Video: Nur einen Wurf weit

Stadtoberligaeröffnung

Am Freitag wurde in unmittelbarer Nähe, also einen Wurf weit, Fußball gespielt und wir waren mit den Kameras dabei. Mit dem ersten Stadt-Derby der Saison starteten am Freitag auch die Dobritzer in die neue Saison. Sie hatten das Los für das Auftaktspiel und begrüßten die sonnige Elf von der Rennbahn, den SV Helios 24, der mit altem und neuen Trainer sowie einem bunten Mix aus dem Spielerkader auflief. Die Eintracht Dobritz, ein engagierter Verein, mit seiner Sportstätte zwischen Siedlung und Bahntrasse, hatte Einiges aufgefahren. Darunter auch ein stattliches Gerüst für die beste Kameraperspektive und vieles andere mehr. Für die Besucher und Fans wurde eine Art Volksfest veranstaltet. Für Jung und Alt. Fußball-Hüpfburg, ein buntes Speiseangebot und natürlich jede Menge kühle Getränke. Eigens für die neue Saison hatte der Stadionsprecher am Nachmittag noch eine Vereinshymne produziert und diese vor Beginn des Spiels mit der Fangemeinde generalgeprobt. Und wie war es auf dem Platz? Da ging es zunächst sehr verhalten zu. Zumindest die spielerische Qualität wollte sich anfänglich noch nicht so zeigen. Die Gäste aus Seidnitz hatten anfänglich etwas mehr vom Spiel. Dafür hatte man in der dobritzer Startformation andere Energien freigesetzt, was zu einer Dezimierung in der Einheit führen musste. Es ging ab der 20. Spielminute nämlich der Erste mit einer roten Karte vom Platz und somit wurden die nächsten 70 Spielminuten in Unterzahl auf Seite der Gastgeber gespielt. Mit dieser neuen Konstellation nahm allerdings die Partie fahrt auf und wurde zu einem richtigen Derby.
Ob Helios, die auch sofort einen draufsetzten und in Führung gingen, diesen Vorteil für sich nutzen konnten und der Eintracht Dobritz einen ordentlichen Strich durch die Rechnung machten, könnt Ihr Euch in unserer sportlichen Zusammenfassung selbst ansehen. Unser Sprecher Adrian Leyser hat das Geschehen auf dem Spielfeld kommentiert. Viel Spaß dabei und einen perfekten Start in die neue Woche. Euer TEAM Rabenfront
Aufrufe: 014.8.2022, 21:53 Uhr
Team RabenfrontAutor