2024-05-17T14:19:24.476Z

Allgemeines
Nicht nur Johannisbergs Spielführer Sven Mengel (Mitte) dürfte sich über die Verpflichtung von Bastian Kronebach (links) und Marlon Tauer (rechts) freuen.
Nicht nur Johannisbergs Spielführer Sven Mengel (Mitte) dürfte sich über die Verpflichtung von Bastian Kronebach (links) und Marlon Tauer (rechts) freuen. – Foto: SVJ

SV Johannisberg holt zwei alte Bekannte zurück

Marlon Tauer und Bastian Kronebach kehren im Sommer zum A-Ligisten zurück

Johannisberg. Noch weiß der SV Johannisberg nicht, in welcher Klasse er in der kommenden Runde antreten wird. Den Meistertitel hat der SVJ durch das Ergebnis im Topspiel am kommenden Sonntag zwar nicht mehr in der eigenen Hand, sehr wohl aber den Einzug in die Relegation. Voraussetzung dafür wäre ein Sieg gegen den derzeitigen Zweiten TGSV Holzhausen (12. Mai). Parallel dazu feilt der Verein am Kader für die kommende Spielzeit. Und hat nach Paul Schmidt zwei weitere Neuzugänge verpflichtet.

Wobei Marlon Tauer (25) und Bastian Kronebach (26) so ganz neu im Verein nicht sind. Denn beide haben eine Johannisberger Vergangenheit und sind "Ur-Rheingauer", die zwar in Wiesbaden wohnen, aber perspektivisch wieder in heimischen Gefilden wohnhaft werden wollen. Mit dem Wechsel nach Johannisberg vollziehen sie diesen Schritt nun zumindest schon mal auf sportlicher Ebene.

"Bastian hat sich in Schierstein von einem Links- zu einem Stamm-Innenverteidiger entwickelt und einen nächsten Schritt gemacht. Er hat Bock, hier auf den Zug in Johannisberg aufzuspringen. Marlon ist ein talentierter Sechser, der beruflich und verletzungsbedingt nicht so oft zum Zuge kam und bei uns wieder angreifen will. Das sind junge, hungrige Spieler, die gut ins Gefüge passen", sagt Max Merken, der ab Sommer wie berichtet als Spielertrainer bei den Blau-Weißen anheuern wird.

Aufrufe: 010.4.2024, 17:00 Uhr
Philipp DurilloAutor