2024-06-24T10:12:48.875Z

Spielvorbericht
Diese vier Teams kämpfen noch um den Klassenerhalt.
Diese vier Teams kämpfen noch um den Klassenerhalt. – Foto: Walter Bongartz (HSV)

Vier Teams zittern: Fällt die nächste Abstiegsentscheidung?

Bezirksliga, Staffel 4: Vier Teams kämpfen um zwei freie Plätze über der Abstiegszone. Gerade der FC Roetgen und die SG Union Würm-Lindern sind zum punkten verdammt.

Die Saison ist schon fast wieder vorbei und die Zeit der Entscheidungen ist nun endgültig gekommen. Gerade im Abstiegskampf wird die Luft immer dünner. Bevor es am letzten Spieltag unter anderem zum direkten Duell zwischen JS Wenau und Union Würm-Lindern kommt, könnten Wenau und Concordia Oidtweiler schon an diesem Wochenende alles klar machen.

Keine direkten Duelle, aber Potenzial für Entscheidungen

Die Ausgangslage ist zwei Spieltage vor Schluss sehr eng: Der FC Roetgen ist mit 26 Punkten auf dem 15. Platz, einen Punkt dafür steht Würm-Lindern auf dem ersten Platz unter dem Strich. Knapp über dem Strich mit wiederum einem Punkt mehr hat sich Wenau platziert. Etwas Luft zum Atmen hat Concordia Oidtweiler mit immerhin 30 Punkten und damit drei Punkten Vorsprung auf die ungeliebten Abstiegsplätze.

Oidtweiler spielt am Freitagabend gegen die Sportfreunde Uevekoven und könnte den Klassenerhalt dank seiner guten Tordifferenz schon klarmachen bevor alle anderen im Einsatz sind. Auch Roetgen spielt mit Grün-Weiß Welldorf-Güsten gegen ein Team aus dem Tabellenmittelfeld. Schwieriger ist das ganze Unterfangen für Wenau, das gegen die SG Stolberg spielt. Stolberg will seinerseits noch auf den zweiten Platz springen und damit den Traum von der Landesliga am Leben halten. Die vermeintlich machbarste Aufgabe bekommt Würm-Lindern mit dem VfR Würselen, der dem Abstiegskampf mit 34 Punkten entkommen ist.

Der Blick auf den letzten Spieltag

Der Druck dürfte auf allen vier Plätzen greifbar sein, gerade Würm-Lindern und Roetgen müssen auch auf die anderen Plätze schauen. Dadurch, dass Würm-Lindern am letzten Spieltag gegen Wenau spielt, hat die SG es mit zwei Siegen noch in der eigenen Hand. Roetgen dürfte die drei Punkte am letzten Spieltag gegen das abgeschlagene Schlusslicht Hambacher SV fest eingeplant haben. Damit das Spiel aber überhaupt noch eine Bedeutung hat, dürfen Oidtweiler, Wenau und Würm-Lindern an diesem Spieltag aber nicht mehr als drei Punkte davonziehen.

Die weiteren Spiele des 29. Spieltags

_________________

_________________

_________________

Aufrufe: 010.5.2024, 12:00 Uhr
Niklas BienAutor