2024-06-17T07:46:28.129Z

Spielbericht
Felix Hoffmann (in rot) machte das Tor zum 3:0-Endstand für den SV Uffing
Felix Hoffmann (in rot) machte das Tor zum 3:0-Endstand für den SV Uffing – Foto: Andreas Mayr

Uffing beendet die Saison mit einem Dreier auf Rang drei

Wielenbach wird abgefertigt

In einem sportlich bedeutungslosen Spiel gewinnt der SV Uffing gegen den SV Wielenbach, der Sieg ist dabei nie wirklich gefährdet.

Wie viel dieses Spiel wert war, sahen sie beim Gegner. Trainer Kevin Enzi vom SV Wielenbach hatte sich schon in den Urlaub verabschiedet, erlebte das letzte Spiel seines Teams nicht mehr mit. Auch die Uffinger surften ziemlich locker zur finalen Aufgabe. Trainer Florian Neuner gab seinen Mannen eine Art Freifahrtschein. „Jeder darf was ausprobieren“, sagte er ihnen vor Anpfiff.

Entsprechend durcheinander gerieten die ersten 20 Minuten mit vielen Fehlpässen. „Nicht schön anzuschauen“, merkt Neuner an. Der Rest passte aber dann und Uffing sicherte sich mit einem 3:0-Erfolg den dritten Platz der Meisterrunde.

Zweite Mannschaft ist abgestiegen

Die große Feier gab es aber diesmal im Sportheim nicht, weil die Reserve als Absteiger aus Polling zurückkehrte. Für Neuner kein Weltuntergang. „Die sollen einfach wieder Spaß haben und ins Training kommen“, sagt er. Seine Mannschaft machte es vor. Dominik Strauß gelang zum Ende der ersten Hälfte die Führung, die alles vereinfachte und Wielenbach herauslockte. „Die stehen mit zehn Leuten hinten drin.“ Zur Halbzeit wechselte Neuner Top-Stürmer Felix Hoffmann ein, obwohl er ihn eigentlich schonen wollte. „Der war so heiß, hat gesagt, er mag unbedingt.“ Und er lieferte: eine Vorlage für Strauß sowie den Treffer zum 3:0. Sein Coach schwärmt: „Wenn der drin ist, ist es was anderes.“ (am)

Aufrufe: 027.5.2024, 14:10 Uhr
Andreas MayrAutor