2024-05-24T11:28:31.627Z

Allgemeines
Steffen Rohrer war mit seinen drei Treffer der Mann des Tages.
Steffen Rohrer war mit seinen drei Treffer der Mann des Tages. – Foto: Bernd Seger

Landesliga 3 kompakt - FC Neustadt siegt deutlich in der Fremde

Steffen Rohrer gelingt ein Dreierpack beim Auswärtssieg des FC Neustadt +++ FC Gutmadingen und FC Königsfeld überraschen gegen die Topteams

Verlinkte Inhalte

Der FC Neustadt hat durch einen überraschend deutlichen 3:0-Auswärtssieg bei der Spvgg. F.A.L. in der Fußball-Landesliga wichtige Zähler im Abstiegskampf gesammelt. Steffen Rohrer glänzt dabei als dreifacher Torschütze. Außerdem: Der FC Gutmadingen wird für den VfR Stockach zum Spielverderber im Aufstiegsrennen. Auch der FC Königsfeld setzt sich auf eigenem Grün gegen eines der Topteams durch.

Für den FC Gutmadingen bedeutete der 1:0-Sieg in einer Partie mit nur sehr wenigen Torchancen den bereits 13. Saisonerfolg. Torjäger Manuel Huber war vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit zur Stelle und sorgte für einen herben Dämpfer und wohl das Ende aller Aufstiegshoffnungen beim VfR Stockach.


Die Konkurrenz im Abstiegskampf hatte den FC Neustadt am Samstag unter Druck gesetzt – und die Mannschaft von Sascha Waldvogel war am Sonntag um eine Antwort nicht verlegen. Mit einer stabilen zweiten Spielhälfte, dem nötigen Quäntchen Glück vor der Pause und einem glänzend aufgelegten Steffen Rohrer entführten die Neustädter alle drei Punkte aus Frickingen. "Damit haben wir sicher einige überraschen können. Die drei Punkte sind für uns natürlich sehr wichtig", sagte Waldvogel. Seine Mannschaft war zunächst mehrheitlich gegen den Ball gefordert. Die Spvgg. F.A.L war zu Beginn sehr gut im Spiel, hatte ein gutes Tempo in ihren Ballaktionen und verzeichnete Halbchancen. Der erste Treffer glückte aber nach einer knappen halben Stunde den Gästen. Ein abgefälschter Schuss von Steffen Rohrer fand den Weg ins Tor (27.). Mit dem Führungstreffer waren die Neustädter dann auch direkt besser im Spiel. "Das 1:0 hat uns gut getan", so Waldvogel. Und der FC Neustadt konnte sich auf Steffen Rohrer verlassen. Mit einem Kopfball aus sechs Metern nach schöner Hereingabe von Peter Schubnell stellte Rohrer nur vier Minuten nach dem Führungstreffer des FCN auf 2:0. Mehr bei BZ-Plus.

FC Neustadt: Dengler, Tobias Tritschler (87. Bußhardt), Rommler, Kiefer (90. Weerakkody), Gamp, Schlegel, Rohrer, Orosaj, Schubnell, Samma, Marvin Waldvogel. Tore: 0:1, 0:2, 0:3 alle Rohrer (27./31./82.). SR: Roeck (Öhningen). Zuschauer: 130.


Für den FC Königsfeld trafen beim 2:1-Heimsieg gegen den Tabellendritten, die SG Dettingen-Dingelsdorf, Lucas Marincic (7.) und Sait Hamurcu (73.).


Der 23. Spieltag in der Landesliga hatte einige Überraschungen parat. Im Vorfeld der Saison wäre ein Heimerfolg des FC Radolfzell gegen den Türk. SV Singen wohl zu erwarten gewesen, zum aktuellen Zeitpunkt waren es für den einstigen Aufstiegsanwärter hingegen ganz wichtige Zähler gegen den Abstieg. Doch der 2:1-Heimsieg der Kicker von der Bodenseehalbinsel Mettnau bedeutete nur eine von drei Auswärtspleiten der Topteams.


Für den SV Geisingen gehen wohl bald frühzeitig die Landesligalichter aus. Das 0:1 beim FC Öhningen-Gaienhofen bedeutete für das Schlusslicht die sechste Niederlage in der Landesliga in Serie.

Aufrufe: 07.4.2024, 22:19 Uhr
Lukas Karrer (BZ)Autor