2024-04-23T13:35:06.289Z

Allgemeines
Der SSV Bergisch Born nimmt Kurs auf die Landesliga!
Der SSV Bergisch Born nimmt Kurs auf die Landesliga! – Foto: Andreas Bornewasser

Wenn jetzt Schluss wäre: So sieht die Bezirksliga 2024/25 aus

In der Bezirksliga Niederrhein gäbe es durch Punktgleichheit zum aktuellen Zeitpunkt Relegationen um Aufstieg und Abstieg. Zudem würden 20 statt 18 Mannschaften aus der Kreisliga A aufsteigen.

Wie die Bezirksliga 2024/25 aussehen könnte, seht ihr in diesem Beispiel von FuPa Niederrhein. Die Redaktion hat die Tabellenstände zum 13. März ausgewertet und dabei festgestellt: Es gäbe nicht nur Relegationen um Aufstieg und Abstieg, sondern es würden statt 18 insgesamt 20 Teams aus der Kreisliga A aufsteigen.

Aufstieg in die Landesliga: Der klarste Aufstieg

In die Landesliga steigen am Saisonende 2023/24 lediglich die sechs Bezirksliga-Meister auf:

Bezirksliga 1: FC Kosova Düsseldorf und TSV Eller sind punktgleich - bei Punktgleichheit um Aufstieg oder Abstieg folgt am Saisonende eine Entscheidungsrunde mit Hin- und Rückspiel.
Bezirksliga 2: SSV Bergisch Born
Bezirksliga 3: VfR Krefeld-Fischeln
Bezirksliga 4: GSV Moers
Bezirksliga 5: SpVgg Sterkrade 06/07
Bezirksliga 6: SV Genc Osman Duisburg und FC Blau-Gelb Überruhr sind punktgleich - nach aktuellem Stand Relegation.

>>> Entscheidungsspiele bei Punktgleichheit am Niederrhein

Viele Landesliga-Absteiger und ein Fragezeichen

Bei nur einem Regionalliga-Absteiger vom Niederrhein gäbe es zehn Absteiger aus der Landesliga in die Bezirksliga - fünf pro Gruppe. Der Fußballverband Niederrhein (FVN) will zur Saison 2024/25 auf 18er-Gruppen zurückkehren, deshalb gibt es so viele Absteiger. Sollte sich die Zahl der Absteiger aus der Regionalliga verändern, könnten auch neun oder elf Teams absteigen. Dann gäbe es jeweils eine Relegation mit Hin- und Rückspiel zwischen den 15. oder 16. beider Gruppen.

Allerdings könnte es auch bei zehn Absteigern zu einer Relegation zu kommen - das ist aktuell noch eine Mutmaßung dieser Redaktion. DENN: Der SV Straelen hat wegen finanzieller Probleme aus der Oberliga zurückgezogen und schon angedeutet, maximal in der Bezirksliga spielen zu wollen. Einen vergleichbaren Fall gab es vor zwei Jahren mit dem TV Jahn Hiesfeld, der nach der Saison freiwillig aus der Oberliga in die Bezirksliga versetzt wurde. Dadurch wurde natürlich ein Platz in der Landesliga frei, den damals drei Teams aus drei Gruppen in einer Relegation ausgespielt haben. Sollte der SV Straelen frühzeitig beim Verband hinterlegen, nicht in der Landesliga zu spielen, könnte es auch 2023/24 wieder eine ähnliche Relegation mit Hin- und Rückspiel geben. Im aktuellen Fall, also bei zehn Absteigern, wären die Tabellen-16. betroffen. Da es hier aber noch keine Fakten gibt, wären das die aktuellen Absteiger aus der Landesliga:

Gruppe 1: DJK Fortuna Dilkrath, SV Wermelskirchen, MSV Düsseldorf, ASV Mettmann, SC Düsseldorf West

Gruppe 2: SpVgg Steele, VfB Frohnhausen, FSV Duisburg, Spvgg Sterkrade-Nord, SV Hönnepel-Niedermörmter

>>> Zur Tabelle der Landesliga 1

>>> Zur Tabelle der Landesliga 2

Der Abstieg in die Kreisliga

Der Abstieg aus der Bezirksliga zurück in die jeweilige Kreisliga A ist ebenfalls einfach geregelt, denn aus den sechs Gruppen steigen die jeweils vier letzten Mannschaften ab. Das hat zur Folge, dass es garantierte 24 Absteiger geben wird. In der Bezirksliga, Gruppe 5, stehen die ersten drei Absteiger auch schon fest: GlückAuf Möllen und der langjährige Oberligist TV Jahn Hiesfeld haben ihre Erstvertretungen zurückgezogen und nehmen am laufenden Spielbetrieb nicht mehr teil. im Frühjahr zog der SC Ayyildiz Remscheid (Gruppe 2) nach.

Gruppe 1: TSV Bayer Dormagen / Lohausener SV / VdS Nievenheim (Entscheidungsspiele wegen Punktgleichheit), Rather SV, SG Rommerskirchen-Gilbach, TuS Mündelheim

Gruppe 2: Sportfreunde Baumberg II, SSVg Heiligenhaus, BV Gräfrath, SC Ayyildiz Remscheid (Rückzug)

Gruppe 3: SC Waldniel, Türkiyemspor Mönchengladbach, Hülser SV, SC Schiefbahn

Gruppe 4: SV Haldern, SV Sevelen, TSV Wachtendonk-Wankum, SV Straelen II (siehe Straelen I im Absatz oberhalb)

Gruppe 5: GSV Suderwick, DJK/TuS Stenern, GlückAuf Möllen (Rückzug), TV Jahn Hiesfeld (Rückzug)

Gruppe 6: Rot-Weiss Mülheim, SC Velbert II, SuS Niederbonsfeld, ESC Preußen

>>> So funktionieren Aufstieg und Abstieg in der Bezirksliga Niederrhein

Aufstieg in die Bezirksliga: Drei Kreise hoffen noch

18 Kreisliga-A-Teams steigen am Saisonende garantiert in die Bezirksliga auf, drei weitere Mannschaften könnten durch den vermehrten Aufstieg ebenfalls noch hochgehen. Folgendes Rechenspiel gibt hier Auskunft:

  • 9 Absteiger aus der Landesliga = 18+3 Aufsteiger aus der Kreisliga A (Kempen-Krefeld + Oberhausen-Bottrop + Wuppertal-Niederberg)
  • 10 Absteiger aus der Landesliga = 18+2 Aufsteiger aus der Kreisliga A (Kempen-Krefeld + Oberhausen-Bottrop)
  • 11 Absteiger aus der Landesliga = 18+1 Aufsteiger aus der Kreisliga A (Kempen-Krefeld)
  • 12 Absteiger aus der Landesliga = 18+0 Aufsteiger aus der Kreisliga A

Zum aktuellen Stand würden zehn Teams aus der Landesliga in die Bezirksliga absteigen, also gäbe es 18+2 Aufsteiger aus der Kreisliga A - gut für die Vizemeister aus Kempen-Krefeld und Oberhausen-Bottrop!

Diese würden aktuell aufsteigen:

  • Duisburg (2): FC Taxi Duisburg (Meister A1) und TSV Bruckhausen (Meister A2)
  • Düsseldorf (2) CfR Links und FC Bosporus Düsseldorf
  • Essen (2): Fatihspor Essen (Meister A1) und Sportfreunde Niederwenigern II (Meister A2)
  • Grevenbroich-Neuss (2): 1. FC Grevenbroich-Süd und SV Uedesheim
  • Kempen-Krefeld (1): CSV Marathon Krefeld
  • Kleve-Geldern (1): Viktoria Winnekendonk
  • Moers (1): Borussia Veen
  • Mönchengladbach-Viersen (1): SpVg Odenkirchen
  • Oberhausen-Bottrop (1): Arminia Lirich
  • Rees-Bocholt (2): Blau-Weiß Dingden II und TV Voerde
  • Remscheid (1): SC Radevormwald / VfB Marathon Remscheid (Entscheidungsspiele wegen Punktgleichheit)
  • Solingen (1): SSV Berghausen
  • Wuppertal-Niederberg (1): Türkgücü Velbert
  • + zusätzlicher Aufstiegsplatz Kempen-Krefeld: SC St. Tönis II
  • + zusätzlicher Aufstiegsplatz Oberhausen-Bottrop: FC Sterkrade

Stand: 13. März 2024

>>> Entscheidungsspiele bei Punktgleichheit am Niederrhein

____

📰 Alle aktuellen Nachrichten: https://www.fupa.net/region/niederrhein/news

📝 Alle aktuellen Transfers: https://www.fupa.net/region/niederrhein/transfer

⚽ Die Spiele des Tages: https://www.fupa.net/region/niederrhein/matches

____

Dein Kontakt zur FuPa-Redaktion:

Aufrufe: 017.3.2024, 16:00 Uhr
André NückelAutor