Doppel-Toschütze mit geballter Doppel-Faust: Waldböckelheims Michael Klein dreht nach dem 3:2 ab, während die Rüdesheimer Spieler reklamieren. Der TuS gewann dadurch das Spitzenspiel.	Foto: Oliver Zimmermann
Doppel-Toschütze mit geballter Doppel-Faust: Waldböckelheims Michael Klein dreht nach dem 3:2 ab, während die Rüdesheimer Spieler reklamieren. Der TuS gewann dadurch das Spitzenspiel. Foto: Oliver Zimmermann

A-Klasse: Klein ganz groß

Waldböckelheimer trifft doppelt beim 3:2 im Spitzenspiel gegen VfL Rüdesheim

REGION. Der TuS Waldböckelheim führt die Bad Kreuznacher A-Klasse als souveräner Tabellenführer in die Winterpause. Das ist schon am vorletzten Spieltag des Jahres klar. Die Mannschaft von Spielertrainer Simon Schmidt gewann das Topspiel gegen den VfL Rüdesheim knapp mit 3:2 (1:1) und hat nun sechs Punkte Vorsprung auf den neuen direkten Verfolger, den TSV Hargesheim. Die Rüdesheimer dagegen sind aufgrund des schlechteren Torverhältnisses noch hinter die SG Alsenztal auf Platz vier zurückgefallen.

Die Waldböckelheimer können nun schon ihre Weihnachtsfeier planen, denn sie sind am kommenden Wochenende spielfrei. Sie werden wahrscheinlich am Sonntag nach Alsenz fahren, wo im Verfolgerduell der TSV Hargesheim gastiert. Die A-Klasse sorgt eben fast im Wochenrhythmus für ein Topspiel.

SG Alsenztal nach der Pause im Torrausch

Das jüngste Spitzenspiel war ein Duell auf Augenhöhe: Michael Klein hatte die Gastgeber in Führung gebracht (20.), doch die Freude dauerte nur zwei Minuten, bis nämlich Omid Shinwari den Ausgleich markierte. Auch nach dem Wechsel legten die Waldböckelheimer vor, als Simon Wagner einen Strafstoß zum 2.1 verwandelte (53.). Doch wieder nur 360 Sekunden später waren die Rüdesheimer ebenfalls vom Punkt aus erfolgreich (Emre Duran, 57.). Der erste Torschütze hatte dann das letzte Wort in einer packenden Partie: Michael Klein traf in der 80. Minute zum spielentscheidenden 3:2.

Mit acht Toren hat sich die SG Alsenztal nach zuvor drei Niederlagen rechtzeitig zum kommenden Topspiel zurückgemeldet. 8:0 hieß es nach torloser erster Halbzeit (!) gegen Schlusslicht Bretzenheim. Der FSV hat am Mittwoch im Nachholspiel gegen den TuS Roxheim die Chance auf den dritten Saisonerfolg. Wichtig wäre es für die Jungs um Stefan Schwartz, denn der Rückstand auf den ersten sicheren Nichtabstiegsplatz beträgt elf Punkte.

Der 19. Spieltag

SG Hüffelsheim II – SG Meisenheim II 0:5 (0:1).

Tore: 0:1 Robin Hill (4.), 0:2 Louis Bindig (51.), 0:3 Tim Sentz (Eigentor, 65.), 0:4 Maximilian Wahl (79.), 0:5 Tom Paulus (80.).

TSV Hargesheim – SG Veldenzland 3:1 (1:0).

Tore: 1:0 Niklas Paulus (35.), 2:0 Niklas Paulus (47.), 2:1 Paul Hildebrandt (70.), 3:1 Niklas Paulus (89.).

SG Disibodenberg – FC Bad-Sobernheim 2:2 (2:0).

Tore: 1:0 Peter Wagner (15.), 2:0 Marian Tanasie (35.), 2:1 Jonas Schönheim (65.), 2:2 Yannick Giloy (70.).

SG Spabrücken – SG Eintracht Bad-Kreuznach II 2:4 (2:0).

Tore: 1:0 Joshua Weber (12.), 2:0 Pascal May (39.), 2:1 Ahmed Faarah (68.), 2:2 Fabian Kreidler (77.), 2:3 Harryson Powell (80.), 2:4 Harryson Powell (86.).

SG Soonwald – TuS Roxheim 1:1 (1:1).

Tore: 1:0 Francesco Förster (15.), 1:1 Kejvin Hysa (45., Elfmeter).

TuS Waldböckelheim – VfL Rüdesheim 3:2 (1:1).

Tore: 1:0 Michael Klein (20.), 1:1 Omid Shinwari (22.), 2:1 Simon Wagner (53., Elfmeter), 2:2 Emre Duran (57., Elfmeter), 3:2 Michael Klein (80.).

Karadeniz Bad Kreuznach – SG Monzingen 1:3 (0:2).

Tore: 0:1 Marcel Marquis (20.), 0:2 Lukas Reichard (30.), 0:3 Daniel Reidenbach (80.), 1:3 Vural Ikiz (90.).

FSV Bretzenheim – SG Alsenztal 0:8 (0:0).

Tore: 0:1 Serdar Yildiz (51.), 0:2 Serdar Yildiz (52.), 0:3 Florentin Tanase (60.), 0:4 Jonas Lintgen (64.), 0:5 Lee Scheid (Eigentor, 74.), 0:6 Florentin Tanase (74.), 0:7 Serdar Yildiz (90.), 0:8 Philip Schneider (90.+1).



Duell der Torjäger

Die beiden Top-Torjäger der A-Klasse liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen- Sowohl Serdar Yildiz (insgesamt 21 Treffer) von der SG Alsenztal als auch Niklas Paulus (20) vom TSV Hargesheim trafen am Sonntag dreifach und führen das Ranking der besten Stürmer an. Am nächsten Sonntag treffen sie im Verfolgerduell zum Jahresabschluss in Alsenz aufeinander.

Aufrufe: 028.11.2022, 14:00 Uhr
Mario LugeAutor