Neu beim KSV Hessen Kassel: Oliver Issa Schmitt (re.) wechselt vom SC Verl nach Kassel. Im Bild mit Löwentrainer Tobias Damm (li.).
Neu beim KSV Hessen Kassel: Oliver Issa Schmitt (re.) wechselt vom SC Verl nach Kassel. Im Bild mit Löwentrainer Tobias Damm (li.). – Foto: KSV Hessen Kasel

Löwen verpflichten Oliver Issa Schmitt von Drittligist SC Verl

Kurz vor dem Saisonstart ist der KSV Hessen Kassel nochmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Mit dem 22-jährigen Oliver Issa Schmitt verpflichten die Hessen einen flexiblen Offensivspieler.

Oliver Issa Schmitt wurde beim 1. FC Köln ausgebildet. Der 1,80 Meter große Offensivspieler wurde von Köln in der vergangenen Saison zum Drittligisten SC Verl ausgeliehen. Die noch bestehende Leihvereinbarung wird zugunsten eines Wechsels nach Kassel aufgehoben.

In elf Spielen in der 3. Liga kam der am 4.6.2000 in Köln geborene Issa Schmitt für die Ostwestfalen zum Einsatz. Dabei erzielte er ein Tor. Der 22-jährige verfügt zudem über reichlich Regionalliga-Erfahrung: Schmitt lief in 56 Spielen in der Regionalliga West für die U23 des 1. FC Köln auf und erzielte dabei zehn Treffer für die zweite Mannschaft der Geißböcke.

„Mit Oliver Issa Schmitt gewinnen wir einen flexibel einsetzbaren Offensivspieler. Er passt genau in unser Anforderungsprofil des auf hohem Niveau ausgebildeten offensivstarken Spielertyps. Ich sehe Oliver mit seiner Einstellung und spielerischen Anlagen als ideale Verstärkung im Sturm“, sagt KSV-Cheftrainer Tobias Damm.

„Die Regionalliga Südwest ist für mich eine neue Erfahrung. Ich glaube fest daran, dass wir als Mannschaft eine gute Rolle einnehmen und tolle Fußballspiele abliefern werden. Ich will dazu entscheidend beitragen“, sagt Schmitt zu seinem Wechsel nach Kassel.

Der 22-jährige freut sich bereits jetzt auf die Atmosphäre in der Fuldastadt: „Ich habe von meinen neuen Mannschaftskollegen schon viel über die besondere Stimmung im Auestadion mit der tollen Unterstützung der Fans im Rücken gehört. Ich freue mich schon riesig auf das erste Heimspiel und hoffe auf viele Fans, die unser Team lautstark anfeuern“.

Aufrufe: 05.8.2022, 14:58 Uhr
redAutor