2024-04-16T09:15:35.043Z

Transfers
Max Wolf (li.) wird die Schnüdel sehr zur Freude des Sportlichen Leiters Andreas Brendler ab Sommer verstärken.
Max Wolf (li.) wird die Schnüdel sehr zur Freude des Sportlichen Leiters Andreas Brendler ab Sommer verstärken. – Foto: Julian Walter

1. Neuer für die neue Saison: Max Wolf kommt nach Schweinfurt

Der 25-jährige Abwehrmann wechselt vom Bayernligisten TSV Abtswind zu den Schnüdeln

Der 1. FC Schweinfurt 05 hat nach dem Umbruch im vergangenen Sommer bereits die Basis für den Klassenerhalt in der Herbstrunde gelegt und kann daher bereits jetzt mit dem Planungen für die neue Spielzeit 2024/25 vorantreiben. Der Sportliche Leiter Andreas Brendler werkelt im Hintergrund mit Hochdruck - und kann nun schon den ersten Sommer-Neuzugang präsentieren:

Mit Max Wolf (27.01.1999) wechselt ein Abwehrspieler zum FC Schweinfurt 05, der in den letzten Jahren stets zu den besten Spielern in der Bayernliga Nord gezählt hat.

Der aus dem Landkreis Main-Spessart stammende 25-Jährige wurde hauptsächlich im Nachwuchsleistungszentrum der Offenbacher Kickers ausgebildet und hat in den vergangenen Jahren weit mehr als 100 Bayernligaspiele für den TSV Abtswind bestritten. Wolf wohnt und studiert seit einigen Jahren in Würzburg.

Andreas Brendler verrät, dass Wolf ganz oben auf seiner Liste potentieller Verstärkungen gestanden hat: "Max war von Anfang an unserer Planung ein absoluter Wunschspieler. Er ist als Außenverteidiger und in der Innenverteidigung einsetzbar. Zudem ist er Linksfuß, was uns in der Defensive noch variabler macht. Vor allem ist er aber ein Spieler, der vorangeht, Verantwortung übernimmt und ein enormes Spielverständnis besitzt. Nicht umsonst führt er sein aktuelles Team als Spielführer an. Ich bin überzeugt, dass er in unserer zukünftigen Mannschaft eine wichtige Rolle einnehmen wird."

Wolf fühlt sich bereit für den Sprung in die Regionalliga und möchte eine tragende Rolle einnehmen: "Ich freue mich sehr, ab der kommenden Saison Teil des Traditionsvereins FC Schweinfurt 05 mit seinen Fans und seinem Umfeld zu sein. Ich möchte wie bei meinen vorherigen Vereinen Kickers Offenbach und TSV Abtswind sofort Verantwortung übernehmen und meinen Teil dazu beitragen, dass wir sauberen und erfolgreichen Fußball spielen."

Aufrufe: 026.2.2024, 10:40 Uhr
PM/mwiAutor