2024-05-17T14:19:24.476Z

Transfers
Christoph Neumaier (re.) wird von Vorstand Mario Ossner willkommen geheißen.
Christoph Neumaier (re.) wird von Vorstand Mario Ossner willkommen geheißen. – Foto: SV Wörth an der Isar

Nach 7 Jahren Bezirksliga: Neumaier wird Spielertrainer in Wörth

Der 30-Jährige kommt Mittelfeldmann kommt von der DJK Altdorf und folgt damit auf Stephan Schätzl

Nach dem kurzen Gastspiel von Stephan Schätzl beim SV Wörth an der Isar, musste der A-Klassist in der Winterpause erneut auf Trainersuche gehen. Und jetzt können die Wörther durchaus eine adäquate Lösung präsentieren: Denn mit Christoph Neumaier konnte ein langjähriger Bezirksligakicker davon überzeugt werden, beim SVW ab kommenden Sommer das Zepter zu schwingen. Der 30-Jährige stand die letzten sechs Spielzeiten in Diensten der DJK Altdorf und wagt nun den Schritt ins Spielertrainer-Geschäft.

Bis zum Saisonende wird Moritz Stahl die Geschicke leiten. Für die Wörther wird es in der Frühjahrsrunde darum gehen, sich schon für die kommenden Spielzeit 2023/24 einzuspielen. Auf Platz sechs liegend mit satten 18 Punkten Rückstand zur Spitze bzw. 16 Zählern Abstand zu Relegationsplatz zwei ist der Zug nach vorne bereits abgefahren. Stahl wird ab Sommer das Trainerteam komplettieren, weiterhin als Co-Trainer fungieren und Christoph Neumaier unterstützen.

Für Christoph Neumaier war das neue Engagement naheliegend: "Ich wohne seit gut einem Jahr in Wörth und natürlich verfolge ich als Fußballer die Entwicklung beim SV Wörth. Meiner Meinung nach wurde hier richtig Fahrt aufgenommen und es kann beim SVW definitiv was entstehen, wenn alle voll mitziehen. Ich stand schon länger mit Mario und Tommy in Kontakt und finde es richtig beeindruckend, welche Ziele beim SV Wörth verfolgt werden. Zudem hatte ich bereits nach dem ersten Gespräch den Eindruck, dass ich der Wunschkandidat der beiden bin. Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich sehr, meinen Teil für eine erfolgreiche Zukunft beitragen zu können."

Abteilungsleiter Tommy Justvan lässt es sich bei dieser Gelegenheit nicht nehmen und bricht noch einmal eine Lanze für Kurzzeit-Spielertrainer Stephan Schätzl: "Zunächst einmal möchte ich mich bei Stephan ganz herzlich für seine tolle Arbeit bedanken. Natürlich haben wir seinem Wunsch auf einen Wechsel im Winter entsprochen, denn die privaten Gründe von ihm waren mehr als nachvollziehbar. Steph hat die Mannschaft zu einer Zeit übernommen, wo wir quasi mit dem Rücken zur Wand standen. Nach einer miserablen Vorsaison und einer ganzen Flut von Spielerabgängen war er sich nicht zu schade, um bei uns mit anzupacken um den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen. Was er zusammen mit Moe Stahl in wenigen Monaten erreicht hat, sucht seinesgleichen. Steph, das werden wir Dir nicht vergessen – vielen Dank!"

Justvan ist spürbar stolz, einen würdigen Nachfolger präsentieren zu können: "Das wir nun relativ zeitnah mit Christoph Neumaier einen neuen Spielertrainer verpflichten konnten, der reichlich Bezirksliga-Erfahrung mitbringt, freut uns natürlich sehr. Chris ist sehr ehrgeizig und hat einen klaren Plan, wie er Fußballspielen lassen will. Chris ist charakterlich top in Ordnung und mit seiner sympathischen Art wird er sicherlich keine Anpassungsprobleme bei uns haben. Er passt zu 100 Prozent zu unserem Anforderungsprofil und er war unsere 1A-Lösung! Als langjähriger Sechser vor der Abwehrkette und mit knapp 100 Bezirksligaspielen auf dem Buckel wird er sicherlich unsere Qualität im zentralen Mittelfeld nochmals erhöhen. Dass er zudem ein 'Wörtherer Junge' ist rundet die ganze Sache nur noch ab."

Aufrufe: 020.1.2023, 10:00 Uhr
Mathias Willmerdinger/PMAutor