Donaustauf verpflichtet zwei Topleute
Mittwoch 29.01.20 16:19 Uhr|Autor: Florian Würthele 15.178
Kevin Rääbis spielte mehrere Jahre in der estnischen ersten Liga. Foto: Jana Pipar

Donaustauf verpflichtet zwei Topleute

Der Bayernligist nimmt estnischen und albanischen Erstligaspieler unter Vertrag
Der SV Donaustauf hat kurz vor Ende der Wechselperiode nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Donaustaufs GmbH-Geschäftsführer Matthias Klemens gab am Mittwochnachmittag die Verpflichtung zweier weiterer Spieler bekannt. Somit steht der Fußball-Bayernligist bei insgesamt fünf Winterneuzugängen. Das frisch verpflichtete Duo verstärkt bereits ab dem jetzigen Zeitpunkt die Donaustaufer Elf.


Wie angekündigt, hat man in der Offensive nachjustiert. Kevin Rääbis heißt der Neue. Der 26-jährige Este brachte es in der ersten estnischen Liga auf insgesamt 118 Einsätze, in denen ihm 20 Tore gelangen. Außerdem kam Rääbis mehrmals in den U-Nationalmannschaften von Estland zum Einsatz. Als klassischer Neuner soll Rääbis primär für mehr Torgefahr im Donaustaufer Spiel sorgen. Rääbis hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben und trainiert bereits bei den Staufern mit. „Er hat einen sehr guten Eindruck im Training hinterlassen. Auf der Suche nach einem laufstarken und torgefährlichen Stürmer haben wir uns für ihn entschieden!“, teilt Matthias Klemens zu der Verpflichtung mit. Klemens ist überzeugt, „dass uns Kevin im Angriff weiterhelfen wird.“

Übrigens: Kevin Rääbis ist der erste estnische Fußballer, der eine eigene Marke hat. 2016 brachte er die Uhrenmarke „KR“ auf den Markt. Außerdem wirkte der Blondschopf im Jahr 2014 in den Fernsehserien „Behind Closed Doors“ und „Secrets“ mit.

Ein Mann mir Erstligaerfahrung ist auch Niko Zisi. Der 24-jährige Flügelstürmer stand unter anderem bei den albanischen Erstligisten FC Kamza und FK Bylis Ballsh unter Vertrag. Zuletzt lief Zisi für den AE Karaiskakis in der zweiten Liga von Griechenland auf. „Ein extrem schneller Außenbahnspieler mit Erstligaerfahrung in Albanien und Griechenland“, verspricht sich Matthias Klemens einiges von dem neuen Spieler. Zisi ist offensiv variabel einsetzbar, fühlt sich hier vor allen Dingen auf der linken Außenbahn zuhause. Der Marktwert des Albaners, der auch einen griechischen Pass besitzt, wird laut transfermarkt.de auf 175 Tausend Euro taxiert.

Noch im alten Jahr wechselte der tschechische Innenverteidiger Vaclav Heger (25) nach vier Jahren beim Nordost-Regionalligisten VfB Auerbach an die Donau. Der österreichische Flügelflitzer Sasha Diakiese (22) kam vom dortigen Drittligisten SC Kalsdorf. Indes kehrt Abwehrspieler Tobias Lotter (23) vom Landesligisten SV Fortuna Regensburg an alte Wirkungsstätte zurück. Die Transferaktivitäten im Winter sind laut der Aussage von Matthias Klemens damit abgeschlossen. Trainer Franz Koller hofft, dass die Spielgenehmigungen der beiden jüngsten Neuzugänge rechtzeitig bis zum ersten Spiel der Vorbereitung eintreffen. Dieses bestreitet der SVD an diesem Samstag bei der SpVgg Landshut.


Tabelle
1. Pipinsried (Ab) 2361 63
2. Wasserburg (Auf) 2311 42
3. Deisenhofen (Auf) 2214 41
4. Ingolstadt II (Ab) 2316 39
5. Schwabmünch. 2313 39
6. TSV Kottern 228 38
7. TSV 1860 II 232 33
8. Kirchanschör 23-5 31
9. FC Ismaning 236 30
10. Dachau 65 23-15 27
11. Donaustauf (Auf) 21-9 26
12. TSV Landsb. (Auf) 23-7 25
13. TürkAugsburg (Auf) 22-3 25
14. Hankofen 22-7 24
15. SSV Jahn II 23-13 24
16. SV Pullach 23-24 23
17. Schw. Augsb. 23-22 20
18. Nördlingen 23-26 14
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich