BLSV: Ehrenamts-Entlastung ist beschlossene Sache
Mittwoch 23.12.20 10:20 Uhr|Autor: Dachauer Nachrichten /2.374
Der Präsident am PC: Auch BFV-Boss Rainer Koch nahm an den Videokonferenzen des Fußballverbands teil. Foto: BFV

BLSV: Ehrenamts-Entlastung ist beschlossene Sache

Erleichterungen für Ehrenamtliche
Die Funktionäre des BLSV und des BFV haben getagt. Fest steht eine Entlastung der Ehrenamtlichen, die gerade jetzt unterstützt werden sollen.


In der aktuellen Situation der Corona-Pandemie gilt mehr denn je: Das Engagement von rund 300 000 ehrenamtlich Tätigen im bayerischen Sport ist die Grundvoraussetzung für den Sportbetrieb. Das Jahressteuergesetz 2020 schafft nun zusätzliche Entlastung für das Ehrenamt.

Die Corona-Pandemie mit ihren Folgen für unsere Vereine und Sportfachverbände wird uns auch im kommenden Jahr noch beschäftigen. Daher sind steuerliche Erleichterungen in der aktuellen Situation überlebenswichtig und ein echter Schub für unser Ehrenamt“, kommentierte Präsidiumsmitglied Udo Egleder nach dem BLSV-Verbandsausschuss im November die angekündigten Erleichterungen für das Ehrenamt im Rahmen eines neuen Steuergesetzes. Dieses wurde jetzt durch den Bundestag verabschiedet und beinhaltet eine deutliche Stärkung des gemeinnützigen Sektors.

Neues Steuergesetz: Erleichterung für Ehrenamtliche

So wird im Rahmen des neuen Steuergesetzes unter anderem der Übungsleiterfreibetrag von 2 400 auf 3 000 Euro und die Ehrenamtspauschale von 720 auf 840 Euro erhöht. Ebenso wird die Grenze für den vereinfachten Nachweis von Zuwendungsbestätigungen (sogenannte „Spendenquittungen“) von 200 auf 300 Euro erhöht. Dies beinhaltet, dass für die steuerliche Anerkennung der Kontoauszug beim Spender als Beleg ausreichend ist. Darüber hinaus wird die Besteuerungsfreigrenze für den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb von 35 000 auf 45 000 Euro erhöht.

BLSV-Präsident Jörg Ammon betont: „In dieser schwierigen Zeit, in der unsere Sportlerinnen und Sportler ihre Leidenschaft nur eingeschränkt ausüben können, sind Erleichterungen für das Ehrenamt umso wichtiger. Das neue Steuergesetz leistet hier einen großen Beitrag, ich bedanke mich im Namen unseres Verbands bei der Politik für diesen wichtigen Schritt. Für diese sehr erfreulichen Entwicklungen setzen wir uns als BLSV seit Langem ein und werden das auch zukünftig tun.“

BLSV: Neue Projekte zur Förderung des Nachwuchses 

Flankierend zu den steuerlichen Erleichterungen setzt sich der BLSV auch mit eigenen Initiativen für das Ehrenamt ein. Hierzu gehören Projekte wie ein spezielles Mentoring-Programm zur Förderung des ehrenamtlichen Nachwuchses oder der BLSV-Ehrenamtspreis, den der Verband in jedem Jahr unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Sozialministeriums veranstaltet. In die Zukunft weist außerdem die kostenlose digitale Plattform BLSVdigital, über die Sportvereine ihr Vereinsmanagement entscheidend vereinfachen und optimieren können.

Am 26. Januar, 2. Februar und 11. Februar 2021 finden jeweils um 18.30 Uhr kostenlose „BLSV direkt“-Online-Veranstaltungen zu den Neuregelungen statt, diese können über das BLSV-QualiNet unter www.blsv-qualinet.de gebucht werden (Stichwort „direkt“).  ge


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

RP / Thomas Schulze - vor
Regionalliga West
KFC Uerdingen steigt ohne neuen Geldgeber in die Regionalliga West ab

Die Mitglieder sollen mit ihrem Votum den Einsteig eines neuen Geldgebers frei machen. Wird der nicht gefunden, wird der KFC Uerdingen künftig in der Regionalliga spielen. Profifußball sei von der Stadt Krefeld nicht gewünscht.

Die Uhr tickt. Die T ...

PM / Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Christian Seidl wird beim SV Schalding-Heining das Trikot mit der Nummer 10 tragen
Schalding-Hammer: Christian Seidl kehrt im Sommer zurück

Der 26-jährige Vollblutstürmer will es nochmal wissen und greift ein zweites Mal beim Regionalligisten an

Zwischen Januar 2017 und Mai 2018 kickte Christian Seidl bereits beim SV Schalding-Heining. Der technisch beschlagene Angreifer absolvierte in ...

Andreas Santner und Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
In welcher Liga beginnt der Profi-Fußball?

Die große FuPa-Umfrage - Teil 2 +++ Was bewegt den Amateurfußball wirklich?

Seit Wochen ruht der Ball in ganz Deutschland - mit einer Ausnahme: die Profis genießen ein Sonderrecht und dürfen weiterkicken. Und einmal mehr stellt sich der Amateurfußba ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
War im Stadion, Investor Hasan Kivran. 
Heimsieg überschattet - Stadt widerspricht Türkgücü und Hasan Kivran

„Keine Zusage“ für NLZ an Türkgücü

Sportlich und finanziell scheint alles wieder gut zu sein. Doch die Stadt bereitet Kothny gewisse Schwierigkeiten. Demnach gibt es noch kein Einverständnis über die Forderungen des Vereins.

Freisinger Tagblatt / Sebastian Dobler - vor
Bayernliga Süd
Garage als Fitnessraum: Florian Wolf lässt in der fußballfreien Zeit die Muskeln spielen – sechs- bis siebenmal in der Woche treibt er Sport.
Fit, fitter, Florian Wolf - Amateurkicker stählt sich in der Garage

Fußball - Kreisklasse

In der Winterpause treten die meisten Amateurfußballer kürzer. Nicht so Florian Wolf (34) vom SV Marzling: Er stählt sich in seiner Garage für den Re-Start.

red - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (neben Bundeskanzlerin Angela Merkel) verteidigt die gemeinsam getroffenen Maßnahmen von Bund und Ländern.
Kein Amateurfußball im Januar: Lockdown wird verschärft

Bund und Länder einigen sich auf Verlängerung der geltenden Einschränkungen bis zum 31. Januar und weitere lokal-geltende Verschärfungen +++ Amateurfußball muss weiter pausieren

Die aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie w ...

Tabelle
1. Aschaffenb. 2524 50
2. Nürnberg II 2529 49
3. SpV Bayreuth 2525 49
4. Schweinfurt 2319 44
5. Aubstadt (Auf) 252 39
6. Eichstätt 2614 37
7. Gr. Fürth II 26-2 36
8. Buchbach 253 35
9. FC Augsburg II 259 34
10. SV Wacker 251 33
11. Schalding 24-11 32
12. Illertissen 25-14 31
13. TSV Rain (Auf) 25-15 30
14. Heimstetten 25-10 26
15. 1860 Rosenh. 25-31 21
16. FC Memmingen 22-12 20
17. VfR Garching 20-31 13
18. Türkgücü Mün o.W. (Auf) 00 0
Die vier Erstplatzierten spielen eine Aufstiegs-Playoffrunde um die Relegationsteilnahme, die dann gegen den Meister der Regionalliga Nord ausgetragen wird.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich