2024-05-17T14:19:24.476Z

Allgemeines

U23-Talent der Adlerträger wechselt zum Stadtrivalen 1. FC Gievenbeck

Oberligist 1. FC Gievenbeck hat einen jungen Innenverteidiger vom Liga- und Stadtrivalen SC Preußen Münster II verpflichtet.

Nach Hannes John, Christoph Rüther und Jonas Tepper wechselt der 21-jährige Tom Sikorski zur Spielzeit 2024/25 zum 1. FC Gievenbeck und ist damit der vierte externe Neuzugang.

„Tom hat seit über zehn Jahren beim SCP gezeigt und bewiesen, dass er zu den Top- Talenten in Münster gehört“, sagt Gievenbecks sportlicher Leiter Carsten Becker zum Sommertransfer. „Uns war früh bewusst, dass wir in der Abwehrzentrale für die kommende Saison zu einer Veränderung gezwungen sind und wir in Tom die perfekte Lösung sehen. Mit seiner bescheidenen und zugleich selbstbewussten Art neben dem Platz und seinen Qualitäten auf dem Platz wird er uns sofort verstärken können“, so Becker.

Der 21-jährige Innenverteidiger, der auch als Außenverteidiger und zentraler defensiver Mittelfeldspieler eingesetzt werden kann, wechselte 2013 von seinem Heimatverein DJK Wacker Mecklenbeck zum SC Preußen Münster. Bei den Adlerträgern durchlief Sikorski schließlich sämtliche Jugendteams und schaffte nach der abgebrochenen Spielzeit 2020/21 den Sprung in die U23. Für die Oberliga- Mannschaft des SCP kommt der Jura-Student auf insgesamt 38 Einsätze in der fünfthöchsten Spielklasse, in denen ihm drei Treffer gelangen. In der aktuellen Saison stand Sikorski aufgrund einer Knochenmarködem-Verletzung im Knöchel, die er sich nach dem siebten Spieltag zugezogen hat, in fünf Spielen von Beginn an auf dem Rasen, wird aber plangemäß pünktlich zur Sommervorbereitung auf den Platz zurückkehren können.

Auch Trainer Torsten Maas, der ab Sommer gemeinsam mit Steffen Büchter die Geschicke der 1. Mannschaft leiten wird, freut sich über die Verstärkung: „Wir bekommen mit Tom einen spielstarken, robusten und groß gewachsenen Defensivspieler, der uns aufgrund seiner Flexibilität mehr Optionen für die kommende Saison bietet. Er ist ein ambitionierter Sportler, der mit seiner Einstellung zum Fußball richtig gut in unsere Mannschaft sowie zum FCG passen wird. Wir freuen uns sehr über seine Zusage und auf die kommende Zeit mit ihm“, so Maas.

Der 1,96m große Defensivakteur spricht von einem „guten Gefühl“, welches sich „unmittelbar nach der Kontaktaufnahme von Carsten und den ersten Gesprächen mit Torsten ergeben hat. Entscheidend für den Wechsel nach Gievenbeck ist für mich das hohe inhaltliche Niveau, auf dem hier täglich gearbeitet wird, die familiäre Umgebung und die kurze Anfahrt“. Im Hinblick auf die kommende Spielzeit freut sich der Neu-Gievenbecker auf eine „wahrscheinlich noch stärkere und sehr attraktive Liga , in der jedes Spiel für uns zählen wird. Ich bin sehr dankbar über das Vertrauen in mich und die Bemühungen, mich zu verpflichten. Zugleich bin ich mir auch der damit einhergehenden Verantwortung bewusst und werde vom ersten Tag an versuchen, meine Stärken im Spielaufbau und in den Sechzehnern einzubringen“, sagt Sikorski.

Aufrufe: 09.4.2024, 13:30 Uhr
redAutor