Wer beerbt den BSC Regensburg als Pokalsieger im Kreis Regensburg?
Wer beerbt den BSC Regensburg als Pokalsieger im Kreis Regensburg? – Foto: Christian Brüssel

Das Interesse am Pokal ist zurück

57 Mannschaften rittern ab Anfang Juli um den Regensburger Pokal – und damit 47 mehr als im Vorjahr.

Die Vereine haben wieder Bock auf Pokal! Während im vergangenen Jahr aufgrund verschiedener Aspekte – hauptsächlich natürlich der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen – kaum Lust bestand am Kreisturnier, hat sich das Bild diesen Sommer wieder total geändert. So können sich die Spielleiter im Fußballkreis Regensburg über 57 Anmeldungen für den heuer wieder deutlich attraktiveren Wettbewerb freuen. Das sind 47 mehr als 2021/22. Ausgelost wurde die erste Runde, die am Wochenende des 2. und 3. Julie ausgetragen wird, unter der Woche auch schon.

Jene sieben Vereine, die zunächst in den Genuss eines Freiloses kommen, steigen in der zweiten Runde mit ein. Darunter auch die vier teilnehmenden Süd-Bezirksligisten. Somit kommt man schon in Runde zwei auf die Sollzahl von 32 Mannschaften und eine Zwischenrunde ist nicht vonnöten. Bereits am darauffolgenden Mittwoch, den 6. Juli, wird weiter ausgelost im Pokal. Am Mittwoch losten die Spielleiter im Regensburger Jahnstadion die Paarungen aus. Einige Lokalduelle im Stadtgebiet sowie im Landkreis sind dabei zustande gekommen.

Die Totopokal-Saison 22/23 in Regensburg auf FuPa (einfach klicken)

Das sind die Paarungen der ersten Runde:

DJK-SV Haugenried – SG SV Eilsbrunn / FC Jura 05
SC Endorf – DJK Duggendorf
SV Sanding – TSV Aufhausen
SV Diesenbach – SpVgg Stadtamhof
TSV Pettenreuth – DJK SV Keilberg Regensburg
DJK Altenthann – SV Wenzenbach
DJK-SV Oberpfraundorf – SpVgg Wolfsegg
FC Romania-Regensburg – SG Walhalla Regensburg
SV Sallern Regensburg – NK Hrvatska Regensburg
SpVgg Hofdorf-Kiefenholz – Serbischer Club-Donau Regensburg
SG SV Schwabelweis / DJK Nord – TSV Oberisling
TSV Hohenfels – ASV Holzheim a. Forst
SV Aichkirchen – SV Breitenbrunn
SG Hohenschambach – ASV Undorf
SpVgg Ramspau – SV Türk Genclik Regensburg
SG Peising I / TSV Bad Abbach II – ESV 1927 Regensburg
TSV Großberg – Regensburger Turnerschaft
SG TV Oberndorf / SC Matting – FC Oberhinkofen
SpVgg Willenhofen-Herrnried – TV Riedenburg
VfR Regensburg – BSC Regensburg
SV Sünching – SV Sarching
TSV Alteglofsheim – TSV Wörth/Do.
FC Mötzing – SV Obertraubling
SV Harting – Freier TuS Regensburg
TV Barbing – TSV Beratzhausen

Ein Freilos in der ersten Runde genießen: SC Sinzing, SV Burgweinting, ATSV Pirkensee-Ponholz, FSV Prüfening, SpVgg Hainsacker, SpVgg Ziegetsdorf und TSV Neutraubling.

Aufrufe: 019.6.2022, 17:30 Uhr
Florian WürtheleAutor