2024-04-12T13:41:07.504Z

Allgemeines
Die SG Benrath-Hassels grüßt weiter von der Tabellenspitze.
Die SG Benrath-Hassels grüßt weiter von der Tabellenspitze. – Foto: Michael Heinz Kelleners

SG Benrath-Hassels kommt stark aus der Winterpause

Kreisliga A Düsseldorf: Die SG Benrath-Hassels bezwingt die DJK Tusa mit 4:2.

Auch die kurze Winterpause hat die Fußballer der SG Benrath-Hassels nicht aus dem Tritt gebracht. Das Team von Nermin Ramic setzte den Siegeszug an der Tabellenspitze der Kreisliga A Düsseldorf unbeirrt fort. Zwar lag der souveräne Primus im Heimspiel gegen die DJK Tusa 06 nach einem Doppelschlag von Tusa-Torjäger Sinan Korkmaz (31., 41.) zur Pause mit 1:2 im Hintertreffen. Nach dem Wiederanpfiff aber schaltete der große Aufstiegsfavorit noch einmal ein paar Gänge hoch und gewann letztlich souverän mit 4:2. „Für mich spiegelte das 1:2 zur Pause schon nicht den Spielverlauf wider. Im zweiten Abschnitt waren wir dann aber noch dominanter und haben auch die Tore gemacht“, sagte Ramic. Ismail Agic (16./56.) traf doppelt für den Tabellenführer, der nunmehr schon sieben Zähler Vorsprung auf den CfR Links (kam nicht über ein 3:3 gegen GSC Hellas hinaus) aufweist. Benedict Stoffels (65.) und Adin Civa (70.) drehten die Partie endgültig in Richtung der Hausherren.

Dem zweitplatzierten CfR Links dicht im Nacken sitzen nun die Sportfreunde Gerresheim. Scheinbar völlig unbeeindruckt vom bevorstehenden Umbruch - neben Trainer Dimitrios Thoidis wechseln eine ganze Reihe von Spielern am Saisonende zum SC Unterbach - fegten die Sportfreunde im Verfolgerduell den Bezirksliga-Absteiger SV Hösel mit 5:2 vom Platz und festigten Tabellenplatz drei. Nur vier Tage nach dem 3:2-Erfolg im Nachholspiel über Hilden 05/06 war Gerresheim von Beginn an hellwach. Der mit Thoidis nach Unterbach wechselnde Pascal Thomassen sorgte mit einem lupenreinen Hattrick (24./35./44.) für den 3:0-Pausenstand. Timo Braun (79.) und Anas Aznai (90.) machten die restlichen SFG-Tore an der Leimkuhle.

>>> Alle Spiele der Kreisliga A Düsseldorf

Vorbei am geschlagenen SV Hösel auf Rang vier rückte der DSC 99 mit dem 3:0-Heimerfolg über den SV Oberbilk. „Der Gegner hat uns das Leben wirklich schwer gemacht. Aber die Jungs haben den Matchplan gut umgesetzt“, lobte DSC-Coach Sascha Walbröhl. Rico Weiler sorgte Mitte des zweiten Abschnitts für das erlösende 1:0 zu Gunsten überlegener Platzherren (66.). Nils Knuplesch (72./79.) legte doppelt nach.

Aufrufe: 031.1.2023, 10:00 Uhr
RP / Marcus GiesenfeldAutor