2024-02-23T08:22:50.674Z

Ligavorschau
Der SV Pullenried steht bereits als Meister der Kreisklasse Nord fest.
Der SV Pullenried steht bereits als Meister der Kreisklasse Nord fest. – Foto: Nicole Zwack

Kurios: Meister Pullenried spielt zweimal binnen 24 Stunden

26. Spieltag: Heute bestreitet der SVP ein Nachholspiel, morgen das Duell mit Schönseer Land +++ Wer krallt sich Relegationsplatz 2?

Der SV Pullenried kann bereits seinen Meistertitel feiern, obwohl er am heutigen Freitag noch ein Nachholspiel bestreitet und keine 24 Stunden später gegen den Tabelleletzten zum 26. Spieltag antritt. Doch wer kann sich den zweiten Rang sichern? Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass hier noch nichts entschieden ist. Der SV Haselbach belegt mit 48 Punkten derzeit Rang zwei, SV Diendorf mit 46 Punkten belegt Rang drei, doch auch die SpVgg Schönseer Land und die SpVgg Pfreimd II mit je 45 Punkten haben noch eine kleine Restchancen.

Hinspiel: 2:2. Zum Nachholspiel vom 22. Spieltag ist die SpVgg Schönseer Land am Freitag zu Gast beim SV Pullenried. Der SV sicherte sich mit 57 Punkten (17/6/1) und nur einer Niederlage in dieser Saison den Aufstiegsplatz. Die SpVgg Schönseer Land steht auf Platz vier mit 25 Punkten (12/9/3). In der Hinrunde lieferten die beiden Teams eine Partie auf Augenhöhe ab.

Hinspiel: 2:0. Im Hinspiel konnte der SV Pullenried klar gegen die SG Stulln II / Schwarzenfeld II überzeugen. Die SG Stulln II / Schwarzenfeld II konnte lediglich einen Dreier in dieser Saison einholen und ist das Schlusslicht mit nur sieben Punkten (1/4/20). Am kommenden Spieltag tritt die SG gegen den amtierenden Meister SV Pullenried an, der sich mit 57 Punkten (17/6/1) an die Spitze der Tabelle stellen konnte.

Hinspiel: 1:3. Beim Tabellenelften DJK Weihern-Stein findet sich zum 26. Spieltag die DJK Dürnsricht-Wolfring ein. Im Hinspiel überzeugte die DJK Dürnsricht-Wolfring, die sich auch in der bisherigen Saison besser durchsetzen konnten (11/4/10), was ihnen den achten Platz mit 37 Punkten brachte. Gastgeber DJK Weihern-Stein sammelte 23 Punkte (6/5/14).

Hinspiel: 2:2. Der SV Altendorf erspielte sich insgesamt 43 Points und steht auf Rang sechs (12/7/6), am kommenden Wochenende ist der SV Altendorf zu Gast beim Tabellendritten SV Diendorf (13/7/5), der sich 46 Punkte holen konnte und noch eine Chance auf den Relegationsplatz hat.

Hinspiel: 2:2. Der SV Leonberg steht punktgleich (26 Punkte) mit dem FC Wernberg II in der Tabelle, jedoch konnte er sich den neunten Platz (7/5/13) aufgrund der Tordifferenz sichern. Am 26. Spieltag ist der SV zu Gast bei der SpVgg Schönseer Land, die sich bisher 45 Punkte (12/9/3), wie auch die SpVgg Pfreimd II, in der Saison holen konnten und den vierten Platz belegt. Eine Chance auf Relegation ist für den Gastgeber noch vorhanden.

Hinspiel: 4:2. Derzeit belegt der SV Haselbach den zweiten Platz mit 48 Punkten (14/6/5), in der Hinrunde musste er sich allerdings gegen den SV Kemnath a.B. geschlagen geben. Der SV Kemnath a.B. holte sich 43 Punkte (12/7/6) und findet sich, punktgleich mit SV Altendorf, auf dem siebten Rang der Tabelle wieder.

Hinspiel: 0:2. Der SC Weinberg Schwandorf empfängt am 26. Spieltag die SpVgg Pfreimd II bei sich. Im Hinspiel, sowie im restlichen Verlauf der Saison konnte sich die SpVgg II besser durchsetzen und steht derzeit mit 45 Punkten (12/9/4) auf dem fünften Platz. Der SC hingegen hatte weniger Glück, sammelte lediglich zwölf Punkte (3/3/19) und steht somit auf dem 13. Platz, so dass sie in die Relegation dürfen.

Hinspiel: 3:4. Tabellenplatz zwölf mit 22 Punkten belegt der SV Trisching (5/7/13), der in der Hinrunde eine knappe Niederlage gegen den FC Wernberg II einstecken musste. Der FC Wernberg II sammelte 26 Punkte und steht derzeit, punktgleich mit dem SV Leonberg, auf dem zehnten Rang (7/5/13), was für beide Mannschaften bedeutet, dass sie in der Liga verbleiben.

Aufrufe: 012.5.2023, 14:00 Uhr
Nicole SeidlAutor