2024-03-01T12:31:23.136Z

Ligabericht
Fast in den "Schwitzkasten" genommen wird ein Spieler des FC Edelsfeld (in Schwarz-Blau) von einem Raigeringer (in Weiss). Der SVR darf nach dem 4:1-Heimsieg gegen den Aufsteiger auf dem "Platz an der Sonne" überwintern.
Fast in den "Schwitzkasten" genommen wird ein Spieler des FC Edelsfeld (in Schwarz-Blau) von einem Raigeringer (in Weiss). Der SVR darf nach dem 4:1-Heimsieg gegen den Aufsteiger auf dem "Platz an der Sonne" überwintern. – Foto: Lukas Scherr

Panduren übernehmen nach Sieg im Topduell die "Pole"

Ficarra-Truppe schlägt den Tabellenvierten FC Edelsfeld und hievt sich - profitierend vom Spielausfall des SV Inter Bergsteig in Freudenberg - noch vor der Winterpause auf den Ligathron +++ Sechs von sieben angesetzten Matches wurden abgesagt

Nachdem viel über eine mögliche Generalabsage des 18. Spieltags in der Kreisliga Süd spekuliert wurde, die aber ausblieb, hagelte es im Vorfeld dieser Runde Spielabsetzungen. Sechs von sieben Partien konnten nicht stattfinden, nur im Pandurenpark, der ja bekanntermassen über ein Kunstrasenspielfeld verfügt, wurde ein Punktspiel angepfiffen. Dabei nutzte Gastgeber SV Raigering (1./38) die Gunst der Stunde und übernahm mit einem deutlichen 4:1 gegen Aufsteiger FC Edelsfeld (4./29) noch im alten Jahr die Tabellenführung und gab den Ambitionen auf einen direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga weitere Nahrung. Beim FCE dagegen kann man trotz dieser nun sechsten Einbuße stolz auf das bisher Geleistete sein, auf Platz 4 als Neuling - vermutlich - zu überwintern, nötigt doch eine Menge Respekt ab.

Ob nun das kommende Wochenende noch zu Nachholspielen genutzt wird, ist offen. Da die Wetterverhältnisse keine erhebliche Verbesserung erfahren, wäre das "Einläuten" der Winterpause wohl die einzig sinnvolle Entscheidung.

Mit einer eher defensiven Grundausrichtung begegnete der Aufsteiger dem Gastgeber aus Raigering, der - vom FCE auch so gewollt - dadurch mehr Spielanteile besaß. Der Aufsteiger dagegen versuchte ein enges Abwehrgeflecht aufzubauen, um dann bei Ballgewinn schnelle Gegenstösse zu fahren. Die Führung für die Heimelf nach knapp einer Viertelstunde war allerdings schon verdient. In Folge tat sich der SVR schwer, für "Aufreger" zu sorgen, ja nach einem stark angelegten Konter stellte Edelsfeld noch vor dem Pausentee den Gleichstand her.

Nach dem Pausentee schaltete Raigering einen Gang hoch und zwang die Gäste zu Unzulänglichkeiten, die man innerhalb von zehn Minuten zu einem Doppelschlag in Person von Timo Rubenbauer nutzte. Weitere Einschußchancen liess die Heimelf liegen, ehe Daouda Barry in der Schlußphase endgültig den Deckel auf den fünften Heimsieg dieser Saison legte. Die Gäste hatten nach dem Zwei-Tore-Rückstand wohl eine Chance auf den Anschluß, konnten ansonsten aber in der Offensive keine Akzente mehr setzen.

"In Summe haben wir meiner Meinung nach absolut verdient gewonnen. Edelsfeld stand von Beginn an tief und hat versucht, die Räume eng zu machen. Trotzdem haben wir es vor allem in der zweiten Halbzeit immer wieder geschafft, Chancen herauszuspielen und haben diese auch genutzt. Wir können nun mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen und wollen dann nächstes Jahr natürlich wieder voll angreifen", so der Sportliche Leiter des neuen Tabellenführers, Florian Hiltl.

"Raigering hatte mehr vom Spiel und ging nach einer Ecke verdient in Führung. Durch einen gut heraus gespielten Konter konnten wir den Ausgleich erzielen. In der zweiten Halbzeit haben wir zu viele Fehler gemacht, die Raigering zu den Toren nutzen konnte", so das kurze Statement von Stephan Schmeller, Chefanweiser des Liganeulings.

Tore: 1:0 Christian Dowridge (23.), 1:1 Fabian Spies (43.), 2:1 und 3:1 Timo Rubenbauer (55./65.), 4:1 Daouda Barry (89.) - Schiedsrichter: Moritz Fischer - Zuschauer: 200

Aufrufe: 020.11.2023, 11:45 Uhr
Werner SchaupertAutor