Fabian Adelmann wird neuer U21-Assistenztrainer
Dienstag 31.05.16 15:57 Uhr|Autor: Reinhard Czichy (PZ)4.628
Der gebürtige Ottensooser Fabian Adelmann wird Co-Trainer bei der U21 des 1. FC Nürnberg. F: Schneider

Fabian Adelmann wird neuer U21-Assistenztrainer

"Aufstieg" beim Club: Der Ottensooser unterstützt Michael Köllner bei seiner Aufgabe
Der Ottensooser Fabian Adelmann wird neuer Assistenztrainer der U21 beim 1. FC Nürnberg. Dazu rückt er als Cheftrainer von der U13 in die U14 auf.


Vor knapp einem Jahr wechsel­te der Ottensooser Fabian Adelmann vom SSV Jahn Regensburg zum 1.FC Nürnberg, als Cheftrainer der U13. Seitdem ist eine Menge geschehen und manch namhafter Trainer auf der Strecke geblieben. Nachdem die Würfel bei der Umstrukturierung im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des Clubs gefallen sind – Michael Köllner (zuletzt Greuther Fürth) er­setzt als Chef den langjährigen Club-Spieler Reiner Zietsch) – unterschrieb der 24-jährige Adelmann einen neuen Vertrag beim 1.FC Nürnberg.

Ab der neuen Saison 2016/17 über­nimmt er nicht nur die U14 als Chef­trainer, sondern steigt auch als Co-Trainer der U21 als Assistent von Michael Köllner in den Herren-Be­reich auf. Bei der U21 mit dabei ist auch Club-Legende Marek Mintal: Der Röthenbacher arbeitet hier als Trainer der Stürmer. Die Pegnitz Zeitung sprach nach der Vertragsunterzeichnung mit dem Ottensooser.

PZ: Wenn Sie das eine Jahr „U13“ Revue passieren lassen – welche Ein­drücke konnten Sie bei Ihrem ers­ten Jahr beim FCN gewinnen, mit der Mannschaft und bei der Förderrunde überhaupt?

Fabian Adelmann: Das erste Jahr war sehr intensiv, wir haben als Mannschaft eine tolle Entwicklung genommen. Wir haben es geschafft, jeden Spieler individuell weiterzuent­wickeln. Dies spiegelt sich auch in den Ergebnissen wider, in der Förderliga stehen wir drei Spieltage vor Schluss an der Tabellenspitze, vor dem FC Augsburg und 1860 München.

Es gab ja beim Club im Nachwuchs­leistungs- Bereich eine Umstruktie­rung (der bisherige Cheftrainer Ro­ger Prinzen muss trotz Platz 2 in der Regionalliga gehen), die soeben voll­zogen wurde. Wie kam man auf Sie als Co-Trainer der künftigen U21?

Adelmann: Mit Michael Köllner haben wir seit einigen Wochen einen neuen sportli­chen Leiter im NLZ. Er hat sich nach seinem Amtsantritt ein genaues Bild von den einzelnen Mannschaften und Trainern gemacht und hat sich letzt­endlich ein Team aus Trainern zu­sammengestellt, mit denen er das neue Konzept im Nachwuchsleistungszent­rum etablieren möchte.

Als Assistent neben Michael Köll­ner bei der U21 in der Regionalliga – was bedeutet das für Sie künftig, wie verändert dies Ihr Leben?

Adelmann: Ich werde nun nahezu rund um die Uhr auf dem Trainingsplatz stehen. Neben meiner Aufgabe bei der U21 werde ich als Cheftrainer bei der U14 agieren. Neben vielen Trainingsein­heiten kommt natürlich auch Organi­sationsarbeit auf mich zu – und natür­lich die Reisen zu den Gegnern; etwa Bayern München II, FC Ingolstadt II, 1860 München oder SpVgg Unterha­ching. Ich freue mich aber auf diese Herausforderung und gehe mit großer Vorfreude an diese Aufgaben heran. Fußball ist mein Leben.

Vor einem Jahr sagten Sie, dass Ihr Ziel als Trainer im Jugend-Leistungs­bereich (U19, U17) liegt. Jetzt ist der Sprung von der U13 zur U21 in den Vollmannschaftsbereich noch deutli­cher. Wie gehen Sie an die Aufgabe he­ran, ist man angesichts dieser Heraus­forderung nicht doch etwas nervös?

Adelmann: Für mich ist es grundsätzlich eine große Ehre, ein Teil des Nachwuchs­leistungszentrums des Club zu sein. Dass es so schnell nach oben gehen würde, habe ich natürlich nicht er­wartet. Ich freue mich darauf, wei­terhin viel zu lernen, aber natürlich möchte ich meinen Teil dazu beitra­gen, in naher Zukunft den einen oder anderen Spieler aus dem Nachwuchs­leistungszentrum an die Profimann­schaft des 1.FCN heranzuführen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Münchner Merkur (Süd) / Redaktion Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Wann ist Training auch für Amateurfußballer wieder möglich? Der BLSV arbeitet an einem Plan für den Re-Start.
Perspektive für den Re-Start: BLSV entwickelt Stufenmodell

Ammon appelliert dringend für Wiedereinstieg

Gemeinsam mit der TU München arbeitet der BLSV an einem Modell zum Re-Start sämtlicher Sportarten. Präsident Jörg Ammon findet eindringliche Worte.

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann macht sich für Lockerungen im Bereich Amateursport stark
BFV begrüßt Aussagen von Innenminister Herrmann

Die Hoffnung auf eine Rückkehr auf den grünen Rasen wächst +++ Am Montag werden im Rahmen des BFV-Totopokals die Qualifikationsduelle der bayerischen Drittligisten ausgelost

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wertet die jüngsten Äußerungen von I ...

André Nückel - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Kreisliga-Absagen: Die besten Amateurfußball-Lügen und -Halbwahrheiten

Kuriose und lustige Absagen gehören zum Amateurfußball dazu. Die besten Kreisliga-Sprüche hat euch FuPa zusammengestellt.

In jedem Amateurfußballer steckt mindestens ein kleiner Poet. Diesen Eindruck werden zumindest zahlreiche Trainer und Verantwo ...

Andreas Santner und Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Was sind die größten Probleme im Nachwuchsbereich?

Die große FuPa-Umfrage - Teil 3 +++ Was bewegt den Amateurfußball wirklich?

Seit Wochen ruht der Ball in ganz Deutschland - mit einer Ausnahme: die Profis genießen ein Sonderrecht und dürfen weiterkicken. Und einmal mehr stellt sich der Amateurfußba ...

red - vor
Bezirksliga Unterfranken West
In der Schweiz darf der Ball bald wieder für Kinder und Jugendliche rollen.
Schweiz lockert Corona-Maßnahmen: Ab 1. März Jugendfußball erlaubt

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre dürfen im Nachbarland bald wieder in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen

Der fußballbegeisterte Nachwuchs in der Schweiz hat Grund zum Jubeln. Eidgenössischen Medienberichten zufolge sollen in Kürze Lockeru ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ben Müller (re.) gegen seinen Ex-Klub 1. FC Nürnberg. Der 22-Jährige ist beim TSV Aubstadt auf dem besten Weg zum Führungsspieler.
Müller spielt immer

Aubstadts Nummer 24 ist die große Konstante im Spiel der Grabfelder +++ Seinen Vertrag wird der 22-Jährige verlängern

Angesprochen auf den damals noch sehr jungen und unbekümmerten Thomas Müller sagte einst Bayern-Coach Louis van Gaal: "Müller spi ...

Tabelle
1. SSV Jahn (Ab) 3425 64
2. SV Wacker 3425 63
3. Nürnberg II 3420 63
4. Haching (Ab) 3427 56
5. Illertissen 344 53
6. FC Bayern II 3416 52
7. SpV Bayreuth 34-5 49
8. Buchbach 34-3 48
9. Gr. Fürth II 34-3 47
10. TSV 1860 II 3410 46
11. Ingolstadt II 341 46
12. FC Memmingen 34-8 42
13. Schalding 34-22 40
14. Schweinfurt 34-8 38
15. Aschaffenb. (Auf) 34-14 35
16. FC Augsburg II 34-11 33
17. FC Amberg (Auf) 34-21 29
18. TSV Rain (Auf) 34-33 27
Tordifferenz entscheidet bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich