Einzig die Relegation zur 3. Liga konnte im Vorjahr durchgeführt werden. Der einzige bayerische Relegant 2021 aus dem Amateurlager, der 1. FC Schweinfurt 05, unterlag knapp dem TSV Havelse - nach zwei 0:1-Niederlagen.
Einzig die Relegation zur 3. Liga konnte im Vorjahr durchgeführt werden. Der einzige bayerische Relegant 2021 aus dem Amateurlager, der 1. FC Schweinfurt 05, unterlag knapp dem TSV Havelse - nach zwei 0:1-Niederlagen. – Foto: Imago Images

So lief die Relegation 2022 auf Verbandsebene

Übersicht der Relegation auf bayerischer Verbandsebene: Relegation zur Regionalliga Bayern, zur Bayernliga und zur Landesliga inkl. Auswärtstor-Regel ++ Regionalliga-Relegation: Ansbach packt Aufstieg, Kleeblatt-U23 gerettet

Die Relegation ist zurück! Nach zwei langen Jahren Pause. FuPa gibt einen Überblick über die Relegation auf bayerischer Verbandsebene. Hier gibt's alle Infos - auch zur Bayern- und Landesliga-Relegation. Die Relegation auf Verbandsebene wurde wieder mit Hin- und Rückspielen inkl. Auswärtstor-Regel ausgetragen. Ein Modus, der international in dieser Saison abgeschafft wurde, in der Regionalliga-, Bayernliga- und Landesliga-Relegation 21/22 aber noch zur Anwendung kommt.


Die wichtigsten Relegations-Infos im Überblick:

  • Trotz Abschaffung auf internationaler Ebene: Ehemaliger Europapokal-Modus gilt
  • Zur Regionalliga: BFV votiert für 20er Regionalliga! Releganten spielen um 2 Plätze
  • Zur Bayernliga: Punktquotient entscheidet: Bayernliga Süd hat das Rennen gemacht. 3 freie Plätze
  • Zur Landesliga: Wie gehabt: 7 regionale Vierergruppen spielen 7 Landesligisten aus


Ehemaliger Europapokal-Modus: Die UEFA hat die Auswärtstorregel in dieser Saison abgeschafft. In der BFV-Relegation 21/22 zur Regionalliga, Bayernliga und Landesliga gilt die Auswärtstorregel zumindest in dieser Saison aber noch! Heißt: Die Mehrzahl der auswärts erzielten Tore sind bei Punkt- und Torgleichheit entscheidend. Ist auch dann noch kein Sieger zu ermitteln, wird das Rückspiel um 2x15 Minuten verlängert. Sollte danach auch noch keine Entscheidung gefallen sein, wird der Sieger durch Elfmeterschießen ermittelt. Ein Wegfall der Auswärtstorregel wird im Bayerischen Fußball-Verband aktuell diskutiert, würde aber frühestens in der kommenden Spielzeit 22/23 greifen.



Relegation zur Regionalliga Bayern

Wer qualifiziert sich für die Regionalliga Bayern-Saison 2022/23?

  • Die bayerischen Direktabsteiger aus der 3. Liga (2)
  • Die Regionalligateams auf den Plätzen 2 bis 15 (14)
  • Die Direktaufsteiger aus der Bayernliga Nord/Süd (2)
  • Die Sieger der Relegation zur Regionalliga Bayern (2)
  • Teilnehmerzahl 2022/23: 20 Vereine

Relegations-Szenario: Weil mit den Würzburger Kickers und Türkgücü München zwei bayerische Absteiger aus der 3. Liga zu erwarten sind, stünde bei einer Teilnehmerzahl von 19 Vereinen (Soll: 18) eigentlich fest, dass die vier Releganten zur Regionalliga um nur einen freien Platz spielen. Da aber ohnehin ein Spielplan-Schlüssel von 38 Spieltagen nötig ist, entschied sich der BFV für 20 Regionalliga-Teilnehmer 2022/23. Der BFV verkündet zudem: in der neuen Regionalliga-Spielzeit wird es vier statt drei Direktabsteiger geben. Somit spielzen die 4 Releganten um 2 Plätze. Für die beiden Regionalligisten "reichte es" somit, sich gegen einen der beiden Bayernliga-Vize-Meister durchzusetzen. Und fest stand: die Verlierer der ersten Relegationsrunde bekommen ganz sicher keine zweite Chance.


Wie läuft die Relegation zur Regionalliga Bayern (4. Spielklassenebene) ab?
(4 Mannschaften spielen um 2 Plätze)
(mit Hin- und Rückspiel im ehemaligen Europapokal-Modus*)

Relegation - 1. Runde - Hin/Rück: (Dienstag, 24. Mai - Freitag, 27. Mai)
Spiel 1: SC Eltersdorf - SpVgg Ansbach 2:1 (Hin: 0:2)
Spiel 2: SpVgg Greuther Fürth II - SV Donaustauf 4:0 (Hin: 6:0)



Die SpVgg Ansbach steigt in die Regionalliga auf! Die SpVgg Greuther Fürth II schafft den Klassenerhalt! Für den SC Eltersdorf geht’s runter in die Bayernliga! Der SV Donaustauf bleibt Bayernligist!




Relegation zu den Bayernligen Nord/Süd

Wer qualifiziert sich für die Bayernliga-Saison 2022/23?

  • Die Direkt-Absteiger aus der Regionalliga Bayern (3)
  • Die Bayernligateams bis Platz 13 - mit Ausnahme der Regionalliga-Direktaufsteiger bzw. Aufstiegsreleganten plus der punktquotientbeste 14. (23)
  • Die Direktaufsteiger aus den Landesligen (5)
  • Die Verlierer der Relegation zur Regionalliga Bayern (2)
  • Die Sieger der Relegation zu den Bayernligen (3)
  • Teilnehmerzahl 2022/23: 36 Vereine - Soll: 36 Vereine


Relegations-Szenario:
Auf Nachfrage von FuPa bestätigt der BFV, dass auch in dieser Saison die 12 Releganten zur Bayernliga (7 Bayernligisten, 5 Landesliga-Vizemeister) in zwei Relegationsrunden 3 freie Plätze ausspielen. Sprich: sämtliche Teams müssen zwei Relegations-Runden überstehen. Der punktquotientbeste Bayernliga-14. entgeht der Abstiegsrelegation.


Wie läuft die Relegation zu den Bayernligen (5. Spielklassenebene) ab?
(12 Mannschaften spielen in drei regionalen Gruppen 3 freie Plätze aus)
(mit Hin- und Rückspiel im ehemaligen Europapokal-Modus*)



Regionale Gruppe Nord - 1. Runde - Hin/Rück: (Mittwoch, 25. Mai / Samstag, 28. Mai)
Spiel 1: Vatan Spor Aschaffenburg - TuS Röllbach 2:3 (Hin 2:2)
Spiel 2: Würzburger FV - TSV Karlburg 4:1 (Hin 3:1)

Regionale Gruppe Mitte - 1. Runde - Hin/Rück: (Mittwoch, 25. Mai / Samstag, 28. Mai)
Spiel 1: VfB Hallbergmoos - Fortuna Regensburg 3:0 (Hin 2:2)
Spiel 2: SV Seligenporten - TSV Neudrossenfeld 1:2 (Hin 0:1)

Regionale Gruppe Süd - 1. Runde - Hin/Rück: (Mittwoch, 25. Mai / Samstag, 28. Mai)
Spiel 1: SV Pullach - FC Unterföhring 3:2 (Hin 4:1)
Spiel 2: TSV 1865 Dachau - 1. FC Sonthofen 3:0 (Hin 1:2)


Die sechs unterlegenen Erstrunden-Releganten (nach Hin- und Rückspielen) spielen 22/23 in der Landesliga. Nur die Sieger spielen in Runde zwei um die 3 freien Bayernliga-Plätze.



Regionale Gruppe Nord - 2. Runde - Hin/Rück: (Mittwoch, 01. Juni / Samstag, 04. Juni)
Spiel 3: Würzburger FV - TuS Röllbach 5:0 (Hin: 1:0)

Regionale Gruppe Mitte - 2. Runde - Hin/Rück: (Mittwoch, 01. Juni / Samstag, 04. Juni)
Spiel 3: VfB Hallbergmoos - TSV Neudrossenfeld 1:0 (Hin: 4:4)

Regionale Gruppe Süd - 2. Runde - Hin/Rück: (Mittwoch, 01. Juni / Samstag, 04. Juni)
Spiel 3: TSV 1865 Dachau - SV Pullach 2:2 (Hin: 3:0)

Der Würzburger FV, der VfB Hallbergmoos und der TSV 1865 Dachau packen den Bayernliga-Klassenerhalt.




Relegation zu den Landesligen NO/NW/M/SW/SO

Wer qualifiziert sich für die Landesliga-Saison 2022/23?

  • Die Direkt-Absteiger aus den Bayernligen (3)
  • Die Landesligateams auf den Plätzen 3 bis Platz 13 aus den Landesligen M/SO/SW (33)
  • Die Landesligateams auf den Plätzen 3 bis Platz 9 aus den Meisterrunden NO/NW (14)
  • Die Landesligateams auf den Plätzen 1 bis Platz 5 aus den Abstiegsrunden NO/NW (10)
  • Die Direktaufsteiger aus den Bezirksligen (15)
  • Die Verlierer der Relegation zu den Bayernligen (9)
  • Die Sieger der Relegation zu den Landesligen (7)
  • Teilnehmerzahl 2022/23: 91 Vereine - Soll: 90


Relegations-Szenario:
In der Relegation zu den Landesligen spielen 13 Vereine aus der Landesliga und die 15 Bezirksliga-Vize-Meister - wie gewohnt - in sieben regionalen Vierergruppen um insgesamt vier Tickets für die Landesliga-Spielzeit 22/23. Es wird also in zwei Runden mit Hin- und Rückspielen gespielt.


Wie läuft die Relegation zu den Landesligen (6. Spielklassenebene) ab?
(28 Mannschaften spielen in sieben regionalen Gruppen um insgesamt 7 Plätze)
(mit Hin- und Rückspiel im ehemaligen Europapokal-Modus*)



Regionale Gruppe NW - 1. Runde - Hin/Rück: (Donnerstag, 26. Mai / Sonntag, 29. Mai)
Spiel 1: TSV Unterpleichfeld - SV-DJK Oberschwarzach 2:0 (Hin 1:0)
Spiel 2: SC Aufkirchen - ASV Rimpar 0:1 (Hin 1:2)

Regionale Gruppe NO - 1. Runde - Hin/Rück: (Donnerstag, 26. Mai / Sonntag, 29. Mai)
Spiel 1: SC Sylvia Ebersdorf - VfR Katschenreuth 3:1 (Hin 4:3)
Spiel 2: FC Eintracht Münchberg - TSV Windeck Burgebrach 2:0 (Hin: 1:3)

Regionale Gruppe Mitte - 1. Runde - Hin/Rück: (Donnerstag, 26. Mai / Sonntag, 29. Mai)
Spiel 1: ASV Burglengenfeld - TuS/DJK Grafenwöhr 2:1 (Hin 2:2)
Spiel 2: SV Schwaig b. Nbg. - 1. FC Hersbruck 2:1 (Hin 1:1)

Regionale Gruppe MO - 1. Runde - Hin/Rück: (Donnerstag, 26. Mai / Sonntag, 29. Mai)
Spiel 1: 1. FC Passau - FC Künzing 1:0 (Hin 1:3)
Spiel 2: SpVgg Lam - SV Sulzbach/Donau 1:0 (Hin 0:0)

Regionale Gruppe SO - 1. Runde - Hin/Rück: (Donnerstag, 26. Mai / Sonntag, 29. Mai)
Spiel 1: Chiemgau Traunstein - SpVgg Haidhausen 2:2 (Hin 4:1)
Spiel 2: SB DJK Rosenheim - ESV Freilassing 3:2 (Hin 3:3)

Regionale Gruppe MS - 1. Runde - Hin/Rück: (Donnerstag, 26. Mai / Sonntag, 29. Mai)
Spiel 1: TV Aiglsbach - FC Dingolfing 0:1 (Hin 0:1)
Spiel 2: ASV Dachau - TSV Aindling 5:0 (Hin 3:0)

Regionale Gruppe SW - 1. Runde - Hin/Rück: (Donnerstag, 26. Mai / Sonntag, 29. Mai)
Spiel 1: SV Egg an der Günz - TV Erkheim 1:1 (Hin 1:2)
Spiel 2: 1. FC Garmisch-Partenkirchen - SV Bad Heilbrunn 0:1 (Hin 1:1)


Die 14 unterlegenen Erstrunden-Releganten (nach Hin- und Rückspielen) spielen 22/23 in der Bezirksliga. Nur die Sieger spielen in Runde zwei um die freien Landesliga-Plätze.



Regionale Gruppe NW - 2. Runde - Hin/Rück: (Donnerstag, 02. Juni / Sonntag, 05. Juni)
Spiel 3: TSV Unterpleichfeld - ASV Rimpar 1:2 (Hin: 1:1)

Regionale Gruppe NO - 2. Runde - Hin/Rück: (Mittwoch, 01. Juni / Samstag, 04. Juni)
Spiel 3: FC Eintracht Münchberg - SC Sylvia Ebersdorf 4:0 (Hin: 2:0)

Regionale Gruppe Mitte - 2. Runde - Hin/Rück: (Mittwoch, 01. Juni / Samstag, 04. Juni)
Spiel 3: SV Schwaig b. Nbg. - ASV Burglengenfeld 2:2 (Hin: 1:2)

Regionale Gruppe MO - 2. Runde - Hin/Rück: (Mittwoch, 01. Juni / Samstag, 04. Juni)
Spiel 3: SpVgg Lam - FC Künzing 4:0 (Hin: 1:1)

Regionale Gruppe SO - 2. Runde - Hin/Rück: (Mittwoch, 01. Juni / Samstag, 04. Juni)
Spiel 3: SB DJK Rosenheim - SB Chiemgau Traunstein 1:3 (Hin: 2:4)

Regionale Gruppe MS - 2. Runde - Hin/Rück: (Mittwoch, 01. Juni / Samstag, 04. Juni)
Spiel 3: ASV Dachau - FC Dingolfing 2:1 (Hin: 0:0)

Regionale Gruppe SW - 2. Runde - Hin/Rück: (Donnerstag, 02. Juni / Sonntag, 05. Juni)
Spiel 3: SV Bad Heilbrunn - TV Erkheim 0:2 (Hin: 0:3)


Der ASV Rimpar, der FC Eintracht Münchberg, der ASV Burglengenfeld, die SpVgg Lam, der SB Chiemgau Traunstein, der ASV Dachau und der TV Erkheim schaffen die Qualifikation für die Landesliga-Spielzeit 2022/23, die unterlegenen Zweitrunden-Releganten spielen auf Bezirksebene.


*ehemaliger Europapokal-Modus: Die UEFA hat die Auswärtstorregel in dieser Saison abgeschafft. In der BFV-Relegation 21/22 zur Regionalliga, Bayernliga und Landesliga gilt die Auswärtstorregel zumindest in dieser Saison aber noch! Heißt: Die Mehrzahl der auswärts erzielten Tore sind bei Punkt- und Torgleichheit entscheidend. Ist auch dann noch kein Sieger zu ermitteln, wird das Rückspiel um 2x15 Minuten verlängert. Sollte danach auch noch keine Entscheidung gefallen sein, wird der Sieger durch Elfmeterschießen ermittelt. Ein Wegfall der Auswärtstorregel wird im Bayerischen Fußball-Verband aktuell diskutiert, würde aber frühestens in der kommenden Spielzeit 22/23 greifen.



Aufrufe: 05.6.2022, 16:00 Uhr
Sebastian ZiegertAutor