Sonderweg Bayern/Thüringen: So entscheiden die Verbände
Mittwoch 20.05.20 20:45 Uhr|Autor: red95.827
Sonderfall Bayern und Thüringen? Bei den allermeisten anderen Regionalverbänden lautet die Devise Saisonabbruch. Foto: FuPa

Sonderweg Bayern/Thüringen: So entscheiden die Verbände

UPDATE - 20. Mai: FuPa bringt euch auf den neuesten Stand: Wie geht es weiter im Amateurfußball in den einzelnen Landesverbänden?
Jetzt wird's einsam für den Bayerischen Fußball-Verband (BFV) und den Thüringer Fußball-Verband (TFV). Diese beiden Regionalverbände sind die einzigen, die sich für die Fortsetzung der Spielzeit 2019/20 über den 30. Juni hinaus entschieden haben. In sämtlichen anderen Regional-Verbänden lautet die Devise Abbruch der Spielzeit 2019/20. Nun folgen außerordentliche Verbandstage, um den Abbruch auch formal zu besiegeln.


In 18 (!) Verbänden ist die Abbruch-Entscheidung gefallen: zuletzt im Niedersächsischen Fußballverband (NFV), zuvor bereits im Fußball-Verband Mittelrhein (FVM), im Hessischen Fußball-Verband (HFV), im Hamburger Fußball-Verband (HFV), im Fußballverband Rheinland (FVR), im Fußballverband Niederrhein (FVN), im Bremer Fußballverband (BFV), im Berliner Fußball-Verband (BFV), im Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA), im Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW), im Sächsischen Fußballverband (SFV), im Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV), im Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommmern (LFV), im Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV), im Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB), sowie im Badischen Fußballverband (bfv), im Südbadischen Fußballverband (SBFV) und im Württembergischen Fußballverband (wfv). Und auch Saarländischen Fußballverband (SFV) lautet die Tendenz mittlerweile "Abbruch", hier scheint die Linie aber noch nicht final geklärt. 

Hinweis: Die Einfärbung zielt immer auf die Einschätzung des jeweiligen Verbandes ab. Meinungsbilder der Vereine beeinflussen die Einfärbung nur dann, wenn der Regionalverband selbst angekündigt hat, der Abstimmungs-Mehrheit auch folgen zu wollen.




Die Grafik zeigt den Stand vom 21. Mai, 12 Uhr - und bezieht sich auf den Herren-Spielbetrieb der einzelnen Regionalverbände. Wir fassen die aktuellen Ereignisse zudem gesammelt in unserem LIVE-Blog zusammen.






Tabelle
1. Türkgücü Mün (Auf) 2331 54
2. Schweinfurt 2321 45
3. Nürnberg II 2324 43
4. SpV Bayreuth 2321 41
5. Aschaffenb. 2316 38
6. Eichstätt 2318 37
7. Gr. Fürth II 234 35
8. Buchbach 23-2 34
9. Aubstadt (Auf) 223 33
10. FC Augsburg II 234 29
11. SV Wacker 23-5 26
12. Illertissen 23-15 25
13. TSV Rain (Auf) 22-16 24
14. Heimstetten 23-15 23
15. Schalding 22-21 23
16. 1860 Rosenh. 23-27 21
17. FC Memmingen 22-14 19
18. VfR Garching 21-27 16
Der Meister 2019/20 steigt direkt in die 3. Liga auf.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich