2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
Bernd Fritz (rechts) wird Trainer beim Türkischen SV II, sein Sohn Noel kommt als Spieler zum Verein. Außerdem wird Savas Kalayci (Bild unten) Co-Spielertrainer beim Unterbau des künftigen Gruppenligisten.
Bernd Fritz (rechts) wird Trainer beim Türkischen SV II, sein Sohn Noel kommt als Spieler zum Verein. Außerdem wird Savas Kalayci (Bild unten) Co-Spielertrainer beim Unterbau des künftigen Gruppenligisten. – Foto: Willi Roth - Archiv

Bernd Fritz und Savas Kalayci coachen Unterbau des Türkischen SV

Duo tritt die Nachfolge von Günay Bektas an

Wiesbaden. Mit dem angesichts fehlendem Personal vorzeitig abgebrochenen Spiel beim Vizemeister SC Gräselberg endete die Saison aus Sicht der zweiten Mannschaft des Türkischen SV Wiesbaden bei weitem nicht so glanzvoll wie die der "Ersten". Gleichzeitig geht auch offiziell die Zeit von Günay Bektas als Coach der TSV-Reserve zu Ende. "Günay legt eine Pause ein", bestätigt Mehmet Kirazli aus der sportlichen Leitung des Türkischen SV. Bektas' Nachfolge übernimmt ein Duo.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt vom Wiesbadener Kurier.

So werden Bernd Fritz und Savas Kalayci als Co-Spielertrainer zur neuen Saison die Betreuung des Unterbaus übernehmen. "Ich kenne Bernd auch privat sehr gut, wir kamen dann ins Gspräch und er meinte, er könne sich mal wieder vorstellen, etwas im Aktivenbereich zu übernehmen", sagt Kirazli. Fritz war zuletzt beim TuS Dotzheim tätig gewesen. Neben ihm wechselt auch sein Sohn Noel Braun als Spieler zum TSV. Savas Kalayci, den Fritz noch aus gemeinsamen Dotzheimer Zeiten kennt, war zuletzt Spielertrainer der Zweiten des FSV Wiesbaden 23 gewesen, der wie berichtet künftig mit SKG Karadeniz fusioniert.

Ziel der Zweiten sei es, auch im kommenden Jahr die A-Liga zu halten und nach Möglichkeit, "im oberen Mittelfeld" zu landen. Um auch weiterhin den Spielern der Ersten eine Plattform geben zu können, auf gutem Niveau Einsatzzeiten zu sammeln.

Aufrufe: 031.5.2024, 17:00 Uhr
Philipp DurilloAutor