2024-06-13T13:28:56.339Z

Allgemeines
Podolczak auf Platz 1.
Podolczak auf Platz 1. – Foto: Timo Babic

Top 10 Torjäger in Niedersachen: Oberliga bis Bezirksliga

Nachdem wir bereits die Top 10 der treffsichersten Spieler in der Kreisliga vorgestellt haben, stehen heute die Top-Torjäger der Ober-, Landes- und Bezirksliga in Niedersachsen im Fokus.

Platz 1: Gregorz Podolczak, Sparta Göttingen (Bezirksliga Braunschweig 4) - 49 Tore

FuPa-Profil - Gregorz Podolczak

Angeführt wird die Liste mit weitem Abstand von einem Kicker mit Regionalliga-Erfahrung. Der groß gewachsene Pole erzielt knapp 50 Prozent aller Tore seines Teams und schießt Sparta ein Jahr nach dem Landesliga-Abstieg auf Platz drei der Tabelle.

Platz 2: Eike-Tjark Schmidt, TV Bunde (Bezirksliga Weser-Ems 1) - 44 Tore

FuPa-Profil - Eike Tjark Schmidt

Auf Platz zwei folgt Schmidt, der mit seinen 44 Treffern dafür sorgt, dass der TV Bunde mit 104 Treffern aus 31 Partien die mit Abstand stärkste Offensive der Liga aufweist. In der Endabrechnung reichen die Tore jedoch nur für Platz zwei. Der VFL Germania Leer thront mit acht Punkten Vorsprung auf Platz eins der Bezirksliga Weser Ems St.1.

Platz 3: Micael Pinto Coelho, TV Jahn Schneverdingen (Bezirksliga Lüneburg 2) - 41 Tore

FuPa-Profil - Micael Pinto Coelho

Auch Pinto Coelho knackt die 40-Tore-Marke. Mit seinen 41 Toren verhilft er seinem Team zu Platz eins. Der Aufstieg in die Landesliga ist längst gesichert. Der Vorsprung auf Platz zwei beträgt einen Spieltag vor Schluss unglaubliche 25 Punkte. Interessant: Bis zum vergangen Jahr kickte Pinto Coelho noch vorwiegend in der Kreisliga für die Zweitvertretung des Vereins. Im nächsten Jahr wird es dann wohl schon die Landesliga sein.

Platz 4: Mirko Bruns, VFL Oldenburg II (Bezirksliga Weser-Ems 2) - 35 Tore

FuPa-Profil Mirko Bruns

Platz 4: Marco Priessner, FC Hude (Bezirksliga Weser-Ems 2) - 35 Tore

FuPa-Profil Marco Priessner

Platz vier teilen sich die beiden Top-Torjäger der Bezirksliga Weser-Ems St.2. Nicht ganz so weit oben stehen die jeweiligen Teams der Torjäger. Der FC Hude belegt Rang fünf, Oldenburg steht nur auf Platz acht. Mit 70 und 71 Gegentreffern ist das Hauptproblem der beiden Teams schnell auszumachen.

Platz 6: Abdulmalik Abdul, SV Newroz Hildesheim (Bezirksliga Hannover 4) - 33 Tore

FuPa-Profil - Abdulmalik Abdul

In der Bezirksliga Hannover St. 4 hat Abdulmalik Abdul großen Anteil an der Meisterschaft des SV Newroz Hildesheim. Erst am vergangenen Wochenende sorgte Abdul mit einem Hattrick im Alleingang für den 4:2 Sieg im Spitzenspiel gegen Pyrmont Hagen, das die Meisterschaft besiegelte.

Platz 7: Mert Alparslan Akkus, Lüneburger SK (Landesliga Hannover) - 31 Tore

FuPa-Profil Mert Alparslan Akkus

In der Landesliga Hannover sorgt derweil Mert Alparslan Akkus für Furore. Bereits in der vergangen Saison konnte Akkus in der Liga mit 25 Treffern überzeugen. Dank seiner 31 Tore steht der Lüneburger SK auf Platz drei der Tabelle, kann aber noch auf Platz zwei vorrücken.

Platz 8: Andreas Demir, TSV Gellersen (Bezirksliga Lüneburg 1) - 30 Tore

FuPa-Profil Andreas Demir

Platz 8: Evren Serbes, HSC Hannover (Landesliga Hannover) - 30 Tore

FuPa-Profil Evren Serbes

Platz 8: Leighton Mc Galty, SC Hainberg (Bezirksliga Braunschweig 4) - 30 Tore

FuPa-Profil Leighton Mc Galty

Den letzten Platz in dieser Rangliste teilen sich Demir, Serbes und Mc Galty. Alle drei kamen jeweils auf 30 Tore. Der 37-jährige Demir brauchte 28 Spiele, Serbes benötigte in der Landesliga Hannover 30 Spiele und Mc Galty traf 30 Mal in 31 Spielen. Während Mc Galty mit seinem Team auf Platz sieben und Demir auf Platz drei steht, kann Evren Serbes mit seinem Team in die Oberliga aufsteigen. Bei zwei ausstehenden Spietagen beträgt der Vorsprung auf Platz zwei sechs Punkte. Verfolger Wetschen absolviert noch ein Spiel mehr.

Aufrufe: 029.5.2024, 17:15 Uhr
redAutor