Meine Top-Elf: Mit mainfränkischen Grüßen aus Übersee
Donnerstag 11.06.20 16:00 Uhr|Autor: Redaktion1.929
Björn Schönwiesner gehörte zu den Gesichtern des TSV Großbardorf, ehe er im Sommer 2019 die Heimat in Richtung USA verließ. Foto: Anand Anders

Meine Top-Elf: Mit mainfränkischen Grüßen aus Übersee

Wahl-Ami und Ex-Bardorfer Björn Schönwiesner (27) mit der Elf seines Lebens
Dass seine Elf des Lebens nur aus aktuellen oder ehemaligen Spielern des TSV Großbardorf besteht, überrascht nur auf den ersten Blick. Obwohl Björn Schönwiesner inzwischen ein knappes Jahr in den Vereinigten Staaten, genauer gesagt in Russel Springs (Kentucky) lebt, verbinden viele seinen Namen noch immer mit den Grabfeld-Galliern - knapp 250 Spiele für den Bayernligisten haben ihn zur Gallionsfigur werden lassen. Fernab der mainfränkischen Heimat hat der 27-jährige Ex-Bardorfer, dessen Rückkehr nach Deutschland weiterhin offen ist, eine Mannschaft mit den aus seiner Sicht besten Mitspielern aufgestellt...


Torwart

Marcel Wehr (SG DJK Salz/Mühlbach): "Der Torwart mit dem größten Talent für fliegende Bälle. Er kann den Unterschied in entscheidenden Spielen ausmachen - und sorgt darüber hinaus abseits des Platzes immer für gute Stimmung. Absolutes Gesangs-Multitalent was Genre und Alter der Lieder angeht. Er ist bis heute der Meinung, er war auf die ersten zehn Meter einer der schnellsten Sprinter im Team."

Abwehr

Tobias Breunig (Karriereende): "Wir kennen uns bereits seit Jugendzeiten. Mit Tobi habe ich mich auf dem Feld blind verstanden - egal ob offensiv oder defensiv. Er mied keine Einladung zur 3. Halbzeit und leistete viel Aufklärungsarbeit für die älteren Mitspieler im Team hinsichtlich angesagter Hip-Hop Lieder aus Deutschland."

Oliver Kröner (Karriereende): "Der Lehrer und Ex-Profi hat mir gerade während meiner Anfangszeit im Herrenbereich viel geholfen - da kamen wohl seine beiden Berufungen zum Tragen. Absoluter Musterathlet. Je lauter er seinem Gegenspieler Angst machen bzw. ihn beeinflussen wollte (z.B. vor Kopfballduellen nach Abschlägen des gegnerischen Torwarts), desto weiter entfernt war er von ihm. Insgesamt hätte ich gerne länger mit ihm zusammengespielt."

Markus Lurz (Spvgg 1897 Cannstatt): "Innenverteidiger mit Gardemaßen - gewachsen wie ein Baum. Hinzu kommt ein präziser linker Fuß mit dem er sowohl Flachpässe als auch Flugbälle über den ganzen Platz spielen konnte. Kaum aus der Ruhe zu bringen."

Content
Content
Top-Elf: Schönwiesner
Elf des Jahres
Wehr
Breunig
Kröner
Lurz
Piecha
Zehe
Leicht
Stahl
Dinudis
Snaschel
Knüttel


Hyundai Elf des Jahres
ROAD TO BERLIN - Aktueller Kader
Hier geht’s zur Hyundai Elf des Jahres


Mittelfeld:

Stefan Piecha (TSV Großbardorf): "Meidet das Fitness-Studio bzw. den Muskelaufbau konsequent und ist deshalb die Definition von "drahtig" in Person. Trotz seiner schmalen Figur überraschend stabil im Zweikampf, er bekommt seine Füße im Zweikampf immer irgendwie dazwischen. Auf ihn ist immer Verlass, er ist der perfekte Teamplayer. Ich schätze ihn fußballerisch und privat sehr."

Dominik Zehe (TSV Großbardorf): "In Topform nicht vom Ball zu trennen. Es macht unglaublichen Spaß, mit ihm zu kicken. Er ist ein absoluter Gaudi-Fußballer, den man auf dem Feld einfach machen lassen muss. Er durchschaut als erfolgreicher Physikstudent zudem jeden Kartentrick des Mathelehrers Piecha auf Anhieb."

Pascal Stahl (SV Euerbach/Kützberg): "Von den Anlagen her ein sehr kompletter Offensiv-Spieler: Intelligentes Spielverständnis, kann tödliche Pässe spielen, hat eine super Technik, gutes Kopfballspiel, Torriecher, kann Bälle behaupten, will immer Fußball spielen. Hat am Ende unserer gemeinsamen Zeit sogar Defensiv-Zweikämpfe für sich entdeckt. Leider ist er jedoch zu verletzungsanfällig..."

Manuel Leicht (TSV Großbardorf): "War von meinem ersten Tag im Herrenbereich an mein Sitznachbar in der Kabine. Wir haben darüber hinaus über viele Jahre vor jedem Training Passübungen gemacht. Manu war in seinen besten Zeiten so wendig und agil, dass er auf engstem Raum trotzdem Lücken gefunden hat. Hätte er - wie Messi früher - Wachstumshormone bekommen, wäre er wohl Profi geworden..."


Sturm

Waios Dinudis (Karriereende): "Der immer gutgelaunte Grieche, der mit seiner positiven Art grundsätzlich für gute Stimmung sorgt, war immer unangenehm zu verteidigen, weil er körperlich sehr präsent war. Wir waren kurze Zeit WG-Kollegen in Würzburg."

Simon Snaschel (TSV Großbardorf): "Der Strafraumstürmer in Persona: steht immer goldrichtig, hat einfach das richtige Näschen, um Tore zu erzielen. Simon hat nach seiner Rückkehr nach Bardorf körperlich nochmal zugelegt, was man auch an seiner Toranzahl sieht. Vom Stadionsprecher liebevoll Simon Schnasel genannt - aber wohl eher unabsichtlich. Der ehemalige Sportjournalist lässt keinen Wortwitz aus und ist auch sonst für jeden Spaß zu haben."

Sebastian Knüttl (Karriereende): "Er war für mich der perfekt Kapitän: ist immer vorne weg gegangen, hatte eine sehr bestimmte, aber ruhige und sehr sachliche Art. Sebastian ist zudem extrem ehrgeizig, immer torhungrig - er konnte die unmöglichsten Tore machen. Als ehemaliger Torschützenkönig und Spielführer ein Vorbild schlechthin."

Trainer

"Mit Udo Eckert und Otto Dietz stehen zwei absolute Fachmänner im Trainerteam, die ich beide unglaublich schätze. Unter Hansjürgen Ragati habe ich 2006/07 die ersten Schritte in Großbardorf gemacht, wir sind in der U17 gemeinsam Meister geworden, bis sich die Wege am Ende im Herrenbereich nochmals gekreuzt haben. Ich würde ihn daher als den prägendsten Chef-Trainer bezeichnen, durch den neben mir einige weitere Spieler den Sprung in die Bayernliga geschafft haben."


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Thomas Mühlbauer - vor
Bayernliga Nord
Andreas Jünger (l.) schließt sich dem Vilzinger Bayernligisten an.
DJK Vilzing verpflichtet Andreas Jünger

Winterneuzugang für die DJK Vilzing - Angreifer Andreas Jünger kehrt vom SV Schalding zurück nach Vilzing.

Zum Jahreswechsel dürfen sich die Bayernligakicker der DJK Vilzing über Verstärkung im Aufstiegsrennen freuen, vom Regionalligisten SV Schald ...

Thomas Seidl - vor
Bayernliga Nord
Faruk Maloku hat bei der DJK Gebenbach eine sehr erfolgreiche Ära geprägt
Gebenbach und Maloku: Eine Erfolgsgeschichte geht zu Ende

Der Nord-Bayernligist und der 42-jährige Übungsleiter werden am Saisonende ihre fünfeinhalbjährige Zusammenarbeit beenden

Als Faruk Maloku Anfang 2016 als Trainer zur DJK Gebenbach kam, steckte der damalige Landesliga-Neuling mitten im Abstiegska ...

PM BFV / red - vor
Regionalliga Bayern
Meinungsumfrage: Sorgen, Nöte, Zustimmung

BFV hat erneut eine Umfrage durchführen lassen, an der 1664 Vereinsfunktionäre teilgenommen haben

Der große Zuspruch der Vereine für die BFV-Entscheidung im Frühjahr 2020, die Saison 2019/20 nicht abzubrechen, sondern bis Sommer 2021 sportlich zu E ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Wann wieder Fußball gespielt werden darf, ist aktuell nicht absehbar
BFV plant Anpassung: Keine Corona-Absagen mehr auf Verdacht

Wie FuPa erfahren hat, soll Ausfällen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen der Riegel vorgeschoben werden ++++ Nächste Woche will Verbandsspitze “Grundsätzliches zum weiteren Fortgang” besprechen

Wann wieder Fußball gespielt werden darf, steht ...

red - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (neben Bundeskanzlerin Angela Merkel) verteidigt die gemeinsam getroffenen Maßnahmen von Bund und Ländern.
Kein Amateurfußball im Januar: Lockdown wird verschärft

Bund und Länder einigen sich auf Verlängerung der geltenden Einschränkungen bis zum 31. Januar und weitere lokal-geltende Verschärfungen +++ Amateurfußball muss weiter pausieren

Die aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie w ...

Werner Schaupert - vor
Bayernliga Nord
Neun Mal betreut Faruk Maloku seine DJK Gebenbach noch im Kampf um Punkte in der Bayernliga. Dann beendet er seine erfolgreiche Arbeit bei den „Grün-Weißen“.
Faruk Maloku verlässt die DJK Gebenbach im Sommer

Die Verantwortlichen des Bayernligisten und der erfolgreich arbeitende Coach haben sich darauf verständigt, den auslaufenden Kontrakt nicht mehr zu verlängern.

Fünf Jahre ist es her, als Faruk Maloku in der Winterpause der Saison 2015/16 die DJK Geb ...

Thomas Seidl / PM - vor
Bayernliga Nord
Die DJK Vilzing hat sich bei der Trainerauswahl für Josef Eibl entschieden
Karrieresprung: Eibl wird Coach der DJK Vilzing

Der 34-jährige Realschullehrer tritt in der kommenden Saison das Traineramt am Huthgarten an

Als Aktiver war er in der Regionalliga Bayern im Trikot des SV Schalding-Heining über Jahre ein absoluter Spitzenspieler (113 Einsätze, 22 Tore). Auch als Ü ...

Redaktion - vor
Regionalliga Bayern
Von nun an einer der 17 Regionalliga-Trainer: Dominik Haußner übernimmt am sofort den TSV Rain/Lech.
TSV Rain: Der neue Alex Käs steht fest

Dominik Haußner, bis Sommer in Diensten von Bayernligist Ammerthal, tritt beim Regionalligisten die Nachfolge von Alex Käs an

Zwar gewann der TSV Rain/Lech beide Spiele, dennoch sind bei den Schwaben die Duelle mit dem ASV Neumarkt in der Bayernliga ...

Redaktion Cham - vor
Bayernliga Nord
Michael Weiß ist der designierte neue Abteilungsleiter des ASV Cham
ASV Cham hat neues Führungsteam

Wer beerbt Matthias Altmann als Chef der Chamer Fußball-Abteilung? Nun wurde ein Überraschungskandidat gefunden.

Die Sparte Fußball des ASV Cham stellt sich für die Zukunft auf. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Neuwahlen der Abteilung, wird ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Bundeskanzlerin Angela Merkel (li.)und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder erklären die bis 14. Februar getroffenen Beschlüsse.
Amateursport weiter im Abseits: Stillstand bis 14. Februar ausgeweitet

Harte Geduldsprobe: Der Lockdown wird wieder einmal verlängert

Mittlerweile ist es traurige Gewohnheit: Der sogenannte "Lockdown" ist erneut verlängert worden. Bis zum 14. Februar soll die Bevölkerung weiterhin Kontakte auf ein Minimum herunterfahren ...

Tabelle
1. Eltersdorf 2655 61
2. DJK Vilzing 2440 55
3. Seligenport. 2329 49
4. Großbardorf 2512 43
5. Ammerthal 24-1 38
6. Ansbach 2317 36
7. FCE Bamberg (Auf) 24-1 35
8. Würzburg. FV 235 34
9. Gebenbach 235 32
10. ATSV Erlang. 23-5 31
11. ASV Cham (Auf) 23-6 31
12. TSV Abtswind 24-17 27
13. DJK Bamberg 24-16 23
14. Bayern Hof 21-14 23
15. 1. FC Sand 24-12 21
16. TSV Karlburg (Auf) 25-41 14
17. Vikt. Kahl (Auf) 21-50 9
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich