Erdinc Kaygisiz (links) und Rene Hauck haben ihr Amt zur Verfügung gestellt.
Erdinc Kaygisiz (links) und Rene Hauck haben ihr Amt zur Verfügung gestellt. – Foto: Hieronymus Schneider

Trainer-Duo schmeißt bei Türkgücü Königsbrunn hin

Es gibt aber noch Redebedarf beim Süd-Bezirksligisten, ob die Entscheidung auch endgültig ist

Das letzte Wort scheint noch nicht gesprochen zu sein. René Hauck und Erdinc Kaygisiz waren beide beim Sieg des SV Türkgücü Königsbrunn am Sonntag gegen Heimertingen im Stadion. Sie saßen allerdings nicht auf der Trainerbank und wollten sich auch nicht zu den jüngsten Vorfällen äußern.

Nach dem verpatzten Saisonstart mit der Niederlage im ersten Punktspiel beim Kissinger SC und dem Pokalaus beim Kreisklassisten FSV Inningen kam es beim SV Türkgücü Königsbrunn offenbar zu einer Krisenaussprache zwischen Trainern, Mannschaft und Vorstand. Die beiden Spielertrainer René Hauck und Erdinc Kaygisiz zogen daraus die Konsequenz, die Verantwortung für die Leitung der ersten Mannschaft abzugeben.

Beim Spiel am Sonntag gegen den FC Heimertingen coachte der Kapitän Burak Tok das Team. Er konnte ohnehin nicht spielen, da er wegen einer Roten Karte im Spiel in Kissing gesperrt war. Vom Vorstand des Vereins war dazu keine Stellungnahme zu erhalten. Cüneyt Celik, der weiter im Gespräch mit Hauck und Kaygisiz bleibt, sagte nur: „Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.“

Mehr Lokalsport gibt es unter www.schwabmuenchner-allgemeine.de

Aufrufe: 03.8.2022, 16:42 Uhr
Schwabmünchner Zeitung / Hieronymus SchneiderAutor