaute, gelang es den Gastgebern immer wieder, gefährliche Konter zu fahren.

Tore: 1:0 Pfeifer (42.), 2:0 Christian Daum (65.), 2:1 Muzhaqui (88.), 3:1 Michael Kredel (90. + 6). - Schiedsrichter: Langhammer (Königstädten). – Zuschauer: 200. – Besonderes Vorkommnis: Rot für Christopher Beilstein (90. + 7, TSV) wegen Unsportlichkeit. – Beste Spieler: keine/Muzhaqui.



Aufrufe: 013.11.2022, 21:11 Uhr
kar/kim/eh/üAutor