Corona-Verdacht beim TSV Brunnthal
Montag 24.08.20 17:12 Uhr|Autor: Münchner Merkur (Süd) / Marion Hussmanns428
Weiß noch nicht, wie es weitergeht: Raphael Schwarz, Trainer des Bezirksligisten TSV Brunnthal. Foto: Robert Brouczek

Corona-Verdacht beim TSV Brunnthal

Alarm beim Bezirksligisten
Während die Fußball-Amateure im Landkreis München immer noch auf eine Genehmigung für die Fortsetzung der Saison 2019/20 warten, herrscht beim Bezirksligisten TSV Brunnthal leichter Corona-Alarm. Zwei Brunnthaler Spieler hatten Kontakt mit Corona-Infizierten und mussten sich testen lassen. „Wir haben sofort Training und Spiel abgesagt“ versichert Bertl Fürst. Ein Test mit negativem Befund liegt laut dem Fußballabteilungsleiter bereits vor, der zweite war bei Redaktionsschluss noch nicht in Brunnthal angekommen. Doch Fürst rechnet auch da mit einem gleichfalls negativen Ergebnis.


Brunnthal – Der Bayerische Fußballverband (BfV) hatte für den Beginn der Rückrunde Mitte September angepeilt, wartet aber noch auf grünes Licht der Politik (wir berichteten). Auch die Bezirksligisten des TSV Brunnthal hatten sich eingestellt auf einen Neubeginn spätestens zum 13. September. Doch daraus wird voraussichtlich nichts „Wir wissen selbst noch nicht sicher, wie es weiter geht“, sagt Trainer Raphael Schwarz, „wahrscheinlich wird der Start noch eine Woche nach hinten verlegt“.

Die Mannschaft hatte schon fleißig dreimal wöchentlich trainiert, und ein Testspiel pro Woche absolviert. Den ersten Test nach neunmonatiger Spielpause gegen den Kreisligisten DJK Walram beendete die Mannschaft mit einem 2:2-Unentschieden. Schwarz: „Es war ein ordentlicher Auftritt nach langer fußballfreier Zeit, nur die Tore haben trotz zahlreicher Chancen gefehlt“. Doch sei hier das Ergebnis zweitrangig gewesen, aufschlussreicher für den Coach war, dass sich die Spieler bei hohen Temperaturen „reingehauen haben“. Ein Schritt nach vorne war das 3:2 gegen den Bezirksligisten Aschheim, bei dem der Trainer „eine deutliche Steigerung“ sah. Besonders froh habe ihn gestimmt, dass die Mannschaft erfolgreich von A-Jugendlichen unterstützt wurde. Nach einer 2:0-Führung kam Aschheim zum Anschluss und Ausgleich. Doch mit dem Siegtreffer hatte sich Brunnthal für den Aufwand selbst belohnt. Im nächsten Schritt wurden dann auch die Chancen optimal genutzt. Das 5:1 gegen den Berzirksligisten der Gruppe Ost, Baldham/Vaterstetten, war für Schwarz „eine Supersache und auch in der Höhe gerechtfertigt“, hatte er doch in der Mannschaft die Freude am Spiel und die Motivation“ beobachten können.

Die nächste Partie gegen den TuS Holzkirchen fand wegen des Corona-Verdachts nicht statt.

Nicht zu Ende spielen können wird Thomas Klaß die Saison. Er hat sich laut dem Trainer zum wiederholten Mal die Schulter ausgekugelt und wird längere Zeit pausieren müssen. Dafür gibt es gute Nachricht von Felix Brückl, der nach längerer, berufsbedingter Abwesenheit, das Team wieder voll unterstützen wird.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Starnberger Merkur / Michael Grözinger - vor
Regionalliga Bayern
Je nach Anlage sind unterschiedlich viele Zuschauer auf dem Fußballplatz erlaubt.
BFV-Hygienekonzept fertig: 200 Zuschauer überall erlaubt - 400 nur unter Auflagen

Hygienekonzept des BFV bereitgestellt

Der BFV veröffentlichte sein Hygienekonzept zum Re-Start im Amateurbereich bei den Webinaren am Dienstag.

Jonas Grundmann / Redaktion Fussball Vorort - vor
Landesliga Bayern Südost
Verkündet der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann bald weitere Lockerungen?
BLSV und Herrmann versprechen Neubewertung - um den BFV ruhig zu stellen?

Entscheidung angekündigt

Innenminister Joachim Herrmann verspricht gemeinsam mit dem BLSV eine Neubewertung der Lage. Um den aufgebrachten BFV um Rainer Koch zu beschwichtigen?

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ab dem 19. September darf wieder gestartet werden - auch vor Zuschauern.
Freigabe erteilt: Spielbetrieb ab 19.9. vor maximal 400 Zuschauern

Durchbruch: Das erhoffte positive Signal aus der Staatskanzlei ist da

Hubert Aiwanger hatte sich schon für den Amateursport stark gemacht in den letzten Tagen. Die wohlwollenden Worte des stellvertretenden Ministerpräsidenten durften durchaus als Ind ...

Münchner Merkur / Moritz Bletzinger - vor
Regionalliga Bayern
Wie geht‘s weiter mit dem Amateurfußball in Bayern: Rainer Koch klärt über die mögliche BFV-Klage auf.
BFV-Präsident Koch: Klage-Klartext! Das will der Verband wirklich

Funktionäre beantworten alle Fragen

Die Vereine stimmen ab und im Fall der Fälle klagt der BFV. Aber wie läuft das? Präsident Rainer Koch und Schatzmeister Jürgen Faltenbacher beantworten alle Fragen.

Michael Grözinger / Tobias Huber - vor
Kreisliga 2
Frage nach BFV-Klage: „Diese Salami-Taktik geht mir auf die Nerven"

Stimmen aus dem Landkeis Starnberg

Die Klage-Frage des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) spaltet den Landkreis. Bald weiterspielen wollen fast alle, eine Freigabe vor Gericht erzwingen nur rund die Hälfte.

Garmisch-Partenkirchner Tagblatt / Redaktion Garmi - vor
Landesliga Bayern Südost
Heinz Eckl, Vorsitzender Kreis Zugspitze.
Re-Start: Spielleiter stocksauer - Klare Forderung an Landesregierung

Planungen für den Papierkorb

Dem Vorsitzenden des Kreis Zugspitze plagt die Entscheidung der Staatsregierung sehr. Wann darf dann gespielt werden, bis in welchen Monat hinein?

Freisinger Tagblatt / Nico Bauer - vor
Regionalliga Bayern
Diese Zeiten sind vorbei – trotzdem müssen die Klubs gerade jetzt einiges berücksichtigen.
Was müssen Vereine und Zuschauer beachten? Elf Fragen und elf Antworten zum Re-Start

Am Wochenende rollt der wieder der Ball

Zuschauerzahl, Spielerwechsel, Abstandsgebot: Wegen der Corona-Krise ist alles anders. Das FT beantwortet elf wichtige Fragen vor dem Re-Start der Fußballer.

Münchner Merkur (Süd) / Dpa Deutsche Presse-Agentu - vor
Bayernliga Süd
Erwägt nun den Gang vors Gericht: BFV-Präsident Rainer Koch. 	Foto:
Amateurfußball hängt in der Luft: Innenminister macht Fußballern Mut

"Sportbetrieb sehr wichtig"

Wie geht es im Amateurfußball weiter? Diese Frage beschäftigt intensiv auch den Bayerischen Fußball-Verband (BFV). Die Politik hat sich immer noch nicht geäußert, ob Mitte September wieder Punktspiele möglich sind ...

Freisinger Tagblatt / Redaktion Freising - vor
Landesliga Bayern Südost
Noch scheint der Ball zu ruhen: Aber bald wird sich das Leder hinter dem Torwart von Miesbach in die Maschen senken, denn die Vorlage von Thomas Eckmüller verwandelt Fabian Radlmaier zum 1:0 für den SVA Palzing.
BFV-Spielleiter: Es wird Corona-Fälle geben - Vereine in der Pflicht

„Vergesst mir die Schiedsrichter nicht“

Florian Riepl, Spielleiter des Kreises Donau/Isar, freut sich über den Re-Start. Jetzt sei es an den Vereinen die Rahmenbedingungen einzuhalten.

Filip Vukoja / Fussball Vorort - FuPa Oberbayern - vor
Kreisliga 1
Zurzeit sind es noch Testspiele ohne Perspektive auf Ligabetrieb.
Re-Start trotz Corona: Was kommt bei einer Infektion auf den Verein zu?

So läuft die Quarantäne-Regelung

Die Corona-Pandemie hat den Amateurfußball in Bayern zum Pausieren gebracht. Gebe es doch einen baldigen Re-Start, so kommen einige Hürden auf die Vereine zu.

Tabelle
1. Brunnthal (Auf) 1838 45
2. FC Penzberg 1927 39
3. Oberw.hofen (Ab) 2018 38
4. TSV Neuried (Ab) 2014 33
5. SV Aubing 2012 31
6. MTV Berg 196 30
7. BCF Wolfrats (Ab) 199 28
8. SC Pöcking (Auf) 20-9 27
9. FC Kosova (Auf) 20-4 25
10. FC Hertha Mü 19-13 23
11. SC U-pfaffen 19-16 23
12. SV Raisting 19-3 22
13. FC Anadolu 20-10 16
14. Phönix MUC 19-18 15
15. Herakles SV 19-51 10
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich