Geräuschloser Führungswechsel beim SV Raisting 
Donnerstag 14.01.21 09:49 Uhr|Autor: Weilheimer Tagblatt / Roland Halmel317
Florian Heinrizi ist neuer Abteilungsleiter. Foto: Roland Halmel

Geräuschloser Führungswechsel beim SV Raisting 

Florian Heinrizi übernahm bereits im Sommer 
Nach acht Jahren im Amt ist Herbert Weichert als Spartenchef zurückgetreten. Im Sommer hat bereits Florian Heinrizi die Führung übernommen.


Raisting – Personalentscheidungen werden bei den Fußballern des Bezirksligisten SV Raisting nur selten an die große Glocke gehängt und gehen eher geräuschlos über die Bühne. Darunter fällt auch der Wechsel an der Spitze der Abteilung – in diesem Fall wurde die Öffentlichkeit überhaupt nicht informiert. Bereits seit dem vergangenen Spätsommer übernahm Florian Heinrizi die Spartenführung.

„Wir konnten coronabedingt leider keine Abteilungsversammlung durchführen“, berichtete Heinrizi. Der 31-jährige ist der Nachfolger von Herbert Weichart, der nach über acht Jahren als Vorsitzender der Raistinger Fußballer sein Amt bereits im Sommer abgab. „Es ist von meinem Geschäft aus einfach nicht mehr gegangen“, begründete der Gastronom und Chef des Gasthauses „Zur Post“ seine Entscheidung. Der ausgeschiedene Abteilungsleiter wird der neuen Führungsmannschaft, der auch Roland Perchtold als stellvertretender Spartenleiter angehört, bei Bedarf aber mit Rat und Tat zur Seite stehen. „Ich bin nicht aus der Welt und auch gern bereit zu helfen“, sagte Weichart.


Heinrizi hat bereits Erfahrung in der Abteilungsleitung des SV Raisting

Heinrizi, der bereits zwei Jahre in der Abteilungsleitung als Stellvertreter von Weichart tätig war, spielte bis zur C-Jugend beim SVR, ehe eine schwere Knieverletzung eine weitere Laufbahn als Fußballer verhinderte. „Seitdem ich im Seniorenbereich bin, kicke ich hobbymäßig ein bisschen mit“, so der Feinwerkmechaniker, der dennoch regelmäßig den Ball am Fuß hat und engen Kontakt mit den Spielern pflegt. „Der Schwerpunkt der neuen Abteilungsleitung wird die Nachwuchsarbeit sein“, berichtete Heinrizi, der versucht, die Aufgaben innerhalb der Führungsgruppe gut zu verteilen, um einzelne Personen nicht zu überlasten. „Wir wollen, dass die Herren-Mannschaft den Nachwuchs aus dem eigenen Verein bekommt“, lautet eine der großen Zielsetzungen des neuen Fußballchefs.

Was das betrifft, sieht er den SV Raisting schon auf einem guten Weg. „Die Jugendarbeit ist immer besser geworden, wir haben auch einige gute junge Spieler, die jetzt zum Herrenbereich stoßen werden“, sagt Heinrizi, der auch die Arbeit von Spielertrainer Johannes Franz in der ersten Mannschaft lobt. „Hannes macht einen super Job“, so Heinrizi, der hofft, dass der SVR in der Bezirksliga zu einer festen Größe wird. „Die Entwicklung von Hannes vom Spieler zum Trainer war für mich auch ein Highlight meiner Amtszeit“, sagt Weichart beim Rückblick auf seine achtjährige Amtszeit an der Abteilungsspitze. „Sportlich gab es ein Auf und Ab, aber so ist das Leben. Was gewesen ist, interessiert aber nicht, wir sollten nach vorn blicken“, so der Wunsch des ehemaligen Raistinger Fußballerchefs.

Innerhalb von drei Jahren stieg der SV Raisting von der Bayern- in die Bezirksliga ab.

In dessen Amtszeit fallen auch die größten Erfolge des SVR: 2013 gelang der Mannschaft unter dem damaligen Trainer Robert Färber der Aufstieg in die Bayernliga, in der sich die Raistinger zwei Jahre hielten (2013/14 und 2014/15). Mit der bis heute unverständlich wirkenden Entscheidung, die so erfolgreiche Zusammenarbeit mit Färber zu beenden, leitete Weichart aber auch den Abstieg der SVR-Fußballer ein. Binnen drei Jahren ging es von der Bayernliga runter in die Bezirksliga, in der die Raistinger momentan einen Platz im hinteren Mittelfeld belegen.

Aus seiner Sicht verständlich ist daher Weicharts Empfehlung: „Wir sollten nach vorn schauen.“ Was ihm durchaus positiv anzurechnen ist: Weichart hinterlässt ein bestelltes Feld. „Finanziell schaut es gut aus“, berichtet Heinrizi, nicht zuletzt mit Blick auf den neuen, in Raisting beheimateten Hauptsponsor „HG Medical“, einem Hersteller von Medizinprodukten, die in der Chirurgie eingesetzt werden. Was die neue Abteilungsleitung alles vorhat, wird unter anderem Thema bei der nächsten Hauptversammlung sein. Diese soll, wenn es Corona erlaubt, im kommenden Frühjahr abgehalten werden. (Roland Halmel)


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Miesbacher Merkur / Roland Halmel - vor
Kreisliga 1
Wann und ob es mit dem Ligapokal weiter geht, weiß leider keiner.
Kreisspielleiter Eckl: „Es ist sehr schwer, aktuell etwas zu planen“

Heinz Eckl im Interview

Kreisspielleiter Heinz Eckl spricht über die Saisonplanung und hofft auf einen Re-Start im März. Merkt allerdings auch an, dass der Fußball nicht im Vordergrund steht.

Starnberger Merkur / Tobias Empl - vor
Bezirksliga Oberbayern Süd
Emotionalster Erfolg der Saison: Der SC Pöcking-Possenhofen um Marvin Schleyerbach und Clemens Link (v.l.) schlägt den MTV Berg (im Bild Maximilian Plenert) nach 0:2-Rückstand im Derby noch mit 3:2. 
Erwachen der Mentalitätsmonster des SC Pöcking in der Rückrunde

Trainer Franco Simon mit Lobeshymnen

Der SC Pöcking ist nach missglücktem Start in der Bezirksliga seit der Rückrunde auf dem richtigen Weg. Sie haben sich bereits ins sichere Mittelfeld gekämpft.

Münchner Merkur (Nord) / Redaktion München Nord - vor
Regionalliga Bayern
Rainer Koch zieht trotz Corona ein positives Jahresfazit.
Rainer Koch: „Verband und Vereine gehen Seite an Seite durch die Krise“ 

Zuspruch für BFV-Entscheidungen noch einmal gestiegen.

Der Zuspruch für BFV-Kurs während der Pandemie ist von Seite der Funktionäre  gestiegen. Präsident Koch ist überzeugt von der Zusammenarbeit zwischen Verband und Vereinen. ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Wann wieder Fußball gespielt werden darf, ist aktuell nicht absehbar
BFV plant Anpassung: Keine Corona-Absagen mehr auf Verdacht

Wie FuPa erfahren hat, soll Ausfällen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen der Riegel vorgeschoben werden ++++ Nächste Woche will Verbandsspitze “Grundsätzliches zum weiteren Fortgang” besprechen

Wann wieder Fußball gespielt werden darf, steht ...

Fürstenfeldbrucker Tagblatt / - vor
Landesliga Bayern Südwest
Lukas Kopyciokwird ein Weikertshofener.
SC Oberweikertshofen krallt sich Olchings Motor Lukas Kopyciok

Verstärkung fürs die Zentrale

In der Pause tut sich doch was: Bezirksligist Oberweikersthofen verstärkt sich mit Lukas Kopyciok.

Ebersberger Zeitung / Redaktion Ebersberg - vor
Regionalliga Bayern
Steilpass für den BFV-Kurs. Die Umfrageergebnisse geben dem Verband und seiner Vorgehensweise recht. 
Zuspruch der Vereine für Entscheidung pro Saisonfortführung steigt weiter

Große Mehrheit will Spielzeit nicht abbrechen

Der Zuspruch der Fußball-Vereine für die BFV-Entscheidung im Frühjahr 2020, die Saison 2019/20 nicht abzubrechen, sondern bis Sommer 2021 sportlich zu Ende bringen zu wollen, ist noch einmal gestiegen. ...

Münchner Merkur (Würmtal) / Michael Grözinger - vor
Bezirksliga Oberbayern Süd
An vielen kleinen Stellschrauben gedreht: Davide Taurino hat den TSV Neuried seit 2014 maßgeblich geprägt.
Paukenschlag beim TSV Neuried: Trainer Davide Taurino hört auf

Mit sofortiger Wirkung

Das kommt aus dem Nichts: Davide Taurino, Trainer, Sportlicher Leiter und Mann für alles bei Fußball-Bezirksligist TSV Neuried, hört auf. Mit sofortiger Wirkung.

Münchner Merkur / Jonas Weber - vor
Regionalliga Bayern
Uli Fries genießt den Ausklang seiner Karriere beim TSV Allach München. 
TSV-Allach-Motor Uli Fries: „Diese Saison könnte meine letzte sein“ 

Fries: „ Ich habe mich nie für das Geld im Fußball interessiert“

Uli Fries spielt mit dem Gedanken seine Karriere diese Saison beim TSV Allach zu beenden. Fries genießt den Ausklang bei seinem Herzens-Verein.

Münchner Merkur (Nord) / Roland Halmel - vor
A-Klasse 1
Bilder, die wir so schnell nicht wieder sehen werden.
Corona und Re-Start - „Geplanter Start nicht haltbar“ 

Amateurspiele in weiter Ferne

Amateurspiele in weiter Ferne. Laut Heinz Eckl, Kreisspielleiter, ist der geplante Start Anfang März nicht haltbar. Zu hohe Infektionszahlen und neue Mutationen sind der Grund.

Fürstenfeldbrucker Tagblatt / Andreas Daschner - vor
Bezirksliga Oberbayern Süd
Mittelfeldmotor des Dorfklubs: Fabio Gonschior (in blau) hofft noch auf den direkten Aufstieg. 
SC Oberweikertshofen: Dorfklub will wieder in die Landesliga

Als Tabellenzweiter in die Winterpause

Fabio Gonschior vom SC Oberweikertshofen spricht im Interview über die vergangenen Monate und den kommenden Re-Start. Ziel des Mittelfeldspielers ist der Aufstieg.

Tabelle
1. Brunnthal (Auf) 2238 50
2. Oberw.hofen (Ab) 2319 44
3. FC Penzberg 2128 43
4. BCF Wolfrats (Ab) 2319 40
5. TSV Neuried (Ab) 2311 36
6. SV Aubing 2313 35
7. SC Pöcking (Auf) 23-8 33
8. MTV Berg 224 31
9. SV Raisting 221 29
10. FC Hertha Mü 22-9 29
11. FC Kosova (Auf) 220 28
12. SC U-pfaffen 21-19 23
13. FC Anadolu 22-6 22
14. Phönix MUC 23-30 15
15. Herakles SV 22-61 10
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich