Lasse Jürgensen vom SC Verl hat trotz Eigentor Grund zum Jubeln
Donnerstag 14.01.21 09:13 Uhr|Autor: / Michael Grözinger96
Trotz Eigentor am Ende der strahlende Sieger - Lasse Jürgensen. Foto: Foto: sport/presse/foto Jens Dünhölter

Lasse Jürgensen vom SC Verl hat trotz Eigentor Grund zum Jubeln

Hachinger geben den Sieg aus der Hand
Der Ex-Gräfelfinger Lasse Jürgensen traf in der ersten Halbzeit ins eigene Netz. Am Ende durfte er dennoch Jubeln, da sein Team einen 1:3-Rückstand drehen konnte.


 



Gräfelfing
– Fataler Beginn, grandioses Finale: So lässt sich der Dienstagabend von Lasse Jürgensen beschreiben. Der ehemalige Jugendfußballer des TSV Gräfelfing war mit seinem aktuellen Verein, dem Drittligisten SC Verl, zu Gast bei der SpVgg Unterhaching und damit mal wieder ganz in der Nähe seines Geburtsortes. Dank einer grandiosen Aufholjagd wandelten Jürgensen und seine Kollegen einen 1:3-Rückstand in den letzten fünf Minuten der Partie noch in einen 4:3-Sieg um.

Heimatgefühle waren beim 22-jährigen Ex-Gräfelfinger allerdings anfangs keine aufgekommen – mit einem bitteren Eigentor nach einer Ecke sorgte der Innenverteidiger für den 0:1-Rückstand seines Teams. Der letztlich erfolgreiche Spielausgang und der Sprung auf Tabellenplatz sechs in der 3. Liga dürften Jürgensen aber darüber hinweggetröstet haben.  (Michael Grözinger)

FOTOS SpVgg Unterhaching - SC Verl

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Fussball Vorort / Thomas Oesterer - vor
3. Liga
Nicht nur Torjäger sondern auch Kämpfer auf dem Platz.
Sascha Mölders: Zuerst der Sieg - dann der Sechserpack in der Küche

Große Leistung - großer Hunger?

Ein Instagram-Video nach dem Ingolstadt-Sieg sorgt gerade für einige Schmunzler in den Sozialen Medien. Der kurze Clip zeigt Sascha Mölders, wie er sich sein Abendessen zubereitet  - gleich sechs Wurstsemmeln. ...

Mathias Willmerdinger - vor
Kreisliga A1 Donau/Iller
Auf dem Höhepunkt seiner fußballerischen Laufbahn: Stefan Wannenwetsch (re.) versucht, Weltmeister Thomas Müller am Schuss zu hindern. Am Ende verlieren Wannenwetsch und der FC Ingolstadt vor 75.000 Zuschauern die Partie beim Rekordmeister mit 0:2.
Als Profi in die Kreisliga - mit 28: Die Story des Stefan Wannenwetsch

Die ungewöhnliche Geschichte des Ex-Löwen, der früh zu seinen Wurzeln zurückgekehrt ist

An den Tag, der sein Leben verändern sollte, kann sich Stefan Wannenwetsch noch ganz genau erinnern: "Das war am 11. Mai 2019, 37. Spieltag wir haben mit Hans ...

Redaktion - vor
3. Liga
Die Anhängerschaft von Türkgücü München ist zwar bereits vorhanden, steckt aber in Sachen Organisation noch in den Kinderschuhen.
Türkgücü-Fan Ümit Icöz: "Das alles liest man nicht gerne"

Türkgücü München ist weiterhin in aller Munde. Doch was denken eigentlich die, über die gesprochen wird? TG-Fan Ümit Icöz (36) im Interview

Der Rücktritt vom Rücktritt von Präsident Hasan Kivran, einhergehend mit großen Existenzsorgen; ein sich ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Bundeskanzlerin Angela Merkel (li.)und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder erklären die bis 14. Februar getroffenen Beschlüsse.
Amateursport weiter im Abseits: Stillstand bis 14. Februar ausgeweitet

Harte Geduldsprobe: Der Lockdown wird wieder einmal verlängert

Mittlerweile ist es traurige Gewohnheit: Der sogenannte "Lockdown" ist erneut verlängert worden. Bis zum 14. Februar soll die Bevölkerung weiterhin Kontakte auf ein Minimum herunterfahren ...

Thomas Seidl / PM - vor
Bayernliga Nord
Bei der SpVgg Unterhaching spielte er letzte Saison noch 3. Liga, jetzt wechselt Jim-Patrick Müller in die Bayernliga zur DJK Vilzing.
Transfer-Bombe: Vilzing holt Jim-Patrick Müller

Der 31-jährige Mittelfeld-Allrounder wechselt von der SpVgg Unterhaching an den Huthgarten

16 Einsätze in der zweiten Bundesliga (4 Tore), 166 Drittliga-Spiele (23 Tore). Alleine diese nackten Zahlen zeigen, dass Jim-Patrick Müller ein gestandener Pr ...

Pascal Edenhart / Redaktion Fussball Vorort - vor
3. Liga
Angeblich pochen beide Leistungsträger auf einen Wechsel.
Hammer bei Türkgücü! Top-Duo Sliskovic und Sararer bald weg?

Angeblich drängen beide Leistungsträger auf einen Wechsel

Wie der „Kicker“ erfahren haben will, wollen die beiden Topspieler Petar Sliskovic und Sercan Sararer Türkgücü unbedingt verlassen. Wir haben nachgehakt.


FuPa Hilfebereich