Eintracht Trier vergeigt erneut den Saisonauftakt
Freitag 26.07.19 21:48 Uhr|Autor: Mirko Blahak 4.196
Foto: Sebastian J. Schwarz

Eintracht Trier vergeigt erneut den Saisonauftakt

Der SVE gibt bei Arminia Ludwigshafen binnen fünf Minuten die Partie aus der Hand. Aus einer 1:0-Führung resultierte so der 1:2-Endstand. UPDATE: Trainer-Video online!

Es bleibt dabei: Eintracht Trier kann seit 2012 kein Auftaktspiel in eine Saison gewinnen. Bei Arminia Ludwigshafen unterlag der SVE am Freitagabend trotz einer 1:0-Führung noch mit 1:2.

fupa-tv: Eintracht-Trainer Josef Cinar zieht enttäuscht Bilanz der 90 Minuten:

36 Grad – die äußeren Bedingungen waren für die Spieler brutal. Angesichts der Hitze war es ein ordentliches Oberliga-Duell, das sich beide Teams im Südweststadion vor 458 Zuschauern lieferten.

Bei der Eintracht liefen mit Leonel Brodersen, Sanoussy Balde, Milad Salem und Edis Sinanovic vier Neuzugänge in der Startelf auf. Für den verletzten Christoph Anton beorderte Eintracht-Trainer Josef Cinar Ömer Kahyaoglu ins linke Mittelfeld.

Die Anfangsphase gehörte der Arminia, die in dieser Phase konsequenter auftrat. Einen gefährlichen Konter über Abdelrahman Mohamed konnte Kevin Kling mit der Fußspitze unterbinden (4.).

Mit zunehmender Spieldauer war die Eintracht um einen strukturierten Spielaufbau bemüht, doch es gab zunächst zu viele Ballverluste vor der richtig gefährlichen Zone. Ludwigshafen versuchte vor allem über die eigene linke Seite (Nico Pantano) Angriffe zu initiieren – Triers Rechtsverteidiger Brodersen hatte gegen ihn in der ersten Halbzeit Schwerstarbeit zu erledigen.

Bis zur Pause erarbeiteten sich die Moselaner ein kleines Chancenplus. Die besten Gelegenheiten hatte Tim Garnier, der mit einem Schuss (40.) sowie mit einem Kopfball (45./+1 jeweils an Arminia-Torwart Alexander Jäger scheiterte.

Kurz nach der Pause erzielte Ömer Kahyaoglu das vermeintliche 1:0 für Trier – doch Schiedsrichter Christoph Busch hatte zuvor ein strafbares Handspiel von Garnier gesehen. Trier war mit mehr Power aus der Halbzeit gekommen – und das wurde belohnt. Nach einem Foul an Garnier verwandelte Salem den fälligen Foulelfmeter sicher zur Gästeführung (58.).

Zur Erinnerung: In der Vorsaison hatte Maurice Roth in letzter Sekunde einen Elfer in Ludwigshafen zum möglichen Sieg vergeben, nun schien der SVE auf Kurs.

Für die Schlussphase brachte Cinar etwas überraschend Kevin Heinz aufs Feld – der Trierer Flügelspieler war erst in dieser Woche ins Mannschaftstraining eingestiegen und hatte nur wenige Übungseinheiten absolviert.

Trier hatte die Partie im Griff, und kassierte dennoch das 1:1. Weil Sanoussy Balde im Mittelfeld den Ball verlor und Simon Maurer Torschütze Pantano, der in der zweiten Hälfte eigentlich abgetaucht war, eine Sekunde aus den Augen verloren hatte (74.). Binnen fünf Minuten kippte die Partie. Wieder war Trier hinten nicht wach. Fabian Herchenhan setzte sich gegen Heinz durch, Nutznießer Suraphael Mbonisi traf zum 2:1 für Ludwigshafen (78.). Vor allem Eintracht-Keeper Denis Wieszolek monierte ein Foul an Heinz, es war aber wohl ein vertretbares Einsteigen.

Vom Rückstand erholte sich der SVE nicht mehr. Im ersten Heimspiel empfängt die Eintracht nun am Samstag, 3. August, 15 Uhr, die Sportfreunde Eisbachtal.

Spiel-Statistik:

Arminia Ludwigshafen: Jäger – Jung, Evrard, Gutermann – Prokop, Herchenhan, Ehmann, Braun (89. Hoti) – Mohamed, Gulde (65. Mbonisi), Pantano (85. Haxhija)

Eintracht Trier: Wieszolek – Brodersen, Maurer, Kling, Kaluanga – Balde (82. Kinscher) – Sinanovic, Roth (76. Thayaparan), Salem, Kahyaoglu (69. Heinz) – Garnier

Tore: 0:1 Salem (58., FE), 1:1 Pantano (74.), 2:1 Mbonisi (78.)

Schiedsrichter: Christoph Busch

Zuschauer: 458


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Torben Schröder - vor
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
Musste machtlos von außen zusehen, wie sein Team in Gonsenheim unterging: Salmrohrs Trainer Lars Schäfer.
Salmrohrer Packung in der Landeshauptstadt

Oberligist kassiert beim 0:4 in Gonsenheim ohne Kapitän Dingels die höchste Saisonniederlage - Ticket-Infos fürs Derby gegen Eintracht Trier.

Exakt fünf Jahre sind es her, da gewann der damals noch von Paul Linz trainierte FSV Salmrohr mit 5:1 in ...

Josef Weirich - vor
Bezirksliga West
Ehrang/Pfalzel und RW Wittlich richten sich auf Offensivspektakel ein

Bezirksliga West: Der fünfte Spieltag in der Vorschau.

Josef Weirich - vor
Bezirksliga West
Rot-Weiße aus Wittlich machen nach der Pause ernst

Bezirksliga West: Der vierte Spieltag im Überblick. BILDERGALERIEN

Bernd Schneider und Vinzenz Anton - vor
Rheinlandliga
Zum dritten Mal in Folge konnten sich die Spieler des SV Mehring über einen Auswärtsdreier freuen.
Späte Siege für Morbach und Bitburg

Rheinlandliga: Der fünfte Spieltag aus regionaler Sicht.

Vinzenz Anton/Bernd Schneider - vor
Rheinlandliga
Hoch her ging es beim Zerfer Spiel in Kirchberg.
Neues Gefühl für Zerfer Torwart

Der vierte Spieltag in der Rheinlandliga aus regionaler Sicht mit Videostimmen vom Zerfer Spiel in Kirchberg und Bildergalerien aus Kirchberg sowie dem Morbacher Duell in Malberg.

Jürgen C. Braun - vor
Bezirksliga West
Sahnehäubchen zwischen Slalomstangen

Bezirksliga West: Traumtor von Andreas Rauen beim Rascheider 5:1-Erfolg in Bettingen, der erst in den Schlussminuten so deutlich wurde.

Stark begonnen, aber danach erheblich nachgelassen: Trotz des frühen Führungstreffers durch Tim Hofmann (5.) kam di ...

Andreas Arens - vor
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
Hat Hassia Bingen noch am Mittwoch persönlich unter die Lupe genommen: SVE-Trainer Josef Cinar.
Eintracht: Auswärtsstarke Binger Pokalhelden zu Gast

Oberliga: Trierer treffen auf die Hassia und haben vor einem Spieler besonderen Respekt.

Den trainingsfreien Mittwoch nutzte Eintracht Triers Coach Josef Cinar, um sich den kommenden Gegner in der Nordgruppe der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, ...

Michael Franke - vor
Regionalliga Bayern
Neue DFL-Taskforce: »Wir Amateure sind denen egal«

Hartplatzhelden-Kolumne #10: Die DFL hat eine riesige Taskforce gegründet, doch einen Vertreter des Amateurfußballs findet man darin nicht. Dabei hängt die Zukunft des Profifußballs direkt mit uns zusammen. VON Michael Franke

In der Hartplatzhelde ...

Vinzenz Anton - vor
Rheinlandliga
Mehrings Trainer sauer: „Frechheit“

In der Anfangsphase zeigten sich beide Teams verhalten und neutralisierten sich im Mittelfeld. Richtig gefährlich wurde es erstmals in der sechsten Minute, als Gästespieler Maximilian Koch von der rechten Außenbahn aus bis in den Strafraum marschiert ...

FuPa / Heiko Schmidt - vor
News
FuPa-Medizincheck: Ellenbogenluxation

FuPa-Serie / Regelmäßige Tipps und Infos rund um Verletzungen im Sport

Im FuPa-Medizincheck berichtet Dr. Simeon Geronikolakis über Verletzungen im Sport und wie diese behandelt werden können. In dieser Ausgabe geht es um Ellenbogenluxation. ...

Tabelle
1. Schott Mainz 2129 42
2. FC K´lautern II 2122 40
3. Elversberg II (Auf) 2118 40
4. TuS Koblenz 2110 39
5. Eintr. Trier 2013 37
6. FV Dudenhof. (Auf) 2112 35
7. Worma. Worms (Ab) 209 33
8. Gonsenheim (Auf) 218 31
9. Diefflen 215 29
10. Pfeddersheim 21-1 28
11. FV Engers 21-1 28
12. Völklingen 21-7 26
13. Wiesbach 21-12 25
14. Ludwigshafen 21-15 24
15. FC Karbach 21-18 21
16. Mechtersheim 21-14 19
17. Bingen 21-24 19
18. Eisbachtal (Auf) 21-34 14
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
Die Runde wurde wegen der Pandemie abgebrochen. Schott Mainz steigt in die Regionalliga auf und es gibt keine Absteiger.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich