2024-03-04T12:27:13.471Z

Ligabericht
Über 700 Fans im Schnitt: Landesliga-Primus SpVgg SV Weiden weist den höchsten Zuschauerschnitt aller bayerischen Verbandsligisten auf!
Über 700 Fans im Schnitt: Landesliga-Primus SpVgg SV Weiden weist den höchsten Zuschauerschnitt aller bayerischen Verbandsligisten auf! – Foto: Werner Franken

Oberpfalz: Die bisher bestbesuchten Partien der Saison

Im gehobenen Amateurbereich dominieren die DJK Vilzing und die SpVgg SV Weiden – aber auch das ein oder andere Derby erfreute sich größeren Anklangs

Was wäre der Fußball ohne seine Fans? Gerade Derbys und Spitzenspiele erfreuen sich oft großen Anklangs. Wir werfen einen Blick auf die Zuschauerzahlen in der Oberpfalz und präsentieren Euch die zehn bislang bestbesuchten Partien der Saison 2023/24 – einerseits im Verbandsbereich (4. bis 6. Liga) und andererseits in den Bezirksligen und abwärts.

Die Top Zehn der bestbesuchten Spiele im Verbandsbereich

🥇 DJK Vilzing – FC Bayern München II (Regionalliga Bayern) am 29.8.: 2.500 Zuschauer
Wo die „kleinen Bayern“ auch aufschlagen, ist die Hütte voll. Auch ins beschauliche Vilzing strömten die Fans Ende August in Scharen. Und so meldete die DJK – zum bisher einzigen Mal in dieser Saison – ausverkauftes Haus. Ekstase war am Huthgarten angesagt, nachdem die Schwarzgelben einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg umgewandelt hatten. Auch dieser Triumph sollte den Oberpfälzern bekanntlich Flügel verleihen für die darauffolgenden Wochen.

🥈 DJK Vilzing – Würzburger Kickers (Regionalliga Bayern) am 21.10.: 1.737 Zuschauer
Da hatten die Spielplanmacher ein goldenes Händchen bewiesen: Ausgerechnet am letzten Spieltag der Hinrunde kam es im Vilzing zum Showdown um die Herbstmeisterschaft in Bayerns höchster Amateurklasse. 1.737 zahlende Fans wollten sich diesen Schlager nicht entgegen lassen. Auf dem Platz bewiesen die Würzburger Kickers hintenraus den längeren Atem und kürten sich mit einem 3:1-Erfolg zum Herbstmeister.

🥉 SpVgg SV Weiden – SpVgg Bayreuth (Bayerischer Totopokal) am 15.8.: 1.500 Zuschauer
Am Weidener Wasserwerk ist immer was los. Der Zuschauerschnitt spricht für sich. Den bisherigen Saisonrekord vermeldete der Tabellenführer der Landesliga Mitte allerdings nicht in der Liga, sondern im Pokal. Zum Nordbayern-Traditionsduell gegen die SpVgg Bayreuth strömten 1500 Zuschauer ins Sparda Bank Stadion. Sie sahen, wie der Underdog einen Klassefight ablieferte und erst mit einem Gegentor in der 90. Minute k.o. ging.

Gegen den FC Bayern II vermeldete die DJK Vilzing ein ausverkauftes Haus.
Gegen den FC Bayern II vermeldete die DJK Vilzing ein ausverkauftes Haus. – Foto: Helmut Weiderer


4. DJK Vilzing – SpVgg Greuther Fürth II (Regionalliga Bayern) am 3.10.: 1.492 Zuschauer

5. DJK Vilzing – SpVgg Bayreuth (Regionalliga Bayern) am 29.7.: 1.472 Zuschauer

6. SpVgg SV Weiden – SC Luhe-Wildenau (Landesliga Mitte) am 10.11.: 1.227 Zuschauer

7. SC Luhe-Wildenau – SpVgg SV Weiden (Landesliga Mitte) am 19.7.: 1.200 Zuschauer

8. SpVgg SV Weiden – TSV Seebach (Landesliga Mitte) am 27.10.: 1.032 Zuschauer

9. SpVgg SV Weiden – SV Schwandorf-Ettmannsdorf (Landesliga Mitte) am 25.7.: 1.024 Zuschauer

10. 1. FC Bad Kötzting – SpVgg Lam (Landesliga Mitte) am 9.9.: 1.012 Zuschauer

Knapp über 1000 Zuschauer bildeten den würdigen Rahmen fürs Bayerwald-Derby in Bad Kötzting.
Knapp über 1000 Zuschauer bildeten den würdigen Rahmen fürs Bayerwald-Derby in Bad Kötzting. – Foto: Thomas Gierl


Die Top Zehn der bestbesuchten Spiele auf Bezirks- und Kreisebene

🥇 1.FC Schlicht – FV Vilseck (Bezirksliga Nord) am 22.7.: 520 Zuschauer
1,3 Kilometer Luftlinie trennen die Sportplätze der Stadt-Rivalen – mehr Derby geht nicht in der Bezirksliga. Entsprechend groß war der Andrang, als die beiden Vilsecker Mannschaften zum ersten Mal seit fünf Jahren aufeinandertrafen. Und das gleich am 1. Spieltag. Favorit 1.FC Schlicht setzte sich mit 3:1 durch und gewann auch Rückspiel vor 400 Zuschauern. Diesmal sogar mit 5:1.

🥈 FC Edelsfeld – TSV Königstein (Kreisliga Süd Amberg/Weiden) am 1.10.: 507 Zuschauer
Derbystimmung garantiert war auch in Edelsfeld, als der Nachbar aus Königstein am 1. Oktober seine Aufwartung machte. Ein Topspiel war es noch dazu. Ein Last-Minute-Tor sicherte den Gästen die drei Punkte. Das Rückspiel kommenden April dürfte heiß werden!

🥉 SV Lupburg – DJK Daßwang (Kreisklasse 3 Regensburg) am 15.10.: 504 Zuschauer
Ein weiteres Lokalduell, das die Massen anzog. Diesmal im Raum Parsberg. Gastgeber Lupburg und Daßwang lieferten sich vor etwas über 500 Schaulustigen ein kurzweiliges Match, das die Gastgeber mit 4:3 gewannen. Der SVL kämpft um den Aufstieg in die Kreisliga.

Das Vilsecker Stadtderby in der Bezirksliga Nord zieht die Massen an.
Das Vilsecker Stadtderby in der Bezirksliga Nord zieht die Massen an. – Foto: Josef Trummer


4. SG Schloßberg 09 – SG Chambtal (Kreisliga Ost Cham/Schwandorf) am 22.7.: 450 Zuschauer

4. FC Wernberg – SpVgg Pfreimd (Bezirksliga Nord) am 23.7.: 450 Zuschauer

4. FC Untertraubenbach – FC Furth im Wald (Kreisliga Ost Cham/Schwandorf) am 4.8.: 450 Zuschauer

7. FC Ränkam – DJK Arnschwang (Bezirksliga Süd) am 23.8.: 435 Zuschauer

8. SpVgg Hainsacker – FC Pielenhofen-Adlersberg (Bezirksliga Süd) am 3.10.: 410 Zuschauer

9. u.a. FC OVI-Teunz – TSV Detag Wernberg (Kreisliga West Cham/Schwandorf) am 29.10., Stachesrieder SV – SpVgg Eschlkam (Kreisklasse Ost Cham/Schwandorf) am 8.10. und SV Raigering – TuS Rosenburg (Kreisliga Süd Amberg/Weiden) am 28.7.: alle 400 Zuschauer

Aufrufe: 024.11.2023, 13:00 Uhr
Florian WürtheleAutor