2024-06-21T12:12:50.142Z

Spielbericht
Auszeichnung als Trainer- und Betreuerteam des Jahres: v.l. Axel Heidemann, Werner Kilian (Porzer Fußballticker), Muhammed Ucar, Jonas Wendt, Shkumbin Krasniqi, Marc Pick (es fehlt Mike Dauvermann)
Auszeichnung als Trainer- und Betreuerteam des Jahres: v.l. Axel Heidemann, Werner Kilian (Porzer Fußballticker), Muhammed Ucar, Jonas Wendt, Shkumbin Krasniqi, Marc Pick (es fehlt Mike Dauvermann) – Foto: SpVg. Porz

Niederlage zum Saisonabschluss der SpVg. Porz

Beim Fußball-Mittelrheinligisten SpVg. Porz war am Ende der Saison die Luft raus. Zum Abschluss setzte es beim Sieburger SV eine verdiente 3:1-Niederlage.

In Siegburg hatten beide Mannschaften in der ersten Halbzeit kaum gefällige Aktionen. Die Porzer kamen etwas besser ins Spiel und hatte durch André Rosteck zwei Kopfballmöglichkeiten (8./10.), die jedoch ihr Ziel verfehlten. Als sich die Porzer Abwehr düpieren ließ und den Hausherren das 1:0 ermöglichte (15.), kam ein Bruch ins Porzer Spiel. Es fehlte einfach in Präzision im Spiel. Siegburg machte es auch nicht viel besser, schaffte aber nach einem Porzer Ballverlust im Mittelfeld das 2:0 (29.). Da der Schiedsrichter den Porzern nach einem Foul an Shin-Young Hwang einen klaren Elfmeter verweigerte - eine Entscheidung, wofür sich der Unparteiische noch in der Halbzeit beim gefoulten Spieler entschuldigte -, blieb es bei der Zwei-Tore-Führung zur Halbzeitpause. Zwar schaffte Ihor Liubashov unmittelbar nach Wiederanpfiff der Anschlusstreffer, dies war jedoch ein echter Weckruf. Bei strahlendem Sonnenschein entwickelte sich auf beiden Seiten ein lauer Sommerkick. Nach dem 3:1 für Siegburg (78.) plätscherte das Spiel dem Schlusspfiff entgegen.

Der Porzer Trainer Jonas Wendt sagte: „Man hat gemerkt, dass beide Mannschaften keinen großen Druck hatten. Bei meiner Mannschaft und mir sind am Ende der langen Saison die Akkus leer. Aber ich bin dennoch stolz darauf, was wir erreicht haben. Der Klassenerhalt ist der größte Erfolg der Porzer Vereinsgeschichte."

Werner Kilian, Herausgeber des Porzer Fußballtickers, nahm das letzte Saisonspiel zum Anlass, noch besondere Ehrungen vorzunehmen. Er zeichnete Markus Wollnik als besten Torhüter aus. Markus Wollnik hat im Verbund mit Dominique Mittenzwei die im Vorjahr von Dominique Mittenzwei errungene Goalkeeper-Trophy für die SpVg. Porz verteidigt.

Jonas Wendt, Kai Bockemühl, Axel Heidemann, Muhammed Ucar, Dennis Metternich, Mike Dauvermann, Shkumbin Kraniqi und Marc Pick erhielten die Auszeichnung als bestes Trainer- und Betreuerteam der Saison. Diese Auszeichnung ist mehr als verdient und bringt die herausragende Leistung der Geehrten und der Mannschaft besonders zum Ausdruck.

Aufrufe: 021.5.2024, 11:57 Uhr
SpVg. PorzAutor