2024-03-01T12:31:23.136Z

Allgemeines
Farblich würde die Jacke schonmal passen: Trainiert Thorsten Fink bald die Münchner Löwen?
Farblich würde die Jacke schonmal passen: Trainiert Thorsten Fink bald die Münchner Löwen? – Foto: Imago/Sho Tamura

Köllner raus! Und jetzt? 1860 verhandelt angeblich schon mit Fink – hakt es am Geld?

Nachfolger gesucht

Michael Köllner ist weg. Als Interimstrainer übernimmt Günther Gorenzel beim TSV 1860 München. Bis alles mit Thorsten Fink geklärt ist?

München – Lange hat der TSV 1860 München an Michael Köllner festgehalten. Schwächephase vor der Winterpause, schauderhafter Jahresauftakt … der Trainer durfte bleiben. Nach der Heimpleite gegen Dynamo Dresden ging es dann aber ganz schnell: Direkt am nächsten Morgen wurde Köllner mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von fussball-vorort.de (@fussballvorort)

Und jetzt? Vorerst übernimmt Günther Gorenzel, der Sport-Geschäftsführer besitzt die erforderliche Fußballehrer-Lizenz. Unterstützt wird er von Stefan Reisinger. Klar, dass möglichst schnell ein neuer Cheftrainer gefunden werden soll. Auf Dauer kann die Doppelrolle keine Lösung sein.

1860 angeblich schon in Gesprächen mit Thorsten Fink

Mit ganz leeren Händen steht 1860 aber offenbar nicht da. Nach Informationen der tz ist Thorsten Fink ein heißer Kandidat auf die Köllner-Nachfolge. Übereinstimmend berichtete die Bild bereits vor der Entlassung, es liefen im Hintergrund schon Gespräche mit dem Champions-League-Sieger von 2001.

Hat 1860 schon gegen Oldenburg einen neuen Trainer? Das ist fraglich. In einer Pressemitteilung merken die Löwen selbst an, dass erst die Finanzierung geklärt werden muss. Gorenzel leitet das Training, „bis auf Grundlage der wirtschaftlichen Möglichkeiten während der laufenden Spielzeit eine dauerhafte Lösung auf der Cheftrainerposition präsentiert werden kann“, schreibt der Verein.

1860 München stellt Michael Köllner frei: Löwen brauchen wohl frisches Geld für den neuen Coach

Es ist kein Geheimnis, dass der TSV 1860 beim Budget auf Kante arbeiten muss. Schon für die Winter-Verpflichtung von Raphael Holzhauser war ein Extra-Zuschuss der Sponsoren nötig, um den Lohn des Leihspielers zu stemmen. Jetzt wurde Michael Köllner freigestellt, womöglich bekommt er bis zum Ende der Saison dennoch sein volles Gehalt. Das heißt: Die Löwen brauchen mehr Geld.

Hasan Ismaik stärkte Michael Köllner nach der Mannheim-Pleite noch den Rücken. Jetzt ist der Trainer weg und es liegt wohl am Investor, wie schnell sein Nachfolger verpflichtet wird. (moe)

Aufrufe: 031.1.2023, 10:28 Uhr
Moritz BletzingerAutor