2024-04-20T08:00:28.265Z

Allgemeines
VR Bank Bodensee-Oberschwaben

Nach Ende in Ravensburg: Fabian Hummel zieht es in die Regionalliga

40-Jähriger wird Leiter des Nachwuchsförderzentrums beim FV Illertissen

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Fabian Hummel den Oberligisten FV Ravensburg nach fast sechs Jahren verlässt. Nun ist klar, wohin es den 40-Jährigen zieht: Hummel wird Leiter des Nachwuchsförderzentrums des Regionalligisten FV Illertissen. Das gab der Verein am Dienstag via Pressemitteilung bekannt.

Die Illertissener schrieben auf Instagram: „Mit Fabian Hummel konnte der FV Illertissen im Vorgriff auf die neue Saison bereits jetzt einen Leiter für das neue Nachwuchsförderzentrum gewinnen. Er wird sich in den kommende Wochen ein Bild machen und ab der Saison 24/25 eine neue konzeptionelle Ausrichtung der FVI-Jugendabteilung einführen.“

Weiter erklärte der Verein, der sich seit mehr als einem Jahrzehnt in der Regionalliga Bayern etabliert hat: „Ferner wird Hummel zur neuen Saison die U19, und im Hinblick darauf mit sofortiger Wirkung die jetzige U17 übernehmen.“ Erst kürzlich verlängerte auch der umworbene Cheftrainer der ersten Mannschaft Holger Bachthaler seinen Vertrag bis Juni 2026.

Aus beruflichen Gründen stehe der bisherigen Jugendvorstand Hans-Jürgen Döringer nicht mehr zur Verfügung: „Der FV Illertissen bedankt sich recht herzlich für sein jahrelanges ehrenamtliches Engagement!“

Hummel lange aktiv in der Oberliga

Hummel war in der Vergangenheit beim FV Ravensburg als sportlicher Leiter tätig, sowie auch als Trainer der zweiten Mannschaft in der Landesliga Staffel vier. Erst Anfang des Jahres wurde der 40-Jährige als Reaktion auf die sportliche Talfahrt des Oberligisten von seinen Pflichten für die erste Mannschaft entbunden.

Hummel sollte sich zunächst um den Aufbau und die Entwicklung des Nachwuchsförderzentrums der Ravensburger kümmern, verließ den Verein aber zum 31. März vollständig. In einem persönlichen Brief verabschiedete er sich damals und dankte sowohl dem Verein als auch den Fans für die jahrelange Unterstützung.

Aufrufe: 02.4.2024, 17:53 Uhr
Nicolas BläseAutor