Andi Faber will mit dem FC Unterföhring aufsteigen
Dienstag 23.06.20 11:43 Uhr|Autor: Münchner Merkur (Nord) / Nico Bauer655
Foto: Sven Leifer

Andi Faber will mit dem FC Unterföhring aufsteigen

Der FC Unterföhring fiebert dem 1. September entgegen
Die ersten Treffs auf dem Fußballplatz gab es schon, aber noch kein richtiges Fußballtraining Der Landesligist wartet derzeit den Neustart ab.


Unterföhring –Kapitän und Führungsspieler Andreas Faber, der das Amt des Teammanagers derzeit ruhen lässt, sieht seinen Verein bestens aufgestellt.

Faber: „Es ist grad wahrscheinlicher, im Lotto fünf Richtige zu haben als mit dem Coronavirus infiziert zu werden“

Für Faber ist es logisch, dass der Spielbetrieb zum 1. September wieder aufgenommen wird. „Derzeit ist es wahrscheinlicher, im Lotto vier oder fünf Richtige zu haben als mit dem Coronavirus infiziert zu werden.“ Man kann in seinen Augen das Leben deshalb wieder hochfahren.

„Meine Uhr tickt ja auch“, sagt der 31-jährige Kapitän, der sich wieder voll auf den Fußball konzentrieren möchte. Der Sport habe ihm in den vergangenen Monaten sehr gefehlt und jetzt sieht er einen FC Unterföhring, der gut durch die Krise gekommen ist. „Wir können von dieser Zeit sogar profitieren“, sagt Faber, „weil wir in Unterföhring solide wirtschaften.“

Der FC Unterföhring möchte aufsteigen

Nach zwei Abstiegen von der Regional- bis in die Landesliga haben die Unterföhringer aktuell nur vier Zähler Rückstand auf den Zweiten, wobei einige der Spitzenmannschaften weniger absolvierte Spiele als der FCU haben. Der Verein möchte mit ruhiger Art sich wieder in die Bayernliga nach oben arbeiten und hat nun ja mit dem Ligapokal noch eine Chance. Andreas Faber deutet an, dass man recht weit ist mit einer Handvoll Neuzugänge. Angesichts der Wechselmodalitäten dieser Tage mit Ablösezahlungen für abgebende Vereine ist die offene Frage aber, wann die potenziellen Verstärkungen an der Bergstraße antreten. Bei den Zugängen ist derzeit alles offen.  nb


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Thomas Seidl - vor
Landesliga Bayern Südost
Manfred Maier steht seit zehn Jahren an der Spitze der SpVgg Landshut
Maier: »Abstieg wäre eine ganz problematische Geschichte«

Manfred Maier ist seit zehn Jahren Vorstand der SpVgg Landshut und hat in dieser Zeit Höhen und Tiefen erlebt +++ Sonderlob für Neu-Trainer Georg Sewald

Seit 2010 ist Manfred Maier Präsident der SpVgg Landshut. In der Amtszeit des "Spiele"-Bosses w ...

Helmut Weigerstorfer - vor
Landesliga Bayern Südost
1976 wurde Edi Kirschner (Mitte) u.a. von Trainer Dettmar Cramer (rechts) als Neuzugang beim FC Bayern München vorgestellt.
Eduard Kirschner - der stürmende Libero aus dem Rottal

Niederbayerische Exportschlager: Eduard "Edi" Kirschner - Teil 1 +++ Geboren in Tettenweis legte der 67-Jährige eine eindrucksvolle Spieler- und Trainerkarriere hin

Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Gerd Müller - die Namen der legendären Bayer ...

PM / red - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Trotz Krise: BFV erhöht die Gebühren

Ab dem 1. Januar 2021 müssen die Vereine eine Erhöhung um 1,4 Prozent in Kauf nehmen

Das wird die Vereine sicher nicht freuen: Obwohl der Amateurfußball im Moment schlicht nicht stattfinden darf und es Klubs gibt, die 2020 kein einziges Ligaspiel be ...

Helmut Weigerstorfer - vor
Landesliga Bayern Südost
Ein proppenvolles Dreiflüssestadtion - so kennt Edi Kirschner die Heimstätte des 1. FC Passau, sein Wohnzimmer.
»Überzeugt davon, dass Passau in die Bayernliga zurückkehren wird«

Zweiter Teil des Exportschlager-Interviews mit Edi Kirschner: Der ehemalige Spieler und Trainer spricht über seine Herzensvereine und erklärt, warum im Hause Kirschner der Haussegen schief hing

Eduard "Edi" Kirschner war ein guter Fußballspieler, is ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ministerpräsident Markus Söder spricht sich für noch härtere Maßnahmen im Kampf gegen das Virus aus.
Hoffnung dahin: Keine Lockerungen, kein Teamtraining

Die großen Verbände wie DFB und BFV setzten sich dafür ein, Mannschaftstraining zumindest für Kinder wieder zuzulassen. Daraus wird aber nichts

Es bleibt dabei: Mannschaftstraining ist in Bayern weiterhin nicht gestattet. Der Bayerische Fußball-V ...

PM / red - vor
Bezirksliga Unterfranken West
BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher hat derzeit viele Sorgenfalten.
BFV in schweren finanziellen Nöten: Es klafft ein 2,5 Millionen-Loch

Dem Verband fehlen nach jetzigem Stand 6,5 Millionen Euro an Einnahmen für das Jahr 2020

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ist wegen der Corona-Pandemie in schwere finanzielle Turbulenzen geraten. Schatzmeister Jürgen Faltenbacher geht aktuell tro ...

red - vor
Landesliga Bayern Südost
Im Februar sind gerade im bayerischen Land viele Plätze noch nicht bespielbar
Geplanter Start am 20.2: »Da fehlen einem die Worte«

In der Landesliga Südost soll es bereits am 20. Februar mit Ligapokal- und Nachholpartien weitergehen

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kündigte zuletzt langfristige und weiterhin einschneidende Maßnahmen an, auf die sich die Bürger die kommend ...

Helmut Weigerstorfer - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ein niederbayernweit bekannter Spielgestalter: Giuseppe Cafariello lenkte in seiner Glanzzeit das Bayernliga-Spiel der Spvgg Landshut.
Der klassische Spielmacher - eine aussterbende Gattung?!

Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einer sagenumwobenen Position +++ Bernhard Robl und Giuseppe Cafariello erzählen von früher +++ Und wie spielen Niederbayern Topteams heute?

Spieler auf dieser Position waren oft das Eintrittsgeld alleine Wer ...

Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Wo wird 2020 noch gespielt?

Unsere Deutschlandkarte zeigt euch den aktuellen Trend

21 Landesverbände müssen die durchaus schwierige Entscheidung treffen, ob sie vorzeitig die Winterpause einläuten sollen. Im November ist der Spielbetrieb unterhalb der Regionalligen ohnehin ausge ...

Thomas Seidl - vor
Bayernliga Süd
In den 90er-Jahren wurden im niederbayerischen Amateurfußball sehr hohe Aufwandsentschädigungen bezahlt
15.000 D-Mark und mehr: Der Bezahl-Wahnsinn in den 90er-Jahren

Ein früherer Top-Spieler der Region packt aus, was vor der Jahrtausendwende in Niederbayern für Aufwandsentschädigungen bezahlt wurden +++ Einige höherklassige Vereine wurden total gegen die Wand gefahren

Waren das noch Zeiten: In den 90er Jahren ...

Tabelle
1. Karlsfeld 2821 52
2. Hallbergmoos 2724 52
3. SV Erlbach 2520 47
4. Grünwald 285 45
5. Traunstein 27-6 44
6. SE Freising 2714 43
7. FC Passau 282 40
8. FC Töging 263 39
9. Unterföhring (Ab) 27-1 38
10. Kirchheim (Auf) 281 37
11. TSV Kastl 28-10 35
12. Hauzenberg 261 34
13. Holzkirchen (Ab) 256 32
14. SpV Landshut 26-8 32
15. SB Rosenheim 26-16 32
16. TSV Ampfing (Auf) 27-21 26
17. ASV Dachau 26-10 23
18. Waldkirchen 25-25 19
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich