FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 06.08.17 18:50 Uhr|Autor: Julian Göke1.261
F: Guido Brennecke

Aus 0:2 wird 3:2 - Schüttorf schaltet SVB aus

Späte Tore sichern Schüttorf das Weiterkommen - Vorwärts behauptet sich beim VfL Weiße Elf - Eintracht kassiert 0:7-Klatsche in Lohne
Der FC Schüttorf 09 hat am Nachmittag das Obergrafschafter Duell gegen den SV Bad Bentheim mit 3:2 für sich entschieden und zieht damit ebenso in die dritte Runde des Bezirkspokals ein wie Landesligist SV Vorwärts Nordhorn. Vorwärts setzte sich im Stadtderby beim VfL Weiße Elf mit 2:1 durch. Eine derbe Pleite musste der SVE TV Nordhorn einstecken.

VfL WE Nordhorn - SV Vorwärts Nordhorn 1:2

Die klassenhöhere Mannschaft setzte sich heute im Nordhorner Stadtduell durch. Knapp, aber nicht unverdient gewann Landesligist SV Vorwärts Nordhorn mit 2:1 beim VfL am Ootmarsumer Weg. "Sicher wären wir gerne in die nächste Runde eingezogen, sind mit der von den Jungs gezeigten Leistung aber dennoch zufrieden", sah VfL-Trainer Thomas kleine Lögte keine schlechte Leistung der Heimelf.

Über weite Strecken der Partie sahen die Zuschauer eine relativ ausgeglichene Begegnung. Auf Tore mussten sie dennoch eine gute Stunde warten. Erst in Minute 59 zappelte das Spielgerät erstmals im Netz. Vorwärts' Routinier Dennis Nyhuis brachte den Ball im VfL-Kasten zum 0:1 unter. 

Kurz vor Ende der Begegnung sorgte Niklas Fraatz (89.) für die Vorentscheidung. Marco Löffler gelang zwar noch der 1:2-Anschlusstreffer in der Nachspielzeit, im Endeffekt allerdings nicht mehr als Ergebniskosmetik. 

Während der VfL WE am kommenden Sonntag beim SV Surwold in die Bezirksliga-Saison startet, tritt der SV Vorwärts am 1. Spieltag der Fußball-Landesliga am Freitag auf eigenem Platz auf den Aufsteiger BW Papenburg.



FC Schüttorf 09 - SV Bad Bentheim 3:2

Nach etwa einer halben Stunde hätte wohl kaum ein Zuschauer auch nur einen Pfifferling auf ein Weiterkommen des heimischen FC Schüttorf 09 gesetzt. "Wir haben 20 Minuten wirklich gut gespielt, nur der Ball wollte nicht rein", berichtet FC-Trainer Rainer Sobiech. Anders die Gäste aus der nur ein paar Kilometer entfernten Burgstadt Bad Bentheim. Durch Treffer von Rene Lange (22.) und Sebastian Schmagt (29.) ging der SVB mit 2:0 in Führung und wähnte sich wohl auf schon gutem Wege in die dritte Runde.

Offensichtlich wurden die 09-er in der Halbzeitpause von ihrem Trainerduo Rainer Sobiech und Michael Schmidt kräftig wach gerüttelt. Neuzugang Kevin Kamp brachte seine Elf zurück ins Spiel mit einem schnellen Treffer nach Widerbeginn. "Danach ging es dann rauf und runter", sah Sobiech anschließend Chancen auf beiden Seiten. "Ab da war es ein absolut offenes Spiel", bestätigt auch SVB-Spielertrainer Jörg Husmann. 

Schüttorf gelang es durch Tore von Kamp (88.) und Eray Baytaktar (90.) das Spiel in den letzten Züge noch zu drehen. "Alle hatten sich wohl schon auf ein Elferschießen eingestellt. Am Ende sicherlich ein wenig glücklich, aber auch nicht unverdient", analysiert Sobiech. Für den FC geht in die Reise im Pokal also weiter, die Bentheimer können sich nun vollends auf die Aufgaben in der Liga konzentrieren.

"Wir haben vieles ordentlich gemacht. Kommende Woche im Ligaduell wollen wir eine Schippe drauflegen, um die ersten Punkte bei uns zu behalten", visiert Husmann schon die Revanche im Punktspiel am kommenden Samstag an. Am 1. Spieltag der Bezirksliga III heißt es also erneut: Derby der Obergrafschaft.


SV Union Lohne - SV Eintracht TV Nordhorn 7:0

Eine überraschend deutliche Klatsche kassierte der SV Eintracht TV Nordhorn im ersten Pflichtspiel der Saison. Mit 0:7 gingen die Mannen von Trainer Zoran Milosevic beim Ligakontrahenten SV Union Lohne baden.

Zweimal Acar, Ex-Eintrachtler Sergen Dönmez und Stefan Rensen sorgten schon zur Halbzeitpause für eindeutige und klare Verhältnisse. Und nach dem Seitenwechsel sollte es ergebnistechnisch noch übler werden für die Nordhorner. Erneut Dönmez, Colin Heins und Acar zum dritten Mal schraubten das Ergebnis auf 7:0 in die Höhe. Nordhorns Olavo Alves sah in der Schlussphase noch die Gelb-Rote Karte. Nicht das erste Mal in seiner Zeit beim SVE.

Noch einiges zu tun also am Heideweg in der letzten Trainingswoche vor dem Saisonstart in der Bezirksliga. Vielleicht aber auch ein herber Warnschuss zur rechten Zeit. 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.10.2017 - 318

BW Papenburg spielt 1:1 beim Schlusslicht

Akkermann-Tore reicht nicht zum Sieg

22.10.2017 - 315

Union Lohne setzt sich weiter ab – Verfolger Bentheim patzt

Bezirksliga: Altenlingen gewinnt 1:0 – Herzlake mit Interimstrainer Beckmann erfolgreich – Laxten 3:3

21.10.2017 - 257

Brelages Premiere im Derby

Bezirksliga: Surwold empfängt morgen um 18 Uhr den SV Langen

22.10.2017 - 231

VfL WE Nordhorn springt auf Rang 5

VfL WE schlägt Gildehaus mit 3:0 - Kein Auswärtsglück für die Grafschafter Teams - Nur Bentheim schnappt sich einen Punkt in der Fremde

22.10.2017 - 213

Der 12. Spieltag der Kreisliga Bentheim

SV Union Lohne II übernimmt die Tabellenführung

20.10.2017 - 155

3:3 - Dörpen beweist nach zwei-Tore-Rückstand Moral

Bezirksliga: Remis im Heimspiel gegen die U23 des SC Spelle-Venhaus

Tabelle
1. Union Lohne 1125 28
2.
SV Meppen II 1018 23
3.
Bad Bentheim (Ab) 1013 23
4.
Altenlingen 115 18
5.
Weiße Elf 112 17
6.
FC Schüttorf 11-4 17
7.
Dörpen 105 16
8.
Laxten 115 16
9.
Spelle-Ve. II 115 15
10.
SVE TV NOH 11-2 14
11. SV Langen (Auf) 9-3 11
12.
Herzlake (Auf) 9-3 11
13.
Brandlecht (Auf) 11-4 10
14. Gildehaus 10-16 7
15. Surwold 9-13 4
16. Schapen 11-33 4
ausführliche Tabelle anzeigen

Hast du Feedback?