2024-05-29T12:18:09.228Z

Spielbericht
– Foto: Martin Zeilhofer

TSV Langquaid nimmt Titelanwärter Punkt ab

1:1 nach intensiver Auseinandersetzung mit dem FC Dingolfing --- Bei kalt-regnerischem Wetter und vor 160 Zuschauern nahm der Tabellendritte TSV Langquaid dem fast schon enteilten Spitzenreiter FC Dingolfing einen vielleicht noch wertvollen Punkt ab. Im Topspiel der Bezirksliga West schien nach dem ersten Spielviertel sogar noch mehr für die Platzherren möglich zu sein. Die erste Torannäherung verzeichneten freilich die BMW-Städter nach drei Minuten durch Korbinian Stuckenberger, der jedoch mit seinem Flachschuss den aufmerksamen Christoph Aiwanger nicht überwinden konnte. Die erste Chance auf der Gegenseite hingegen wurde in der 7. Minute durch den zum Stürmer umfunktionierten Thomas Blabl genutzt, als er ein Brunner-Zuspiel aus der Drehung in die "lange" Ecke beförderte. Drei Minuten später konnte der Torschütze von der FCD-Abwehr gerade noch abgeblockt werden, ehe Andreas Steffel in der 12. Minute nach feinem Doppelpass mit Daniel Beerschneider alleine vor Keeper Luca Müller auftauchte, das Leder jedoch nicht an ihm vorbeibrachte. Allmählich befreiten sich die Gäste vom Druck der Gastgeber und investierten mehr in die Offensive, wobei sie bei Abschlüssen von Marco Beck in der 16. Minute und durch den später ausgewechselten Ben Kouame in der 18. Minute ihre Torgefährlichkeit andeuteten. Nach 34 Minuten stieg dann bei einem Brunner-Eckstoß Thomas Steffel am höchsten, mit seinem kontrollierten Kopfball verpasste er das 2:0 um Haaresbreite. Mittlerweile hatten sich die Isarstädter aber Feldvorteile gesichert, die schließlich vor der Pause noch in eine Großchance und dann im Ausgleichstreffer mündeten. Hatte in der 38. Minute der frei stehende Lukas Berleb mit einer Stuckenberger-Flanke nichts anzufangen gewusst, ergab zwei Minuten danach eine Standardsituation den Gleichstand. Maximilian Wilhelm jagte einen umstrittenen Freistoß an der Strafraumgrenze vehement über die Köpfe der Abwehrmauer an die Lattenunterkante, von der er - unhaltbar für Schlussmann Aiwanger - ins Netz sprang. Als der großzügig und gut leitende Referee Florian Raml (SV Riedlhütte) die beiden Teams in die Halbzeit bat, konnte von einem leistungsgerechten Remis gesprochen werden.

Der zweite Durchgang kam nicht mehr ganz an die Rasanz der ersten Hälfte heran, er entwickelte sich zu einem verbissenen "Abnutzungskampf", in dem beide Mannschaften auf einen Fehler des anderen lauerten, um den "Lucky Punch" - so Trainer Seidl - zu setzen. Die Flicker-Schützlinge waren zwar die aktivere Elf, konnten aber in der Offensive keine entscheidenden Akzente mehr setzen. Stefan Schauer donnerte in der 55. Minute nach Brunner-Ecke über die Querlatte, Daniel Beerschneider ließ in der 58. Minute seinen Gegenspieler aussteigen, um mit seinem Abschluss in die kurze Ecke am FC-Goalie zu scheitern. Noch einmal drohte durch Daniel Beerschneider in der 78. Minute Gefahr, als er nach einer Klasse-Annahme das Leder über den Torhüter und das Quergebälk schickte. Die Dingolfinger hatten nur noch eine Möglichkeit zu verzeichnen: Lukas Hochstetter spritzte in der 56.Minute in einen etwas zu kurz geratenen Rückpass, geriet aber zu nah an die Torauslinie, um den Ball über die Torlinie schieben zu können. Mit diesem Remis bleiben die Mannen von Trainer Thomas Seidl auf der Landesliga-Spur, während die Langquaider den zweiten Platz - trotz fünf Punkten Rückstand - noch nicht ganz aus den Augen verloren haben.

Benjamin Flicker (Trainer des TSV Langquaid): "Es war ein guter Auftritt meiner Mannschaft, die jederzeit auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer mitspielen konnte. Ich meine, dass eine Halbzeitführung für uns sogar in Ordnung gewesen wäre. Wir sind mit dem Unentschieden heute und insgesamt mit den Vorstellungen nach der Winterpause sehr zufrieden und wollen auch die nächste Prüfung beim FC Oberpöring - verlegt auf Sonntag, 28. April, 14.00 Uhr - bestehen."

Thomas Seidl (Trainer des FC Dingolfing): "Die ersten 20 bis 25 Minuten gingen an Langquaid, während mein Team danach in die Gänge kam und sich den Ausgleich verdiente. Auch nach 90 Minuten bedeutete das 1:1 ein gerechtes Endresultat."

TSV Langquaid: Christoph Aiwanger - Thomas Blabl, Thomas Steffel (78. Christoph Weigl), Christoph Blabl, Stefan Schauer, Andreas Steffel (71. Markus Weiherer), Christoph Stich (60. Leon Schlegel), Patrick Slodarz, Florian Brunner, Daniel Beerschneider, Aaron Bice; Christoph Schmaus (TW) - Trainer: Benjamin Flicker
FC Dingolfing: Luca Müller, Andreas Eglseder, Florian Büchner, Lukas Berleb, Rinos Bajraktari (76. Adrian Gahabka), Maximilian Wilhelm, Oliver Wagner (66. Julian Kehl), Korbinian Stuckenberger, Jannik Bauer, Marco Beck (79. Manuel Schneil), Ben Kouame (36. Lukas Hochstetter) - Trainer: Thomas Seidl
Tore: 1:0 Thomas Blabl (7.), 1:1 Maximilian Wilhelm (41.)

Aufrufe: 021.4.2024, 17:56 Uhr
Martin ZeilhoferAutor