2024-05-17T14:19:24.476Z

Ligavorschau
Die SG Niedermurach/Pertolzhofen steht vor der hohen Heim-Hürde namens FC OVI-Teunz.
Die SG Niedermurach/Pertolzhofen steht vor der hohen Heim-Hürde namens FC OVI-Teunz. – Foto: Redaktion Schwandorf

OVI-Teunz will vorlegen – Trio im Doppeleinsatz

26. Spieltag: Zwei Nachholspiele am Freitagabend +++ Undankbare Heimaufgabe für Tännesberg +++ Stulln stellt die Schwarzenfelder Serie auf den Prüfstand

Mit zwei Nachhol-Begegnungen – die SG Niedermurach / Pertolzhofen erwartet Spitzenreiter OVI-Teunz und Nittenau hat Nabburg zu Gast – wird das Wochenende in der Kreisliga West eröffnet. Die Kicker von OVI-Teunz wollen dabei im Aufstiegs-Vierkampf unbedingt vorlegen, da sie am Sonntag dann spielfrei sind. Und die Verfolger? Detag Wernberg muss am Sonntag nach Nittenau, Tännesberg genießt gegen Schmidgaden Heimrecht und Schwandorf-Ettmannsdorf II misst auswärts mit Weidenthal-Guteneck die Kräfte. Es bleibt superspannend...

Nachholspiele am Freitagabend:


Hinspiel: 1:6. Zum Nachholspiel des 17. Spieltags tritt Tabellenführer FC OVI-Teunz (50) am Abend bei der SG Niedermurach/Pertolzhofen (11., 22) an. Im Hinspiel war OVI-Teunz klar überlegen und schnappte sich die Maximalausbeute auf heimischem Terrain. Am Regelspieltag am Sonntag ist der FCOT dann spielfrei, will also unbedingt vorlegen.


Hinspiel: 2:1. Ebenso am Freitagabend zum Nachholspiel des 17. Spieltages trifft der TV Nabburg (8., 29) beim TSV Nittenau (10., 28). Der Gastgeber sicherte sich in der Hinrunde den Dreier durch zwei Buden in der ersten Halbzeit.


Die Spiele des 26. Spieltags:


Hinspiel: 1:2. Die sich im Doppeleinsatz befindliche SG Niedermurach/Pertolzhofen (11., 22) konnte vor Wochenfrist keine Chancen verwerten, doch auch der TV Nabburg war erfolglos, was beiden einen Punkt einbrachte. Für die SG konnte somit aus den letzten fünf Begegnungen sieben Zähler einholen. Der Gastgeber der kommenden Partie ist der TSV Dieterskirchen (12., 20), der sich zuletzt ebenfalls mit einem Remis gegen Nittenau begnügen musste, jedoch konnten sich die Hausherren acht Punkte aus den letzten fünf Partien sichern.


Hinspiel: 2:3. In letzter Minute sicherte sich der TSV Detag Wernberg (2., 49) im Hinspiel die Maximalausbeute gegen den TSV Nittenau (10., 28). Während sich die Gäste der Partie zuletzt den Dreier gegen die SG Silbersee 08 sicherten, konnten sich die Hausherren nur einen Punkt gegen den TSV Dieterskirchen einholen. Sechs Punkte aus fünf Partien stehen beim Gastgeber in der Bilanz, die Nittenauer hingegen sicherten sich sieben Zählern. Mal schauen, wie es für Nittenau nach dem eigenen Doppelspieltag aussieht.


Hinspiel: 1:5. Das Tabellenschlusslicht SV Pullenried (15., 4) empfängt zum 26. Spieltag den TV Nabburg (8., 29). Zuletzt ging der SV beim 1. FC Schmidgaden unter, während der TV sich einen Punkt bei der SG Niedermurach/Pertolzhofen einholte. Insgesamt sechs Zähler sicherten sich die Gäste, während die Hausherren aus den letzten fünf Partien nur einen Punkt mitnehmen konnten.


Hinspiel: 0:0. Der SF Weidenthal-Guteneck (13., 20) konnte sich vor Wochenfrist keine Punkte beim 1. FC Schwarzenfeld sichern, der SV Schwandorf-Ettmannsdorf II (4., 46) holte sich im 1:1 Remis gegen den TSV Tännesberg einen Punkt. Nur drei Punkte sicherten sich die Gastgeber in den letzten fünf Spielen, der SVSE II hingegen elf Points. Ein Blick auf die Tabelle läßt den klaren Favoriten der Partie erahnen, doch im Hinspiel gab es eine Partie auf Augenhöhe.


Hinspiel: 2:4. Während sich der 1. FC Schwarzenfeld (5., 35) am vergangenen Spieltag den klaren Dreier gegen den SF Weidenthal-Guteneck einholte, musste sich der TSV Stulln (6., 32) beim FC OVI-Teunz chancenlos geschlagen geben. Mit sieben Punkten aus den letzten Partien steht der TSV knapp hinter dem 1. FCS, die mit 15 Punkten im Gepäck seit sechs Spieltagen ungeschlagen blieben.


Hinspiel: 5:3. Die SG Silbersee 08 (7., 30) empfängt am Sonntag die abstiegsbedrohte Fischbach/Steinberg (14., 17). Während die Hausherren am vergangenen Spieltag beim TSV Detag Wernberg geschlagen geben mussten, hatte die SG Fischbach/Steinberg spielfrei. Keine Punkte aus den letzten fünf Begegnungen gab es für die Gäste, dafür holten sich die Gastgeber drei Punkte aus den letzten fünf Partien.


Hinspiel: 0:3. Der TSV Tännesberg (3., 48) konnte sich vor einer Woche nur einen Punkt beim SV Schwandorf-Ettmannsdorf II mitnehmen, während der 1. FC Schmidgaden (9., 28) die Maximalausbeute auf heimischem Terrain gegen den SV Pullenried einsackte. Mit acht Punkten Ausbeute ging der TSV aus den letzten fünf Spielen in den 26. Spieltag, die Gäste konnten sich nur drei Punkte mitnehmen, dafür im Hinspiel überzeugen.

Aufrufe: 019.4.2024, 14:00 Uhr
Nicole Seidl / Florian WürtheleAutor