2024-03-04T12:27:13.471Z

Allgemeines
Die aktuellen Probleme des KFC Uerdingen sind nicht nur sportlicher Natur.
Die aktuellen Probleme des KFC Uerdingen sind nicht nur sportlicher Natur. – Foto: Ralph Görtz

KFC Uerdingen: Aus Vergangenheit nicht gelernt

Oberliga Niederrhein: Die Lage des KFC Uerdingen ist verzwickt. Es droht die Insolvenz.

Vier Insolvenzverfahren hat der KFC Uerdingen in seiner jüngeren Geschichte erfolgreich hinter sich gebracht. Ein fünftes ist zumindest nicht ausgeschlossen. Damit dürfte der Verein im deutschen Fußball eine Spitzenposition einnehmen.

Und doch gibt es erhebliche Unterschiede zu den bisherigen Situationen. Diesmal haben es ein Vorstand und ein Verwaltungsrat in nicht einmal eineinhalb Jahren geschafft, den Verein erneut wirtschaftlich vor die Wand zu fahren. Diesmal war es aber kein Investor, der viel Geld mitbrachte, sondern einer, den der Verwaltungsrat als fähig auserwählt hatte: Damien Raths. Er wurde von seinen Vorstandskollegen Christoph Lenz und Andreas Scholten nicht gebremst und vom Verwaltungsrat nicht kontrolliert. Der smarte, freundliche Herr Raths kam mit allen bestens aus, nur hatte er keine Ahnung vom Profifußball, kein Netzwerk und, wie sich jetzt herausstellt, erhebliche Defizite in Sachen Wirtschaftskompetenz. Dass er alleine schalten und walten konnte, dass es keine Transparenz gab, was unsere Redaktion bereits vor einem Jahr rügte, das müssen sich seine Mitstreiter ankreiden lassen. Ganz gleich, ob ein fünftes Insolvenzverfahren noch abgewendet werden kann oder nicht: das erneute wirtschaftliche Desaster ist eine schwere Bürde.

Gibt es überhaupt noch Hoffnung? Noch immer, ein wenig. Weil die Fans unerschütterlich sind und der Verein in Marc Schürmann einen Hoffnungsträger hat, der nicht mauert und es nicht alleine stemmen will, für den Transparenz und Teamfähigkeit keine Fremdwörter sind.

>>> Hintergründe liefert das Interview mit Marc Schürmann

So liefen die bisherigen Saisonspiele des KFC Uerdingen

  1. VfB Homberg – KFC Uerdingen 05 2:2
    Schiedsrichter: Davide Zeisberg (Solingen) - Zuschauer: 1374
    Tore: 1:0 Luca Kazelis (8.), 1:1 Maurice Rene Haar (26. Foulelfmeter), 2:1 Luca Kazelis (44.), 2:2 Maik Odenthal (73.)
  2. KFC Uerdingen 05 – Sportfreunde Baumberg 1:2
    Schiedsrichter: Kristijan Rajkovski () - Zuschauer: 2200
    Tore: 0:1 Denis Sitter (25.), 1:1 Gianluca Rizzo (45.+1), 1:2 Batuhan Özden (79.)
    Gelb-Rot: Philipp Meißner (75./KFC Uerdingen 05/)
  3. KFC Uerdingen 05 – Sportfreunde Hamborn 07 3:0
    Schiedsrichter: Ramon Leon Falke () - Zuschauer: 1850
    Tore: 1:0 Pascal Weber (45.+2), 2:0 Maurice Rene Haar (48. Foulelfmeter), 3:0 Hinata Gonda (67.)
  4. SC St. Tönis 1911/20 – KFC Uerdingen 05 2:1
    Schiedsrichter: Felix May (Solingen) - Zuschauer: 1332
    Tore: 1:0 Johann Noubissi Noukumo (35.), 2:0 Dominik Dohmen (54.), 2:1 Gianluca Rizzo (75.)
  5. KFC Uerdingen 05 – TVD Velbert 0:0
    Schiedsrichter: Marvin Dominik Szlapa (Remscheid) - Zuschauer: 1850
    Tore: keine Tore
  6. 1. FC Kleve – KFC Uerdingen 05 0:0
    Schiedsrichter: Thibaut Scheer (Essen) - Zuschauer: 1100
    Tore: keine Tore
  7. KFC Uerdingen 05 – SV Straelen 4:3
    Schiedsrichter: Okan Uyma (Duisburg) - Zuschauer: 1999
    Tore: 0:1 Pedro Santiago Cejas (7.), 1:1 Dimitrios Touratzidis (9.), 1:2 Luca Thissen (32.), 1:3 Dacain Baraza (51.), 2:3 Pascal Weber (69.), 3:3 Justin Härtel (73.), 4:3 Justin Klein (78.)
  8. VfB 03 Hilden – KFC Uerdingen 05 2:0
    Schiedsrichter: Cedric Gottschalk (Bottrop) - Zuschauer: 550
    Tore: 1:0 Amin Bouzraa (16.), 2:0 Amin Bouzraa (71.)

>>> Das sind die Transfers des KFC Uerdingen

Aufrufe: 03.10.2023, 08:00 Uhr
Thomas SchulzeAutor