2024-06-13T13:28:56.339Z

Spielbericht

Remis an der Stahltreppe

Im Kampf um den Klassenerhalt sicherte sich unsere zweite Mannschaft trotz dreimaligem Rückstand zumindest einen Zähler beim Gastspiel in Schielberg. Bereits nach sechs Minuten stellte Noah Renschler unter gütiger Mithilfe der TSV-Defensive die Führung für seine Farben her. Viele Ballbesitzphasen in Hälfte eins verhalfen der Bossert-Elf jedoch zunehmend zu mehr Sicherheit im Spiel und die Mannschaft belohnte sich noch vor der Pause auch mit dem verdienten Ausgleich, den Dave Blank nach toller Vorarbeit von Michael Bonavia besorgte (35.). Im Gegenzug war das Glück auf Auerbacher Seite, als einem Schielberger allein auf weiter Flur der Pfosten im Weg stand, sodass das Remis zur Pause Bestand hatte.

Nach dem Pausentee dauerte es wieder nur sieben Minuten, bis Felix Schorer erneut hinter sich greifen musste. Nach einem Abstimmungsfehler in der Viererkette stellte Renschler mit dem 2:1 seinen Doppelpack und die neuerliche Schielberger Führung her. Nur wenig später sorgte eine Freistoßflanke von Dörnhöfer für Gefahr, diese wurde geblockt und fiel Bonavia vor die Füße, welcher für Blank auflegte. Letzterer fackelte nicht lange und zog ab, Janic Meier hielt noch den Fuß dazwischen und so landete die Kugel unhaltbar für SC-Keeper Pilatyk im Netz. Der abermalige Ausgleich hatte jedoch wieder nicht lange Bestand, denn weitere fünf Minuten später besorgte Wieland per Fallrückzieher das 3:2 für die Hausherren. Noch war fast eine halbe Stunde zu spielen und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei Großchancen auf beiden Seiten Mangelware blieben. Kurz vor Schluss fiel aber zumindest noch der verdiente Ausgleich für den TSV, als abermals Blank aus dem Gewühl heraus zum 3:3 anschrieb (85.). So nimmt unsere Reserve zumindest einen Punkt mit an den Mühlenweg, verweilt vorerst auf dem letzten Tabellenplatz, aber hat die direkten Duelle mit Mutschelbach und Bruchhausen noch in der Hinterhand.

Aufrufe: 013.5.2024, 09:10 Uhr
Katharina GuthmannAutor