TSV Brunnthal im Topspiel ohne vier Stammspieler 
Montag 05.10.20 10:25 Uhr|Autor: Münchner Merkur (Süd) / Marion Hussmanns389
Ein hart umkämpftes Duell liefern sich der TSV Brunnthal und der 1. FC Penzberg. Foto: Yoko Onodera

TSV Brunnthal im Topspiel ohne vier Stammspieler 

Anton Deibele rettet in letzter Sekunde
Wieder ein torloses Unentschieden des TSV Brunnthal, gegen den Mitkonkurrenten und Tabellendritten 1. FC Penzberg.


Brunnthal –Immerhin, für Trainer Raphael Schwanthaler befindet sich die Mannschaft auf dem richtigen Weg. Er zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Spieler, „sie haben alles reingehauen was möglich war“.

TSV Brunnthal: Porr muss wegen Rückenschmerzen passen

Schon die Vorzeichen waren unerfreulich: Torjäger Fabian Porr musste mit Rückenproblemen passen, sein Nebenmann Jakob Klaß war ebenfalls angeschlagen und nicht von Beginn an im Spiel. Und der eingewechselte Andreas Reinisch musste nach nur 15 Minuten verletzt wieder raus. Dazu noch der Langzeitverletzte Florian Roth. Das sind für den Coach „vier Spieler, die den Betrieb aufrecht erhalten“. Da sei es nicht verwunderlich, dass man ohne Treffer blieb, aber immerhin auch ohne Gegentor. Zuletzt musste auch Marc Nagel bereits nach 22 Minuten verletzt die Segel streichen.

1. FC Penzberg mit Abseitstor

Chancen gab es laut Schwanthaler nicht viele – einen Schuss von Luis Fischer und einen Kopfball von Michael Demmel. Zwischendurch agierte Penzberg etwas gefährlicher, kam zu einem Abseitstor, einmal musste Keeper Michael Geisbauer sich strecken und hielt.

Deibele rettet in letzter Sekunde

Doch der Respekt der Gastgeber vor dem Tabellenführer hielt scheinbar an, denn der Coach hatte Penzberg „nicht so zögerlich“ erwartet: „Die haben nur auf unsere Fehler gewartet und versucht schnell umzuschalten.“ Einen gefährlichen Penzberger Konter fälschte Anton Deibele noch gut an die Latte ab. Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild mit zwei Riesenchancen. Der eingewechselte Jakob Klaß war „blank vor dem Tor, das hätte das 1:0 für uns sein können“, so Schwanthaler. (MARION HUSSMANNS)

1. FC PENZBERG –
TSV BRUNNTHAL 0:0

TSV Brunnthal: . Geisbauer, Klepsch, Neulinger, Böhme, Kornbichler, Demmel, Diller (54. Reinisch, 88. Bachmann), Nagel (22. Deibele), Seubert, Fischer, Richter (55 Jakob Klaß).

FOTOS 1. FC Penzberg - TSV Brunnthal

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Münchner Merkur / Johanna Grimm - vor
Regionalliga Bayern
Bremen und Saarland sperren die Plätze - kein Ball rollt in den nächsten zwei Wochen. 
Corona-Inzidenzwert fast wie in Bayern: Saarland stoppt Spielbetrieb 

BFV will weiterspielen

In Bremen und im Saarland rollt ab sofort für die nächsten zwei Wochen kein Ball mehr im Amateurfußball. Zu hohe Corona-Fallzahlen sind der Grund. Zieht Bayern nach?

Anton Deibele - vor
Bezirksliga Oberbayern Süd
TSV Brunnthal hält Verfolger Penzberg auf Distanz.
TSV Brunnthal hält Verfolger Penzberg auf Distanz

Punkteteilung im Topspiel der Bezirksliga Süd

Nach der zuletzt durchwachsenen englischen Woche hält der TSV Brunnthal dem Gegenwind stand und kann Verfolger Penzberg auf Distanz halten.

Münchner Merkur (Nord) / Redaktion Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Am dritten Wochenende in Folge verbucht der BfV wieder sinkende Spiel-Absagen wegen Corona.
BFV: Weniger Absagen wegen Corona

Nur noch 8,5 Prozent der Spiele mussten abgesagt werden

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat am dritten Wochenende hintereinander signifikant sinkende Zahlen bei pandemiebedingten Spielabsagen festgestellt.

Josef Diller - vor
Bezirksliga Oberbayern Süd
Endlich wieder ein Heimsieg: Im dritten Anlauf konnten die Brunnthaler ihren Zuschauern einen hart erarbeiteten 3:1-Sieg gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering schenken.
3:1 - Brunnthal dreht emotionales Kampfspiel gegen SCUG

Trotz eines Halbzeitrückstandes und einiger fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen holt der Spitzenreiter der Bezirksliga Süd den ersten Heimsieg des Jahres.

Kalte Temperaturen, ein nasser und über die Dauer des Spiels immer mehr umgepflügter R ...

Fürstenfeldbrucker Tagblatt / Andreas Daschner - vor
Bezirksliga Oberbayern Süd
Jede Menge Diskussionen gab es beim hitzigen Bezirksligaderby. Die Oberweikertshofener (blaue Trikots) und Upfer Buam gerieten immer wieder aneinander.
Ersatzgeschwächter SC Oberweikertshofen marschiert nach Corona-Test zum Derbysieg

„Zum Glück waren alle Tests negativ“

Der SC Oberweikertshofen ist stark ersatzgeschwächt in das Derby gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering gegangen. Einige Spieler mussten Corona-Tests absolvieren.

fvo - vor
Bezirksliga Oberbayern Süd
MTV-Aufholjagd beginnt zu spät - Huber und Krämer sichern FCP-Sieg

Bezirksliga Süd, 24. Spieltag: MTV Berg gegen 1. FC Penzberg

Der 1. FC Penzberg sah bereits wie der sichere Sieger aus, doch dann legte der MTV Berg in der Schlussphase noch einmal los. Am Ende setzte sich der Tabellendritte aber knapp gegen die Haus ...

Münchner Merkur (Würmtal) / Simon Nutzinger - vor
Kreisliga 2
Freuen sich über den sanierten Trainingsplatz: (v.l.) Lukas Ullmann, Martin Trissler, TSV-Gechäftsführerin Michaela Schotte sowie Neurieds Bürgermeister Harald Zipfel. 
TSV Neuried: Corona-Zeit begünstigt Sanierung von Trainingsplatz

Gemeinde trägt sämtliche Kosten

Der TSV Neuried hat seinen Trainingsplatz in den vergangenen Monaten saniert. Inzwischen können die Fußballer wieder auf den Rasen.

Redaktion - vor
Bezirksliga Oberbayern Süd
BLZ Süd: Brunnthal dreht Partie! Pöcking, Raisting und Neuried siegen!

Alle Spiele im Live-Ticker

SC Pöcking-P. - SC Oberweikertshofen So. 15:00 FC Phönix - TSV Neuried So. 15:00 Herakles SV Mün. - SV Raisting So. 15:00 TSV Brunnthal - Unterpfaffenhofen-G. So. 16:30

fvo - vor
Landesliga Bayern Südwest
Kalus und Oberpriller - FC Penzberg wirft TuS Geretsried raus

1. Runde im bayerischen Totopokal: 1. FC Penzberg gegen TuS Gerersriedrnrn

Dem 1. FC Penzberg ist in der 1. Runde des Totopokals eine Überraschung gelungen. Durch zwei späte Treffer setzte sich der Bezirksligist gegen den Landesligist TuS Geretsried d ...

Freisinger Tagblatt / - vor
Regionalliga Bayern
Wenigstens dieser Kelch ging an den Vereinen schon vorbei: Seit dem 19. September sind wieder Spiele und Wettkämpfe vor Zuschauern gestattet. Die Probleme sind allerdings noch längst nicht aus der Welt. 
Corona wirkt sich massiv auf Finanzen aus: Breitensport-Vereine hoffen auf Hilfspaket

Der Gesamtschaden ist noch nicht abzusehen

Die Corona-Krise wirkt sich massiv auf den Breitensport aus: Finanziell sieht es bei vielen Vereinen nicht gut aus. Sie hoffen nun auf ein Hilfspaket.


FuPa Hilfebereich