– Foto: Marco Zimmer

Mit Bildergalerie: JFV rutscht auf den fünften Tabellenplatz ab

Oldenburg. Die U19-Fußballer des JFV A/O/B/H/H mussten in der Regionalliga eine 1:3 (0:2)-Niederlage beim JFV Nordwest hinnehmen.

Die Mannschaft rutscht auf den fünften Tabellenplatz ab. Die große Form - vielleicht war es auch die Aufstiegseuphorie - der ersten Saisonwochen scheint vorerst verschwunden zu sein. "Der Gegner war nicht besser als wir, aber wahrscheinlich doch, sonst hätten sie nicht gewonnen", so drückte sich JFV-Trainer Olaf Lakämper nach dem dritten sieglosen Spiel aus.In solch engen Spielen entscheiden Kleinigkeiten. Vor den ersten beiden Gegentoren durch Nils Lindemann (30.) und Louis Hajdinaj (32.) leisteten sich die Gäste vom Jugendförderverein ärgerliche Fehler. Und vorne nutzte der JFV - auch ein Unterschied zu den ersten erfolgreichen Saisonwochen - einfach nicht die sich bietenden Möglichkeiten. "Zum Beispiel hat Eren Badur zwei gute Chancen vergeben, die er normalerweise nutzt", so Co-Trainer André Kiencke.

Trotzdem hätte die Partie noch kippen können. Kurz nach dem 1:2 - einem Strafstoßtor von Murat Boral (64.) - sah Nordwest-Akteur Nils Lindemann eine sehr zweifelhafte Rote Karte (66.).

In Überzahl musste doch noch was gehen für die Gäste? Ein Trugschluss, denn schon im nächsten Angriff gelang Tom Gaida das entscheidende 3:1 für die Gastgeber (68.)."Wir haben uns mit dieser Leistung heute wirklich den Sieg verdient", so Oldenburgs Trainer Tim Körner. (am)

Aufrufe: 013.11.2022, 19:10 Uhr
Tageblatt /Autor