Rot-Weiss Essen feiert den Aufstieg in die 3. Liga!
Rot-Weiss Essen feiert den Aufstieg in die 3. Liga! – Foto: Michael Mietz

Rot-Weiss Essen am Ziel der eigenen Träume: Aufstieg in die 3. Liga!

Rot-Weiss Essen hat es endlich geschafft: Der Traditionsverein steigt als Meister der Regionalliga West in die 3. Liga auf und gewinnt damit den Zweikampf gegen Preußen Münster.

Rot-Weiss Essen hat es endlich geschafft: Der Traditionsverein sichert sich durch einen 2:0-Sieg gegen Rot Weiss Ahlen am letzten Spieltag der Regionalliga West die Meisterschaft und damit auch den Aufstieg in die 3. Liga! Damit erreicht das Team um Sportdirektor Jörn Nowak das Ziel der eigenen Träume.

RW Essen
2:0
RW Ahlen
Gegen Ahlen dominierte Essen nach Belieben und drückte ab Minute eins auf die Führung. Nach einer Flanke von Oguzhan Kefkir köpfte Cedric Harenbrock den Ball aus kurzer Distanz in den Kasten (28.). In der Folge vergab RWE weitere Gelegenheiten, ohne dabei die Kontrolle über das Geschehen abzutreten. Auch nach dem Seitenwechsel war den Hausherren vor der ausverkauften Hafenstraße deutlich anzumerken, dass sie diesen Titel holen wollen. So war der Kopfballtreffer von Simon Engelmann, der auch Torschützenkönig geworden ist, folgerichtig (60.). Der Jubel war nach Abpfiff kaum in Worte zu fassen - RWE hat das Rennen gegen Preußen Münster gewonnen. Der Verfolger kam durch den 2:1-Sieg gegen den 1. FC Köln II zwar auf dieselbe Punktzahl (87), aber Essen hat sich in der Gesamtrechnung durch das bessere Torverhältnis durchgesetzt. Bereits vor dem Spiel hatten die Verantwortlichen darum gebeten, dass die 16.650 Zuschauer nach Abpfiff auf ihren Sitzen bleiben. Ein Platzsturm war aber unvermeidlich. Die Bilder aus Essen waren Bundesliga-reif.



>>> Der Liveticker Essen gegen Ahlen zum Nachlesen

Ein intensives Jahr liegt hinter RWE

Gefühlt hat Rot-Weiss Essen eine halbe Ewigkeit gebraucht, um den Aufstieg in die 3. Liga zu realisieren. Doch der Klub von der Hafenstraße hat nie zurückgesteckt, immer an seine Chance geglaubt und den Sprung in Liga 3 nun endlich realisiert. Und was war das für ein Finish!

>>> Die Abschlusstabelle der Regionalliga West

Über Wochen führte RWE die West-Staffel der Regionalligen souverän an, doch dann kam es zum Spitzenspiel gegen Preußen Münster, über das im Nachgang deutschlandweit berichtet wurde. Ein Anhänger hatte einen Böller Richtung Spielfeld geworfen und durch die anschließende Detonation Spieler und Funktionäre der Gastmannschaft verletzt. Essen verlor anschließend vor dem Sportgericht - und auch die eigene Form. In der Folge trennte sich Essen von Kapitän Daniel Davari und entließ zwei Spieltage vor dem Saisonende Christian Neidhart. Ob der Zweck bekanntlich alle Mittel heiligt, spielt mit Blick auf RWE 2021/22 wohl weniger eine Rolle, denn der einstige Bundesligist musste nach Jahren des Versuches den Sprung packen. Durch das 0:0 von Münster in Wiedenbrück und den 3:0-Erfolg gegen den SV Rödinghausen sicherten sich die Rot-Weissen in der Vorwoche die Tabellenführung - und an diesem Samstag die Meisterschaft samt Aufstieg. Nowak und U19-Trainer Vincent Wagner brachten das Team über die Ziellinie.

FuPa Niederrhein gratuliert Rot-Weiss Essen zum größten Triumph der jüngeren Vereinsgeschichte - das habt ihr euch verdient!

>>> Das ist die Chronik von Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen – Rot Weiss Ahlen 2:0
Rot-Weiss Essen: Jakob Golz, Felix Herzenbruch, Sandro Plechaty, Daniel Heber, Felix Bastians, Cedric Harenbrock (76. Erolind Krasniqi), Luca Dürholtz, Niklas Tarnat, Simon Engelmann (89. Timur Mehmet Kesim), Isaiah Young (84. Marius Kleinsorge), Oguzhan Kefkir (89. Zlatko Janjic) - Trainer: Jörn Nowak - Trainer: Vincent Wagner
Rot Weiss Ahlen: Martin Velichkov, Mordecai Boahene Zuhs, Kevin Kahlert, Jan Holldack (66. Noyan Efe Bayaki), Daniel Francis, Sebastian Mai (55. Bajrush Osmani), Mike Pihl, Patrik Twardzik, Romario Wiesweg (81. Leonardo Marino), Andreas Ivan, Gianluca Marzullo (81. Tidiane Gueye) - Trainer: Andreas Uwe Zimmermann
Schiedsrichter: Niklas Dardenne () - Zuschauer: 16650
Tore: 1:0 Cedric Harenbrock (28.), 2:0 Simon Engelmann (59.)

Der Aufstiegskader von Rot-Weiss Essen

Torwart: Jakob Golz (23), Raphael Koczor (33)

Abwehr: Felix Bastians (34), Nico Haiduk (18), Daniel Heber (27), Felix Herzenbruch (29), Yannick Langesberg (28), Michel Niemeyer (26), Sandro Plechaty (24), José Enrique Rios Alonso (21), Fabian Rüth (20), David Sauerland (24), Sascha Voelcke (20)

Mittelfeld: Oguzcan Büyükarslan (18), Luca Dürholtz (28), Thomas Eisfeld (29), Cedric Harenbrock (24), Ben Heuser (18), Nils Florian Kaiser (20), Marius Kleinsorge (26), Mustafa Kourouma (19), Erolind Krasniqi (22), Niklas Tarnat (23), Guiliano Zimmerling (19)

Angriff: Simon Engelmann (33), Kevin Holzweiler (27), Zlatko Janjic (36), Oguzhan Kefkir (30), Timur Mehmet Kesim (18), Isaiah Young (24)

Zugänge und Abgänge von Rot-Weiss Essen

Zugänge: Felix Backszat (32, SV Rödinghausen), Kevin Holzweiler (27, FC Viktoria Köln), Raphael Koczor (33, TSV Steinbach Haiger), José Enrique Rios Alonso (21, VfB Stuttgart II), Yannick Langesberg (28, SC Verl), Luca Dürholtz (28, SV Elversberg), Sascha Voelcke (20, FC St. Pauli ), Felix Heim (20, TSG Balingen), Michel Niemeyer (26, SV Wehen Wiesbaden), Zlatko Janjic (36, SC Verl), Sören Eismann (33, TSV Steinbach Haiger), Erolind Krasniqi (22, BFC Dynamo), Felix Bastians (34, Waasland-Beveren), Niklas Tarnat (23, Hannover 96), Marius Kleinsorge (26, 1. FC Kaiserslautern), Fabian Rüth (20, TSG 1899 Hoffenheim II), Thomas Eisfeld (29, vereinslos), Ron Berlinski (27, SC Verl), Mustafa Kourouma (19, Rot-Weiss Essen)

Abgänge: Marcel Platzek (31, 1. FC Bocholt), Amara Conde (25, 1. FC Magdeburg), Marco Kehl-Gómez (30, Türkgücü München zg.), Alexander Hahn (29, FC Viktoria 1889 Berlin), Jan-Lucas Dorow (29, Rot-Weiß Oberhausen), Jonas Hildebrandt (25, FC Energie Cottbus), Kevin Grund (34, 1. FC Bocholt), Jonas Behounek (23, FC Eintracht Norderstedt), Jan Neuwirt (24, USI Lupo Martini Wolfsburg), Maximilian Pronichev (24, FC Energie Cottbus), Joshua Endres (25, TSV Aubstadt), Felix Weber (27, SpVgg Bayreuth), Steven Lewerenz (30, SG Sonnenhof Großaspach), Felix Backszat (32, Wuppertaler SV), Felix Schlüsselburg (21, SV Lippstadt 08), Sören Eismann (33, TSV Steinbach Haiger), Leon Brüggemeier (24, SC Paderborn 07 II), Felix Heim (20, FSV Frankfurt), Dennis Grote (35, Wacker Innsbruck), Daniel Davari (34, Freistellung durch den Verein)

Team-Verantwortliche von Rot-Weiss Essen

Trainer: Christian Neidhart (53, vor zwei Wochen entlassen), Vincent Wagner und Jörn Nowak

Co-Trainer: Lars Fleischer (27), Fabio Audia (26), Carsten Wolters (52)

Torwart-Trainer: Manuel Lenz (37)

Betreuer: Clara Fabry, Peter Sommer (59)

Mannschaftsarzt: Patrick Nonnhoff, Dr. Michael Masrour, Dr. Markus Faghih, Dr. Martin Zühlke

Physiotherapeut: Alexander Dolls, Maximilian von Gehlen (28)

Fitnesstrainer: Sven Linnemann (46)

Sportdirektor: Jörn Nowak (36)

Aufrufe: 014.5.2022, 18:45 Uhr
André NückelAutor